Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Kinderzimmer erhöht Unterhaltsanspruch

Wer zahlt wie viel Unterhalt? Darüber herrscht bei getrennt lebenden Eltern sehr häufig Streit. Dabei ist die Frage der Unterhaltszahlung gesetzlich genau geregelt. Bei der Berechnung spielen neben dem Einkommen noch andere Faktoren eine Rolle.



Kinderzimmer
Müssen Mütter oder Väter nach der Trennung ein Kinderzimmer einrichten, erhöht dies ihren Unterhaltsanspruch. Foto. Andrea Warnecke/dpa-tmn   Foto: Andrea Warnecke

Auch nach der Trennung sind in der Regel beide Eltern für ihre Kinder zuständig. Je nachdem, wie sie sich die Betreuung aufteilen, übernehmen beide Partner oder nur ein Elternteil die Kosten für den Unterhalt.

Bei der Berechnung spielt aber nicht nur das Einkommen eine Rolle. Dazu kann ein finanzieller Mehrbedarf wegen der Betreuung kommen - etwa für Fahrtkosten oder ein Kinderzimmer, das extra eingerichtet wird. Darauf weist die Rechtsanwaltskammer Koblenz hin.

Getrennt lebende oder geschiedene Eltern können sich die Betreuung nach dem unechten oder echten Wechselmodell teilen. Im ersten Fall verbringt das Kind zum Beispiel zwei Drittel der Zeit bei der Mutter, den Rest beim Vater. Unterhalt zahlt derjenige, der weniger in die Betreuung eingebunden ist - im Beispiel der Vater. Die Höhe richtet sich nach seinem Einkommen und dem Alter des Kindes.

Beim echten Wechselmodell kümmern sich dagegen beide Elternteile in annähernd gleichem Umfang um ihr Kind, beide sind dann unterhaltspflichtig. Wie sie sich die Kosten aufteilen, hängt vom monatlichen Verdienst ab. Berücksichtigt wird dabei nur das Netto-Einkommen, das über dem Selbstbehalt liegt. Der richtet sich nach der Familiensituation und liegt derzeit für Erwerbstätige bei mindestens 1080 Euro.

Zusätzlich werden die Kosten für den Mehrbedarf anteilig auf die Eltern verteilt. Wer Kindergeld bezieht, bekommt dies zur Hälfte auf seinen Unterhaltsbetrag angerechnet. Dem anderen Elternteil wird es zur Hälfte vom Betrag abgezogen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 08. 2019
13:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Düsseldorfer Tabelle Eltern Elternteile Erwerbstätige Getrennte Eltern Kindergeld Kosten Löhne und Einkommen Nettoeinkommen Väter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Familie

29.06.2020

300 Euro: Bei welchen Eltern der Kinderbonus ankommt

Familien mit Kindern sollen in der Corona-Krise einen Bonus bekommen. Für jedes kindergeldberechtigte Kind werden 300 Euro überwiesen. Das Geld kommt aber nicht bei allen Eltern gleichermaßen an. » mehr

Kind mit Elternteil

07.04.2020

Getrennte Eltern dürfen Umgang nicht einseitig aussetzen

Die Kontaktsperre in Zeiten von Corona betrifft auch Trennungseltern. Wie sollen sie den Umgang regeln? Rechtlich gesehen steht es beiden Elternteilen zu, ihr Kind regelmäßig zu sehen. » mehr

Petra Horstmann

31.01.2020

Wenn Eltern das Paarsein verlernen

Kinder sind etwas Wundervolles. Aber kurz nach ihrer Geburt stellen sie die Beziehung auf den Kopf: Zählten zuvor nur das Paar und seine Liebe, türmen sich nun Erwartungen auf - oftmals viel zu hohe. » mehr

Kindergeld und Kinderzuschlag

24.06.2020

Künftig weniger Papierkram für Eltern

Wenn Familien Nachwuchs bekommen, müssen sie sich durch viele Formulare kämpfen und verschiedene Behörden ansteuern, um an staatliche Leistungen wie Kindergeld zu kommen. Das soll sich ändern. » mehr

Alleinerziehende in Corona-Krise

18.03.2020

Jeder zweite Alleinerziehende steht unter Druck

Schulen und Kitas bleiben geschlossen, das Berufsleben steht Kopf - die Corona-Pandemie stellt alle vor große Herausforderungen. Doch Alleinerziehende haben es in der Krise besonders schwer. » mehr

Gastfamilie

20.12.2019

Wo getrennte Papas oder Mamas einen Schlafplatz finden

Zieht ein Elternteil nach einer Trennung weg, wird es mit regelmäßigen Besuchen oft schwierig. Das Besuchsprogramm «Mein Papa kommt» vermittelt Schlafplätze. Der Name kommt nicht von ungefähr: 90 Prozent im Netzwerk sind... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 08. 2019
13:02 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.