Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusWohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-GalerieKommunalwahl 2020

 

Pflegegrad für schwer allergische Kinder

Bei Pflege denken viele zuerst an Ältere oder an Menschen mit Behinderungen. Kinder, die zum Beispiel Asthma oder Neurodermitis haben, können aber auch pflegebedürftig sein.



Kind mit Asthma
Kinder mit schweren Allergien brauchen besonders viel Aufmerksamkeit.   Foto: Silvia Marks/dpa-tmn/dpa

Kinder mit schweren Allergien brauchen besonders viel Aufmerksamkeit. Eltern können dabei eventuell Unterstützung bekommen, wenn sie für das Kind einen Pflegegrad beantragen. Darauf weist der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) hin.

Entscheidend für die Einstufung ist, wie viel Mehraufwand die Betreuung und Versorgung des Kindes im Vergleich zu einem gesunden Kind gleichen Alters verursacht: Müssen die Eltern ihm regelmäßig Medikamente geben oder häufiger mit ihm zum Arzt? Ist das Kind selbstständig mobil, kann es sich selbst versorgen und mit anderen kommunizieren?

Antrag bei der Krankenkasse stellen

Welche Krankheit das Kind genau hat, ist erst einmal nicht von Bedeutung. Gibt es mehrere Diagnosen, zum Beispiel die häufiger auftretende Kombination aus Asthma und ADHS, wird der Zusatzaufwand aber gemeinsam betrachtet.

Den Antrag auf Pflegegrad stellen Eltern bei der zuständigen Krankenkasse, die dann den Medizinischen Dienst (MDK) zur Beobachtung vorbeischickt. Pflegegeld erhalten Eltern erst, wenn das Kind mindestens Pflegegrad 2 von maximal 5 hat. Bei Pflegegrad 1 haben Eltern aber immerhin Anspruch auf sogenannte Entlastungsleistung - zum Beispiel in Form einer Haushaltshilfe.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 10. 2019
05:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Allergien Asthma Aufmerksamkeitsdefizitstörung Behinderte Kinder und Jugendliche Pflegebedürftigkeit Pflegegeld Ärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Altenpflege

21.02.2020

Entlastungsbetrag gibt es nur gegen Rechnungen

Wer einen Pflegegrad hat, bekommt Pflegegeld oder Sachleistungen. So weit, so klar - doch dazu gibt es noch mehr Unterstützung, die gerne vergessen wird: die Entlastungsleistungen. » mehr

Pflege

30.10.2019

Heimische Pflege bringt Frauen oft in finanzielle Nöte

Karriere unterbrochen, Einkommen vermindert, von Armut bedroht: Wer zu Hause Angehörige pflegt, gerät oft ins soziale Abseits. Bei weitem nicht alle sind gleichermaßen betroffen. » mehr

Pflege

14.08.2019

Kinder pflegebedürftiger Eltern werden finanziell geschont

Viele Pflegebedürftige fürchten den Gang ins Heim - auch wegen der hohen Kosten, für die oft die eigenen Kinder zumindest teilweise aufkommen müssen. Diese Sorgen soll ihnen nun genommen werden. » mehr

Aufnahme eines Babys

16.01.2020

Wie wird man eine Pflegefamilie?

Pflegeeltern schaffen Stabilität für Kinder, die nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen können. Doch was passiert eigentlich zwischen der ersten Idee ein Kind aufzunehmen und dessen Einzug? » mehr

Häusliche Pflege

12.02.2020

Häusliche Pflege soll einfacher werden

Häusliche Pflege - Angehörige gehen dabei täglich an ihre Grenzen und darüber hinaus. Und für digitale Helfer müssen die Betroffenen meist selbst zahlen. Neue Vorstöße zielen auf spürbare Vereinfachungen ab. » mehr

Schlafstörungen bei Pflegebedürftigen

03.04.2020

Kein Mittagsschlaf und helle Wohnung für besseren Schlaf

Schmerzen, nächtliche Toilettengänge, mangelnde Bewegung: Es gibt viele Gründe, warum pflegebedürftige Menschen nachts oft schlecht schlafen. Tipps, worauf man achten kann. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 10. 2019
05:13 Uhr



^