Topthemen: Fall Peggy KnoblochFrankenpost-ChristkindNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

 

Zimmer-Alpenveilchen mögen es kühl

Es blüht den ganzen Winter über, aber nur wenn die Raumtemperaturen stimmen: Das Zimmer-Alpenveilchen ist in dieser Hinsicht anspruchsvoll, dankt es einem aber in wunderschönen Farben.



Zimmer-Alpenveilchen
Das Alpenveilchen blüht vom Herbst bis ins Frühjahr hinein.   Foto: Andrea Warnecke

Kühle Veranden, Wintergärten oder Hausflure müssen im Winter nicht kahl bleiben: Das Zimmer-Alpenveilchen (Cyclamen persicum) fühlt sich bei Temperaturen zwischen 13 und 16 Grad richtig wohl.

Im warmen Zimmer überlebt es allerdings oft nicht, da es mehr als 20 Grad nur schlecht verträgt, erklärt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG).

Zu Unrecht ist das Alpenveilchen etwas in Vergessenheit geraten, findet der BDG. Seine lange Blütezeit vom Herbst bis ins Frühjahr hinein bringt Farbe in die dunkle Jahreshälfte. Die roten bis violetten oder weißen Blüten setzen sich schön von den tiefgrünen Blättern ab.

Grundsätzlich ist das Primelgewächs aus Kleinasien pflegeleicht. Beim Gießen rät der BDG jedoch zu etwas Sorgfalt: Die kleinen Blumen sollten zwar nicht austrocknen, aber stets nur mäßig gegossen werden. Wichtig ist hierbei, nur die Erde zu wässern und die Gießkanne nicht über der Pflanze anzusetzen. Denn die zarten Blüten- und Blattstiele faulen schnell, wenn sie zu nass werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 12. 2018
05:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anatolien Bundesverbände Farben Gartenfreunde Gießkannen Raumtemperatur Winter Wintergärten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Farbige Hochblätter

15.11.2018

Weiße Weihnachtssterne sind im Trend

Rot und Grün sind klassische Weihnachtsfarben. Das macht den Weihnachtsstern zu einer beliebten Pflanze im Winter. Doch sogar der Klassiker unterliegt Trends - und so sind neuerdings eher weiße und rosa Exemplare angesag... » mehr

Wilder Wein

13.09.2018

Wilder Wein kann Mauern gefährlich werden

Triste Mauern und kahle Wände werden durch buntes Herbstlaub zu Blickfängen. Wilder Wein wird besonders gern gepflanzt, weil er sich an Wänden selbstständig festhält. Doch nicht jedes Mauerwerk hält der Pflanze stand. » mehr

Topf mit Kräutern

27.09.2018

Das brauchen Kräuter und Gemüsepflanzen im Haus

Indoor-Gardening nennt sich ein großer Trend der Gartenbranche. Mit Hilfe kleiner Aufzuchtstationen und Pflanzenleuchten kann der Anbau von Kräutern und Gemüse direkt im Haus auch den Winter über gelingen. Doch es gibt n... » mehr

Für eine schöne Wiese

09.10.2018

Warme Herbsttage noch zum Aussäen von Gras nutzen

In den letzten warmen Herbstwochen können noch Grassamen gesät werden. Die Feuchtigkeitsbedingungen sind zu dieser Zeit optimal. Jedoch sollte die Bodentemperatur nicht zu niedrig sein. » mehr

Weihnachtsstern

11.12.2018

Neues Image für den Weihnachtsstern

Der Weihnachtsstern ist aus Omas Wohnzimmer nicht wegzudenken. Jüngere Leute hadern dagegen oft mit der Tradition: zu spießig, finden sie. Doch die Weihnachtsblume kann auch trendy. » mehr

Bärlauchzwiebeln

04.10.2018

Bärlauchzwiebeln im Herbst setzen

Bärlauch gilt als die weniger geruchsintensive Alternative zu Knoblauch. Worauf müssen Gartenfreunde achten, wenn sie die schmackhafte Zwiebel selbst anpflanzen wollen? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 12. 2018
05:02 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".