Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Dickblattgewächse nicht fluten

Eigentlich kann man bei den sonst pflegeleichten Dickblattgewächsen kaum etwas falsch machen - es sei denn, man überwässert die Pflanze. Welche Schäden dann drohen.



Der Hauswurz
Der Hauswurz braucht kaum Wasser - daher ist zu viel davon sogar tödlich für ihn.   Foto: Candy Welz

Sogenannte Dickblattgewächse haben eine tolle Eigenschaft: Sie haben einen Wasserspeicher und brauchen kaum Gießwasser. Laut dem Landesverband Gartenbau Nordrhein-Westfalen kommt der Hauswurz (Sempervivum) zum Beispiel über lange Zeiträume nur mit Morgentau aus.

Hobbygärtner dürfen die Pflanzen daher aber auf keinen Fall überwässern. Die Gefahr, dass sie daran sterben, sei höher als die Gefahr zu vertrocknen.

Zu Dickblattgewächsen gehören zum Beispiel Fetthennen und Mauerpfeffer (Sedum) sowie Hauswurze. Sie sollten in Erde stehen, die sehr wasserdurchlässig ist. Am besten vermischt man die Erde daher mit Sand oder Steinen. Töpfe oder Schalen müssen außerdem unbedingt einen Ablauf für überschüssiges Wasser haben.

Extratipp: Tongefäße sind für solche Pflanzen grundsätzlich gut geeignet. Sie nehmen Wasser aus der Erde auf und geben es geregelt wieder ab.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 09. 2019
11:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gefahren Pflanzen und Pflanzenwelt Schäden und Verluste Wasser
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Pflanzen gießen

01.07.2020

Auch Pflanzen bekommen Sonnenbrand

Bekommen ihre Pflanzen braune Ränder, obwohl sie immer ausreichend Gießwasser erhalten? Dann könnten sie einen Sonnenbrand erlitten haben. Diese Schäden sind irreversibel. Nur Prävention hilft. » mehr

Weiße Pflanzenwurzeln

08.01.2020

Was tun bei weißen Flecken auf der Blumenerde?

Wenn ihre Wurzeln im Wasser stehen, schädigt dies die meisten Topfpflanzen. Bei weißen Flecken auf der Blumenerde sollte man schnell handeln. Häufig gilt dann aber auch: Weniger ist mehr. » mehr

Lavendel erinnert viele Menschen an Reisen nach Südfrankreich

13.07.2020

Diese Lavendel-Sorten eignen sich für Balkon und Terrasse

Lavendel erinnert an Sommerurlaub in Südfrankreich. Wer sich dieses Gefühl nach Hause auf den Balkon holen möchte, pflanzt Lavendel am besten in kleinwüchsigen Sorten an. » mehr

Stockrose im Garten

08.07.2020

Wind schützt Stockrose vor Rostpilz

Pilze an Rosen lassen sich nur mühsam bekämpfen - daher sollte man die Pflanzen von Anfang an davor schützen. Bei Stockrosen ist die Lösung ein Standort mit miesen Wachstumsbedingungen für Pilze. » mehr

Geranien am Balkon

07.07.2020

Geranien vor langem Urlaub zurückschneiden

Geranien brauchen zuverlässig Wasser - das ist ein Problem, wenn man im Sommer Urlaub macht. Die Züchter dieser beliebten Zierpflanzen haben aber eine Lösung. » mehr

Süßkartoffeln

25.06.2020

Für die neue Lieblingspommes: Süßkartoffel selber anbauen

Es gibt zwei gute Gründe, die Süßkartoffel im Garten oder sogar auf dem Balkon anzubauen: Sie liefert nicht nur leckeres Essen, die Pflanze ist auch hübsch. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 09. 2019
11:38 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.