Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

 

Gemüsepflanzen auf Abstand setzen

Radieschen, Möhren, Zwiebeln - schön, wenn alles im eigenen Garten wächst. Schon bald kann mit dem Gemüseanbau begonnen werden. Dabei kommt es vor allem auf den richtigen Abstand an. Tipps gibt die Sächsische Gartenakademie.



Mit der Harke
Mit einer Harke lassen sich gleichmäßige Aussaatrillen im Gemüsebeet ziehen.   Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Die direkte Aufzucht von eigenem Gemüse im Garten kann spätestens Mitte Mai losgehen. Dann ist die Frostgefahr in Deutschland in aller Regel vorbei, weshalb sich viele übliche Gemüsearten direkt ins Beet säen oder auch schon als kleine Pflanzen setzen lassen.

Der Abstand zur Nebenreihe ist bei vielen Gemüsesorten genauso wichtig wie zwischen den einzelnen Pflanzen. Sie brauchen ausreichend Platz im Beet zum Gedeihen. Das erläutert die Sächsische Gartenakademie. Drei Beispiele:

Radieschen: Zwischen den einzelnen Pflanzen sollten drei bis vier Zentimeter Abstand sein, der Reihenabstand sollte bei 10 bis 15 Zentimetern liegen.

Möhren: Zwischen den Pflanzen sollte der Abstand 2 bis 3 Zentimeter betragen, der Reihenabstand bei 30 Zentimetern.

Zwiebeln: Sie kommen mit rund 30 Zentimeter Abstand von Reihe zu Reihe in den Boden. Zwischen den einzelnen Pflanzen sollten 4 bis 5 Zentimeter liegen.

Angaben dazu, wie viel Platz die jeweiligen Gemüsearten brauchen, finden sich jeweils auch auf den Verpackungen des Saatgutes, man kann auch den Gärtner beim Kauf fragen.

Für das Ziehen von Saatgut in gleichmäßigen Rillen hat die DIY Academy in Köln einen Tipp: Über zwei Zinken einer Harke Stücke eines Schlauchs packen - so kann man zwei parallel liegende Rillen in immer gleichbleibendem Abstand ziehen.

Eine weitere Aussaathilfe lässt sich aus alten Weinkorken fertigen: Mehrere davon werden auf eine Holzleiste in gleichem Abstand geklebt. Diese dann einfach in die Erde drücken. Schon hat man die passenden Löcher für die Samen, erklärt die DIY Academy .

Interessante Lösungen sind auch Saatscheiben oder -bänder, die aus zwei Lagen Vliespapier mit den Samen dazwischen bestehen. Die Samen darin liegen schon in einem guten und zur Pflanze passenden Abstand zueinander und reifen so heran, dass man die Pflänzchen später nicht auseinandersetzen muss. Aber auch auf jedem herkömmlichen Produkttütchen mit Samen finden sich Angaben zum optimalen Pflanzabstand.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 04. 2019
09:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beete Gelberüben Gemüse Gemüsearten Gärten Pflanzen und Pflanzenwelt Zwiebeln
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Gurke ist Gemüse des Jahres

23.05.2019

Die Gurke ist das Gemüse des Jahres

Sie ist wasserreich und kalorienarm. Sie schmeckt frisch und stammt auch noch aus der Heimat: Die Gurke bietet sehr viel, was Gourmets, Ernährungsbewusste und auch Hobbygärtner schätzen. Aber ihr Anbau ist anspruchsvoll. » mehr

Gemüsepflanzen

02.05.2019

So gelingt der Gemüseanbau auf dem Balkon

Auch auf einem Balkon kann ausreichend und den ganzen Sommer über Gemüse gedeihen. Für gutes Wachstum brauchen die Pflanzen vor allem drei Dinge: Wasser, Dünger und Sonne. » mehr

Kartoffelknolle

11.04.2019

Kartoffel und Süßkartoffel im Garten anbauen

Kartoffeln und Süßkartoffeln dienen seit Jahrhunderten als Nahrungsgrundlage. Doch abgesehen davon, dass beide essbare und leckere Wurzeln bilden, haben die Pflanzen nichts gemein. In der freien Natur würden sie sich nic... » mehr

Gartenbeleuchtung

12.06.2019

Dunkelzonen im Garten bewusst einplanen

Wer den Garten oder seine Wege beleuchten möchte, der sollte absichtlich auch dunkle Stellen einplanen. Denn ein Wechselspiel zwischen finster und hell, lassen Lichtquellen besser aussehen: » mehr

Kletterrose

15.05.2019

Kletterrose und Klematis vertragen sich gut

Mit Kletterpflanzen lassen sich Wände und Zäune im Garten wunderbar verschönern. Wer verschiedene Pflanzen einsetzen möchte, kann es mit Kletterrose und Klematis probieren. Wie man sie am besten kombiniert: » mehr

Die Eisheiligen

11.05.2019

Was Gartenbesitzer über die Eisheiligen wissen sollten

Mamertus, Pankratius und Servatius: Mitte Mai wird der Eisheiligen gedacht. Zugleich ist es die Zeit der letzten Spätfröste - für Hobbygärtner der Startschuss in die Gartensaison. Was hinter den traditionsreichen Tagen s... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 04. 2019
09:52 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".