Lade Login-Box.
Topthemen: HitzewelleHofer Volksfest 2019Bilder vom WochenendeGerch

 

Wenn das Kind den Laden zusammenschreit

Nicht umsonst nennt man den Kassenbereich im Supermarkt auch Quengelecke - hier locken Produkte vor allem Kinder noch einmal an. Wenn die Kleinen brüllen und einen Kauf durchsetzen wollen, müssen Eltern stark bleiben.



Weinen und schreien
Wenn Kinder im Geschäft brüllen und quengeln, sind Eltern besonders gefordert.   Foto: Nicolas Armer

Die Einkaufsrunde mit Kind durch den Supermarkt kann zur Tortur werden - bis es sich schließlich direkt vor der Kasse brüllend auf den Boden schmeißt, in dem Mama oder Papa am liebsten versinken würden. Schimpfen oder ignorieren? Gehen oder bleiben?

Mutter und Vater wissen in der Regel, wann sie mit so einem Ausraster rechnen müssen - etwa wenn die Kleinen müde sind. «Deshalb sollte man schon im Vorfeld den Tagesablauf so planen, dass das Risiko minimiert wird», rät Dorothea Jung von der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung.

Man solle bedenken, dass auch ein Kita-Tag für ein Kind anstrengend sei. Die anschließende Einkaufstour könne dann das Fass zum Überlaufen bringen.

Wenn es zum großen Geschrei kommt, sei es wichtig, bei dem Kind zu bleiben. Erst recht im Trotzalter. «Eltern sollten ihm sagen, dass man seinen Frust total verstehen kann. In der Sache nachgeben sollten sie allerdings nicht», so Jung.

Wenn das Kind so sehr in seiner Wut gefangen ist, heißt es abwarten. Es ist in dem Moment meist nicht zugänglich. Es macht dann Sinn, über die Situation zu sprechen, wenn sich das Kind beruhigt hat.

Hilfreich sei auch, im Vorfeld mit dem Kind zu vereinbaren, dass es sich etwas aussuchen darf - und was genau. Einigt man sich etwa auf einen Joghurt und will das Kind dann plötzlich etwas anderes, müsse es tauschen. «Wenn man das ein paar Mal praktiziert hat, weiß das Kind Bescheid», erklärt Jung.

Oft funktioniert es auch, die Gedanken des Kindes mit einem Trick auf etwas anderes zu lenken. Etwa in der Art: «Wenn wir gleich auf den Spielplatz gehen, dann wartet da schon Leon mit seinem Bagger» oder «Wenn wir zu Hause sind, machen wir uns einen leckeren Kakao».

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 05. 2019
05:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Einkauf Eltern Elternberatung Erziehungsberatung Gefahren Käufe Mütter Streitereien Väter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Hand ausgerutscht

07.06.2019

Was tun, wenn Eltern die Hand ausgerutscht ist?

Mama und Papa sind nicht perfekt. Vielen rutscht in stressigen Situationen schon mal die Hand aus. Meist ein Zeichen, dass die Eltern an ihre eigenen Grenzen gestoßen sind. Wie kann man damit umgehen? » mehr

Einschlafen

21.06.2019

So gehen Kinder nach Ferienende wieder früh ins Bett

In den Ferien dürfen auch jüngere Kinder schon mal etwas länger aufbleiben. Aber wie lässt sich verhindern, dass der Schlafrhythmus zu Schulbeginn gestört ist? Erziehungsexperten geben Tipps. » mehr

Im Tattoo-Studio

03.05.2019

Wenn Eltern das Tattoo bei ihrem Kind ablehnen

Für den Jugendlichen ist das Tattoo ein lange gehegter Wunsch, für die Eltern eine unverständliche Marotte. Sollten sie die Körpermodifikation dennoch gestatten? » mehr

Kinder im Kindergarten

26.04.2019

Bei Kita-Wechsel erneut Eingewöhnungszeit einplanen

Ein Umzug mit der Familie kann einiges durcheinander bringen. Auf Kinder wirkt die neue Umgebung einschüchternd. Daher sollte auch der Neuanfang in der Kita mit genügend Eingewöhnungszeit kalkuliert werden. » mehr

Alkohol bei Jugendlichen

10.05.2019

Was tun, wenn das Kind das erste Mal betrunken heim kommt?

Kommt das Kind zum ersten Mal sturzbetrunken nach Hause, sind viele Eltern entsetzt und reagieren emotional. Doch ruhiges, überlegtes Handeln ist in dieser Situation der bessere Ratgeber. » mehr

Ein Kind isst Apfelstücke

20.06.2019

Mit Rollenspielen Tischmanieren lernen

Viele Eltern verzweifeln bei dem Versuch, dem Nachwuchs die richtigen Tischmanieren beizubringen. Dabei kann man sich die Verspieltheit vieler Kinder auch zu Nutzen machen: Mit lustigen Rollenspielen wird die Etikette-Le... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 05. 2019
05:19 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".