Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Reis- und Baumwanzen vom Gemüse absammeln

Neue Schädlinge machen sich über die Tomaten, Gurken und Bohnen her. Am besten hält man die kleinen Wanzen von seinem Beet und seinem Gewächshaus fern.



Neue Schädlinge: Reis- und Baumwanzen vom Gemüse absammeln
Gurken im Beet und im Gewächshaus werden von Schädlingen bedroht, die erst seit recht kurzer Zeit in Deutschland zu finden sind.   Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn

Sie machen sich über viele Gemüsesorten her: Die Grüne Reiswanze und die Marmorierte Baumwanze saugen etwa an Tomate, Paprika, Peperoni, Gurke, Zucchini und Bohnen und verursachen Schäden an Früchten, Blüten, Blättern und Stängeln.

Die Früchte können sich zum Beispiel aufhellen oder verformen - das sieht vor allem nicht mehr schön aus. Bei einem starken Befall kann aber sogar die ganz Ernte ausfallen. Blätter werden dort, wo die Wanze gesaugt hat, braun, reißen auf oder welken.

Aus dem Ausland eingeschleppt, haben sich diese Wanzenarten inzwischen vor allem in Süddeutschland ausgebreitet. Doch auch in Richtung Norden sind die Schädlinge unterwegs, warnt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Die Tiere wieder loszuwerden, ist nicht einfach. Am besten sammeln Hobbygärtner die Schädlinge per Hand von den Pflanzen ab. Wer sein Gewächshaus vor einem Befall schützen will, sollte die Lüftungsklappen mit einem feinen Netz gründlich abdichten und auch die Türen so gut wie möglich mit Insektenschutz-Netzen verkleiden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 06. 2020
12:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bohnen Gemüse Pflanzen und Pflanzenwelt Reis Schädlinge Tiere und Tierwelt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Blattlaus-Plage beginnt

13.05.2020

Die Blattlaus-Plage beginnt

Ein milder Winter ist gut für Schädlinge wie die Blattlaus. Mit steigenden Temperaturen kann die Laus zur Plage werden. Was Hobbygärtner tun können. » mehr

Rittersporn

24.06.2020

Wie der Rittersporn im Garten überlebt

Schöne Blumen wollen Hobbygärtner haben. Aber sie sollen bitte keine Zicken machen und gut gedeihen. Daher wird auf den Rittersporn trotz seiner Pracht oft verzichtet. So geht es besser mit ihm. » mehr

Blattläuse

03.02.2020

Frühe Blattlaus-Plage droht

Ein milder Winter ist gut für Schädlinge wie die Blattlaus. Wie Hobbygärtner sich rüsten sollten. » mehr

Buchcover «Friede den Maulwürfen!»

23.01.2020

Schädlinge im Garten sind doch nichts Böses

Wer braucht schon Löwenzahn, Läuse und Schnecken im Garten? In einem ausgewogenen Verhältnis schaden sie aber auch nicht, argumentiert die Buchautorin Sigrid Tinz. Sie rät zu mehr Gelassenheit. » mehr

Tomaten im eigenen Garten

03.07.2020

Mit diesem Trick werden Tomaten prächtiger

Gemüse aus dem eigenen Garten schmeckt besonders gut. Doch ausgerechnet die Tomate - das Gemüse, das die Deutschen am liebsten essen - hat beim Anbau ihre Tücken. » mehr

Gespinstmotte am Apfelbaum

11.06.2020

Tipps gegen die Gespinstmotte am Apfelbaum

Dicke weiße Nester voller Raupen besiedeln derzeit Apfelbäume, und sie fressen ihre Blätter ab. So geht man dagegen vor, wenn der Befall stört. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 06. 2020
12:44 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.