Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

So geht es Rosen besser

Die Rose ist eine Diva. Sie braucht viel Pflege - belohnt diese aber mit wunderschönen Blüten. Das sind die Tipps.



So geht es Rosen besser
Die meisten Rosen brauchen im Sommer keinen Schnitt. Sonst würde man ihnen ja auch die schönen Blüten nehmen.   Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Rosen brauchen im Sommer keinen Schnitt mehr - sonst würde man ihnen ja auch die schönen Blüten nehmen. Daher wird der Großteil der Gartenrosen schon im Frühling gestutzt, wenn die Forsythien blühen, erläutert die Gärtnerin Svenja Schwedtke aus Bornhöved (Schleswig-Holstein).

Eine Ausnahme seien die Alten oder Historischen Rosen - große Sträucher, die meist nur einmal im Sommer blühen und auch oft stark duften. «Sie blühen am vorjährigen Holz. Daher sollten sie im Sommer nach der Blüte geschnitten werden. Dabei wird altes oder krankes Holz ausgelichtet.»

Wildtriebe an veredelten Rosen entfernen

Den Rosen tut es gut, wenn man den Sommer über neue Wildtriebe entfernt, die unten am Stock entstehen. Bei diesen Trieben handelt es sich um die sogenannte Unterlage, die zum Veredeln der Rose verwendet wurde.

Die Unterlage wächst so stark und ist so robust, dass sie hin und wieder auch eigenes Grün bildet. Das Problem: Diese Triebe rauben der Rose Nährstoffe und Wasser. Erkennen kann man diese unerwünschten Wildtriebe an den Blättern: Diese bestehen aus mehr getrennten Blättern als das andere Grün am Stock - meist mehr als fünf, so Schwedtke.

Welke Blüten und etwas vom Stängel abschneiden

Außerdem sollte man von Rosen, die öfter erblühen, die welken Blüten entfernen. «Das regt zur weiteren Blüte an und verhindert, dass die Rose Hagebutten, also Saat ausbildet», erklärt Schwedtke. «Denn das Produzieren von Früchten kostet Kraft, die lieber in die weitere Blüte gesteckt werden soll.»

Ihr Rat: Nicht nur die welken Blüten selbst entfernen, sondern den Schnitt etwa 0,5 Millimeter über dem nächsten fünfgliedrigen Blatt ansetzen. Außerdem sollte man den öfters erblühenden Rosen nach dem ersten Blütenrausch auch Dünger geben.

© dpa-infocom, dpa:200610-99-378093/3

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 06. 2020
16:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Forsythien Holz Rosen Sträucher Wasser
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Forsythienblüten

13.03.2020

Zur Forsythienblüte Rosen schneiden

Sie sind doch auch der Meinung: So langsam könnte der Winter enden! Tut er, denn die Forsythien blühen in den Gärten. Sie sind ein Hinweis auf den Frühling - und auf eine Aufgabe für Hobbygärtner. » mehr

Thymian

17.04.2020

Garten-Aufgabe im April: Halbsträucher zurückschneiden

Halbsträucher nehmen eine Zwischenstellung zwischen Gehölzen und krautig wachsenden Pflanzen ein. Sie sollten noch im zeitigen Frühjahr gepflegt werden. » mehr

Blühende Forsythien

09.04.2019

Rosen während der Forsythienblüte zurückschneiden

Im Frühjahr sollte man die Rosen zurückschneiden. Doch wann genau ist es soweit? Hobbygärtner können sich an der Blüte einer anderen Pflanze orientieren. » mehr

Trockenheit Garten Gießkanne Wasser

23.04.2020

Besonders jetzt braucht der Garten eine Extraportion Wasser

Spätestens wenn man die Beete im Garten bepflanzen möchte, merkt man es: Der Boden ist staubtrocken, sogar in tieferen Schichten. Was bedeutet das für die jungen Pflanzen und das Gießen? » mehr

Ein Kirschbaum zum Naschen

24.10.2019

Der kindgerechte Garten ist wild und chaotisch

Eltern lieben es aufgeräumt, Kinder chaotisch - das trifft nicht nur aufs Kinderzimmer zu. Auch im Garten brauchen Kinder die eine und andere Abenteuerecke. Dann lassen sie auch das Beet in Ruhe. » mehr

Ein Hobbygärtner beim Setzen einer Pflanze

13.11.2019

Wann setzt man nun am besten Gehölze?

Die einen sagen Herbst, die anderen Frühjahr: Über den Zeitpunkt, wann Bäume und Sträucher in den Gartenboden gesetzt werden, gehen die Meinungen auseinander. Was sagen Profis? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 06. 2020
16:08 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.