Lade Login-Box.
Topthemen: Kommunalwahl 2020Bilder vom WochenendeHof-GalerieBlitzerwarner

 

Pflegekasse fördert barrierefreies Badezimmer

Wenn ältere Menschen nicht mehr oder kaum noch laufen können, ist der Einstieg in eine normale Badewanne meist unmöglich. Daher kann ein Umbau des Badezimmers erforderlich werden. Wo und wie Senioren eine Förderung bekommen.



Badezimmer für Rollstuhlfahrer
Senioren sind oft auf ein barrierefreies Badezimmer angewiesen. Oft wird der Umbau von der Pflegekasse unterstützt.   Foto: Jens Büttner

Ein barrierefreier Umbau des Badezimmers ist alles andere als günstig. Schon der bloße Einbau einer bodengleichen Dusche kann bis zu 5000 Euro kosten, schreibt die Zeitschrift «Senioren Ratgeber» (Ausgabe 7/2019).

Für ein komplettes senioren- und pflegefreundliches Badezimmer werden leicht fünfstellige Beträge fällig. Pflegebedürftige und ihre Angehörigen müssen den Umbau aber in der Regel nicht allein aus eigener Tasche bezahlen: Schon mit Pflegegrad 1 schießt die Pflegekasse bis zu 4000 Euro zu - und das pro Person.

Insgesamt sind Fördersummen von bis zu 16.000 Euro pro Haushalt drin. Und auch Einzelumbauten wie Haltegriffe übernimmt eventuell die Kasse, ein entsprechendes Rezept vom Arzt vorausgesetzt. Dazu gibt es günstige Kredite der Förderbank KfW für altersgerechte Umbauten.

Hilfe bei der Planung des Umbaus bieten Handwerksbetriebe, die sich auf solche Maßnahmen spezialisiert haben. Doch Vorsicht: Pflegebedürftige sollten erst die Finanzierung klären und dann die Profis ins Haus holen - ansonsten gibt es keine Förderung.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 07. 2019
04:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Badewannen Badezimmer KfW Bankengruppe Pflegebedürftige Pflegeversicherungen und Pflegekassen Ärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Altenpflege

vor 12 Stunden

Entlastungsbetrag gibt es nur gegen Rechnungen

Wer einen Pflegegrad hat, bekommt Pflegegeld oder Sachleistungen. So weit, so klar - doch dazu gibt es noch mehr Unterstützung, die gerne vergessen wird: die Entlastungsleistungen. » mehr

Rollator

15.11.2019

Beim Streit um Hilfsmittel nicht vorschnell aufgeben

Einen Rollator oder einen Duschhocker müssen Pflegebedürftige nicht selbst bezahlen. Das ist schön, bedeutet aber viel Papierkrieg. Denn mitunter gibt es die gewünschte Hilfe erst im zweiten Anlauf. » mehr

Eigenanteile für Pflege im Heim

19.02.2020

Zuzahlungen für Pflegebedürftige im Heim steigen weiter

Mehr und mehr Menschen in Deutschland sind auf Pflege angewiesen. Doch eine Heimbetreuung kostet. Und die selbst zu tragenden Summen werden zusehends größer, wie neue Zahlen bestätigen. Also was tun? » mehr

Häusliche Pflege

12.02.2020

Häusliche Pflege soll einfacher werden

Häusliche Pflege - Angehörige gehen dabei täglich an ihre Grenzen und darüber hinaus. Und für digitale Helfer müssen die Betroffenen meist selbst zahlen. Neue Vorstöße zielen auf spürbare Vereinfachungen ab. » mehr

Senioren in einem Pflegeheim

24.01.2020

So funktioniert die Tages- und Nachtpflege

Noch nicht ins Pflegeheim - aber zu Hause geht es auch nicht mehr? Dann ist eine Tages- oder Nachtpflege eventuell die Lösung. Die Kosten dafür übernimmt die Pflegekasse, zumindest teilweise. » mehr

Treppe und Rollstuhl

07.01.2020

Private Pflegeversicherung zahlt nicht für Treppenlift

Hilfe im Ernstfall, damit der finanzielle Schaden nicht zu hoch ist - das versprechen private Pflegeversicherungen. Allerdings hat die Unterstützung Grenzen, wie ein Gerichtsurteil zeigt. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 07. 2019
04:37 Uhr



^