Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Kübelpflanzen im Frühling umtopfen und Triebe einkürzen

Die Tage der dunklen Ecken und Garagen für überwinternde Topfpflanzen sind gezählt. Bervor man die Schützlinge jedoch ins Licht stellt, sollte man ein paar Dinge beachten:



Engelstrompete
Eine ähnliche Engelstrompete, wie auf diesem Symbolbild, ist Suhl gestohlen worden. Foto: Andrea Warnecke   Foto: dpa

Kübelpflanzen, die in Kellern, auf Dachböden oder in Garagen überwintert haben, bilden häufig lange, dünne Triebe. Im Frühling sollten Hobbygärtner diese Triebe abschneiden und die Pflanzen in frische Erde umtopfen. Dazu rät die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Das kräftige Auslichten und Einkürzen hilft dabei, dass die Pflanzen buschig wachsen. Sie sollten die Pflanzen vorher auf Schädlinge wie Blattläuse, Schildläuse oder Weiße Fliegen untersuchen. Denn sie befallen gerade weiche Triebe besonders gerne.

Zudem brauchen Kübelpflanzen nach der Winterpause viel Licht - Standorte wie der Wintergarten, ein helles Treppenhaus oder Kleingewächshäuser sind also ideal. Die Experten raten: Wenn möglich bei milden Temperaturen viel lüften. Ins Freie sollten die Kübelpflanzen aber erst Mitte Mai nach den Eisheiligen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 04. 2019
14:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Garagen Pflanzen und Pflanzenwelt Schädlinge Wintergärten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Rittersporn

24.06.2020

Wie der Rittersporn im Garten überlebt

Schöne Blumen wollen Hobbygärtner haben. Aber sie sollen bitte keine Zicken machen und gut gedeihen. Daher wird auf den Rittersporn trotz seiner Pracht oft verzichtet. So geht es besser mit ihm. » mehr

Neue Schädlinge: Reis- und Baumwanzen vom Gemüse absammeln

03.06.2020

Reis- und Baumwanzen vom Gemüse absammeln

Neue Schädlinge machen sich über die Tomaten, Gurken und Bohnen her. Am besten hält man die kleinen Wanzen von seinem Beet und seinem Gewächshaus fern. » mehr

Pelargonium odoratissimum

09.07.2020

Unterschätztes Ess- und Strukturgrün

Wenn man den Duft einer Blume wahrnehmen möchte, riecht man an den Blüten. Bei der Duftpelargonie aber sitzen die ätherischen Öle in den Blättern. Diese sind daher ein Tipp für die Küche. » mehr

Blattlaus-Plage beginnt

13.05.2020

Die Blattlaus-Plage beginnt

Ein milder Winter ist gut für Schädlinge wie die Blattlaus. Mit steigenden Temperaturen kann die Laus zur Plage werden. Was Hobbygärtner tun können. » mehr

Stauden als Alternative

09.04.2020

Stauden als Alternative zum kränkelnden Buchs

Gärtner haben es mit dem Buchsbaum nicht leicht. Wegen hartnäckiger Schädlinge raten viele Gartenprofis von Neupflanzungen ab. Sind Stauden eine gute Alternative? » mehr

Rosen zurückschneiden

19.03.2020

Das sind die ersten Aufgaben für Hobbygärtner

Sie suchen eine schöne Aufgabe? Wie sieht denn Ihr Garten gerade aus? Hier sind ein paar Ideen für ein paar schöne Stunden draußen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 04. 2019
14:12 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.