Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Oregano braucht durchlässigen Boden

Die ursprünglich aus Südeuropa stammende Pflanze wird hierzulande meist zum Würzen verwendet und enthält duftige Öle. Auch in deutschen Gärten fühlt sich Oregano unter gewissen Voraussetzungen wohl:



Oregano
Oregano wächst am besten in durchlässigen Böden und freut sich über viel Sonne.   Foto: Franziska Gabbert

Oregano (Origanum vulgare) gedeiht besonders gut in einem durchlässigen Gartenboden. Außerdem schätzt das Würzkraut laut Bundeszentrum für Ernährung einen sonnigen Standort.

Ursprünglich kommt die mehrjährige Staude vor allem im Mittelmeerraum vor und wächst dort wild an Berghängen, Böschungen und sonnigen Waldrändern.

Oregano wächst rund 60 Zentimeter hoch. Es lässt sich über die gesamte Wachstumsperiode ernten. Allerdings ist der Gehalt an ätherischen Ölen und damit die Würze mit beginnender Blüte in den Sommermonaten am höchsten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 04. 2019
12:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gartenböden Gartentipps Gärten Pflanzen und Pflanzenwelt Stauden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Funkien

02.04.2020

Teilung verbessert Wuchskraft der Stauden

Alle paar Jahre sollte man Stauden aus dem Boden ausgraben und mit einem beherzten Schnitt mitten durch den Wurzelballen teilen. Dieser Schritt klingt brutal, aber das ist eine Wohltat für die Pflanzen. » mehr

Geschlechtlichen Vermehrung

27.07.2020

Wie man Pflanzen richtig vermehrt

Gemüse, Kräuter und Zierpflanzen lassen sich im Garten auf unterschiedliche Weise vermehren. Je nach Form der Vermehrung kann dies eine bestimmte Pflanze erhalten oder die Artenvielfalt fördern. » mehr

Die Gemeine Nachviole

16.07.2020

Zweijährige Pflanzen im Garten

Wer mehr von einer Gartenpflanze erwartet als die übliche saisonale Wegwerfware bietet, der sollte nun Samen einkaufen. Sogenannte Zweijährige sind dann der Tipp. » mehr

Bewässerung für Balkonpflanzen

05.05.2020

So wird der Garten klimaresistent

Trockenheit und Wärme haben im April 2020 vielen Bäumen und Pflanzen zugesetzt. Dabei braucht es nicht viel Arbeit, um Garten und Balkon klimaresistenter zu machen. » mehr

Blumenwiese im Garten

16.06.2020

Blumenwiese während Blüte nicht betreten

Wiese statt Rasen, Wildwuchs statt Einheitsgrün: Immer mehr Gärtner lassen zumindest ein wenig Wildnis auf ihr Grundstück. Doch diese Wildnis gedeiht nur, wenn sie unberührt bleibt. » mehr

Stauden als Alternative

09.04.2020

Stauden als Alternative zum kränkelnden Buchs

Gärtner haben es mit dem Buchsbaum nicht leicht. Wegen hartnäckiger Schädlinge raten viele Gartenprofis von Neupflanzungen ab. Sind Stauden eine gute Alternative? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 04. 2019
12:19 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.