Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

 

Keine Pflanzen aus dem Urlaub mitbringen

Durch den weltweiten Reiseverkehr ist schon so mancher Schädling im Gepäck eingereist. Auf grüne Mitbringsel sollten Urlauber deshalb verzichten. Es besteht Gefahr, dass auch heimische Pflanzen befallen werden.



Xylella-Bakterium
Das Feuerbakterium Xylella ist aktuell ein Problem für Olivenbäume im Süden Italiens. Das Bakterium greift auch auf Obstbäume über. Foto: Max Frigione   Foto: dpa

Pflanzen, die als Souvenir aus dem Urlaub mitgebracht werden, können gefährlich werden - und zwar dem Grün im eigenen Haus oder Garten. Denn mit ihnen können auch Schädlinge und Krankheiten einreisen, erläutert Gärtnermeister René Essel, Mitglied im Bund deutscher Baumschulen.

Er verweist auf gesetzliche Ein- und Ausfuhrbestimmungen, über die man sich im Vorfeld informieren sollte.

Ein Beispiel ist das Feuerbakterium Xylella, das aktuell ein Problem für Olivenbäume im Süden Italiens ist. Die ersten Symptome - Vergilbungen und welke Triebe - sind harmlos und deuten nicht direkt auf den Krankheitserreger hin.

Allerdings ist dieser tückisch: Das Bakterium greift auch auf Obstbäume wie Pflaumen, Kirschen und Birnen über. Bekämpft wird es mit dem Abholzen der befallenen Bäume und großräumiger Quarantäne.

Oftmals hat das grüne Reisesouvenir auch gar keine gute Überlebenschance im heimischen Umfeld: Es kommt nicht mit den neuen Standort- und Bodenverhältnissen sowie der Witterung klar. Das betrifft gerade Pflanzen aus dem Süden im deutschen Winter.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 07. 2019
10:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bakterien Kirschen Mitbringsel Pflanzen und Pflanzenwelt Pflaumen Reiseverkehr Schädlinge Souvenirs Urlaub und Ferien Urlauber
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Buchsbaumhecke abgedeckt

30.07.2020

Ist der Buchsbaum noch zu retten?

Gartenbesitzer waren verwöhnt. Wer etwas Immergrünes, Dichtes und gut Formbares suchte, das ohne Klagen überall wächst, nahm den Buchsbaum. Aber der leidet unter Schädlingen. Was kann man tun? » mehr

Geranien auf dem Balkon

22.10.2020

Geranien jetzt winterfest machen

Geranien gehören zu den beliebtesten Balkonpflanzen. Sie sind mehrjährig - und können den Winter überstehen. Mit diesen Tricks blühen sie auch im Frühjahr wieder. » mehr

Grünabfall richtig entsorgen

15.10.2020

Welche kranken Pflanzen dürfen auf den Kompost?

Grünabfall gehört auf den Kompost. Aber Vorsicht: Sind die Pflanzen krank und mit Pilzen befallen, sollten sie besser in der Biotonne entsorgt werden. » mehr

Vorsicht bei Gratis-Pflanzensamen

03.09.2020

Vorsicht bei Gratis-Pflanzensamen

Oftmals liegen der Werbepost Pflanzensamen als Proben bei. Doch Experten raten diese keinesfalls auszusäen, wenn der Absender unklar ist. Unter Umständen richten die Samen nämlich großen Schaden an. » mehr

Rittersporn

24.06.2020

Wie der Rittersporn im Garten überlebt

Schöne Blumen wollen Hobbygärtner haben. Aber sie sollen bitte keine Zicken machen und gut gedeihen. Daher wird auf den Rittersporn trotz seiner Pracht oft verzichtet. So geht es besser mit ihm. » mehr

Neue Schädlinge: Reis- und Baumwanzen vom Gemüse absammeln

03.06.2020

Reis- und Baumwanzen vom Gemüse absammeln

Neue Schädlinge machen sich über die Tomaten, Gurken und Bohnen her. Am besten hält man die kleinen Wanzen von seinem Beet und seinem Gewächshaus fern. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 07. 2019
10:43 Uhr



^