Lade Login-Box.
Topthemen: HitzewelleHofer Volksfest 2019Bilder vom WochenendeGerch

 

Petunien und Zauberglöckchen sind perfekte Partner im Topf

Sie sind für Gartenfreunde das perfekte Match: Zauberglöckchen und Petunien fühlen sich in einer speziellen Erde am wohlsten. Daher sind diese beiden Zierpflanzen gute Nachbarn im Topf oder Balkonkasten.



Passen gut zusammen
Zauberglöckchen (hier Calibrachoa × hybrida 'Terra Cotta') mit ihren kleineren Blüten und Petunien (hier Petunia 'Sky Blue') ergänzen sich gut in einem Topf.   Foto: Marion Nickig

Es gibt einen guten Grund, warum man Petunien und Zauberglöckchen gemeinsam in einen Topf setzen sollte: Sie wachsen am besten im gleichen Spezialsubstrat. Darauf weist die Fachgruppe Jungpflanzen (FGJ) im Zentralverband Gartenbau hin.

Beide Pflanzen vergilben häufig, wenn es ihnen an Eisen in der Erde mangelt. Daher sollte man sie in strukturstabile Petunien-Substrate oder in Beet- und Balkonerden mit einem hohen Tongehalt setzen. Dem Eisenmangel sollte man außerdem mit speziellem Petunien-Flüssigdünger vorbeugen, der ab der sechsten Woche im Topf regelmäßig verabreicht wird - anfangs sind die Pflanzen noch über die frische Erde versorgt.

Petunien (Petunia) und Zauberglöckchen (Calibrachoa) gehören zu den Nachtschattengewächsen. Sie sind also im weitesten Sinne verwandt mit Tomate, Kartoffel und Tabak. Beide Zierpflanzen sehen sich ähnlich, aber Zauberglöckchen bilden im Vergleich eher flache und kleinere Blüten, und viele Sorten kommen besser mit Wind und Regen zurecht.

Beide Pflanzen brauchen einen sonnigen Standort, an dem es nicht zu heiß wird. Das Substrat sollte immer leicht feucht sein, da Petunie und Zauberglöckchen keine Trockenheit mögen. Auch Staunässe sollte man allerdings vermeiden und im Topf eine gute Dränage anlegen.

Damit die Dauerblüher dauerhaft bis zum ersten Herbstfrost blühen, sollten sie außerdem mit Langzeitdünger versorgt werden, rät die FGJ.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 05. 2019
10:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beete Gartenbau Gartenfreunde Pflanzen und Pflanzenwelt Regen Wind
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Zierpflanzen nachhaltig kaufen

24.06.2019

So können auch Zierpflanzen nachhaltig gekauft werden

Lebensmittel gibt es natürlich mit Bio-Siegel. Aber was tun, wenn auch der Ziergarten ökologisch angelegt werden soll? Klare Regeln für den Markt fehlen - aber einige Labels helfen weiter. » mehr

Welke Blüten abschneiden

13.06.2019

Blüte fördern durch Schnitt der welken Blüten

Um die Entstehung neuer Blüten zu fördern, kann das Entfernen welker Blüten helfen. Doch nicht bei jeder Pflanze ist diese Maßnahme erforderlich. Was Experten empfehlen. » mehr

Magnus J. K. Wessel

30.05.2019

Auch Zierpflanzen kann man nachhaltig kaufen

Pflanzen sind grün, aber nicht unbedingt nachhaltig produziert. Anders als bei Obst, Kräutern und Gemüse gibt es bei Zierpflanzen keine rechtlichen Grundlagen für eine ökologische Erzeugung. Siegel und Initiativen können... » mehr

"Sweet Rosalie"

06.06.2019

Mal was Neues: Frecher Michel, Golddaisy und Funny Honey

Regionale Gärtnereiverbände haben unter zahlreichen Neuheiten ihre Lieblinge unter den Beet- und Balkonpflanzen gewählt. Im Jahr 2019 ist der Fokus eindeutig: Die Blumen müssen auch den Bienen gefallen. » mehr

«Funny Honey»

06.06.2019

Neue bienenfreundliche Zierpflanzen

Regionale Gärtnereiverbände haben unter zahlreichen Neuheiten ihre Lieblinge unter den Beet- und Balkonpflanzen gewählt. Im Jahr 2019 ist der Fokus eindeutig: Die Blumen müssen auch den Bienen gefallen. » mehr

Anzuchtkasten mit Salatsamen

15.04.2019

Die Biene belebt die Nachfrage nach Saatgut

Salat, Paprika und Blumen: Viele Hobbygärtner laufen sich jetzt warm. Sie kaufen Jungpflanzen und Samen. Vor allem von einem Trend will die Saatgut-Branche profitieren. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 05. 2019
10:52 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".