Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Nur eine Handvoll Wildkräuter aus der Natur nehmen

Wer gerne frische Kräuter aus der Natur erntet, sollte nicht zu viel mitnehmen. Im Bundesnaturschutzgesetz gibt es die sogenannte Handstraußregel.



Bärlauch
Wildkräuter wie Bärlauch sollte man nicht in großen Mengen aus der Natur entwenden.   Foto: Holger Hollemann

Der Natur zuliebe sollte man nicht zu viele Wildkräuter wie Vogelmiere, Gundermann und Knoblauchsrauke für die Küche aus Wiesen und Wäldern holen.

Das Bundeszentrum für Ernährung verweist auf die sogenannte Handstraußregel im Bundesnaturschutzgesetz. Sie besagt, dass jeder Bürger wilde Pflanzen in kleinen Mengen für den persönlichen Bedarf pflücken darf.

Meiden sollte man Ränder von stark befahrenen Verkehrswegen und Hundewiesen. Viele Kommunen geben auch Flächen zur Ernte frei, Nachfragen lohnt sich hier.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 05. 2019
12:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Kräuter Natur Pflanzen und Pflanzenwelt Verkehrswege Wald und Waldgebiete Wildkräuter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Unkraut mal bewusst aussäen

06.03.2020

Unkraut mal bewusst aussäen

Für Insekten sind viele Unkräuter wichtig. Trotzdem scheuen sich Gartenbesitzer häufig davor, diese gedeihen zu lassen. Experten haben einen Tipp für einen Kompromiss. » mehr

Farne

21.05.2020

Tipps für schattige Gärten und Balkone

Von wegen Schattendasein: Sonnenarme Gärten und Balkone sind kein Nachteil. Mit den richtigen Pflanzen lassen sich auch schattige Ecken in sattes Grün tauchen. Und sogar Essbares lässt sich anbauen. » mehr

Blumen

18.05.2020

Blühstreifen am Gemüsebeet sind gut für Insekten

Viele Insekten finden in der Natur zu wenig Nahrung. Im Garten kann jeder Hobbygärtner mit einfachen Mitteln etwas zu ihrer Förderung tun. » mehr

Vertikaler Garten

30.04.2020

Vertikale Gärten: Weichholz für trockene Orte wählen

Fehlt der Platz auf dem Balkon, kann man in die Höhe pflanzen. Mit dem nötigen handwerklichen Geschick lässt sich ein Mini-Garten in Eigenregie bauen - ein Detail ist dabei aber wichtig. » mehr

Blütenstände der Robinie

28.05.2020

Die Robinie ist der Baum des Jahres 2020

Die Robinie kann ein schöner Hausbaum sein: Groß genug wird sie und fügt sich gut ins Gartenbild ein. Doch die Baumart macht auch viel Arbeit. Gärtner empfehlen daher eine bestimmte Robinien-Sorte. » mehr

Golden Gem

31.10.2019

Der Ilex ist der bessere Buchsbaum

Immer mehr Buchsbäume in Deutschland werden von Schädlingen vernichtet. Eine gute Alternative ist der Ilex. Viele Varianten sind so immergrün wie der Buchs. Und sie haben ein Extra: rote Beeren. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 05. 2019
12:34 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.