Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Regentonne abdecken oder Austiegshilfe bauen

Für viele kleine Säugetiere lauern im heimischen Garten große Gefahren, besonders an heißen Tagen. Mit einfachen Tricks können Siebenschläfer und Co. geschützt werden.



Regentonne im Garten
Wasserspender - und Gefahrenquelle: Gerade an heißen Tagen kann die Regentonne im Garten kleinen Tieren gefährlich werden.   Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Besonders bei heißen Temperaturen sind Siebenschläfer, Gartenschläfer und Eichhörnchen auf der Suche nach Wasser - zum Beispiel im heimischen Garten.

Das birgt Gefahren. Denn die Tiere können in Fässern, Tonnen und anderen tiefen Wasserbehältern ertrinken. Daher rät der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), Regentonnen abzudecken und andere Gefäße mit Ausstiegshilfen zu versehen. Schon einfache Holzbretter können den Tieren den Ausstieg erleichtern und so deren Leben retten.

Geeignete Trinkbehälter sind vor allem flache Schalen, an denen die Tiere risikolos ihren Durst stillen können. So kann man nicht nur etwas für den Arterhalt etwa des bedrohten Gartenschläfers tun, sondern die Tiere mit Glück auch im eigenen Garten beobachten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 06. 2020
17:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Drohung und Bedrohung Gefahren Naturschutz Tiere und Tierwelt Tierschutz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Schneckengift auslegen

25.06.2020

Schneckenkorn ohne Metaldehyd ist umweltverträglich

Beim Kauf von Schneckenkorn lohnt sich ein Blick auf die Inhaltsstoffe. Denn im Idealfall soll das Mittel nur Schnecken gefährlich werden - und nicht Hunden oder gar Kindern. » mehr

Maulwurf

12.03.2020

Ein Plädoyer für den Maulwurf im Garten

Der Maulwurf sollte der beste Freund des Gartenbesitzers sein - denn er hilft ihm mehr, als das er schadet. Warum Sie dem «Tier des Jahres 2020» eine Chance geben sollten. » mehr

Informationen einholen

20.02.2020

Wie man Blühstreifen für Insekten fördert

«Werde Baumpate und rette das Klima! Erhalte blühende Wiesen und damit die Insekten!» So oder so ähnlich werben derzeit eine Vielzahl von Projekten um Spenden. Was steckt dahinter? » mehr

Adonisröschen

15.01.2020

Mildes Wetter kann Takt der Natur durcheinander bringen

In diesem Winter ist es in Deutschland bisher ungewohnt warm. Das hat Folgen für die Natur. Auch Pflanzen und Tiere im Garten reagieren auf das veränderte Klima. » mehr

Nistkasten

17.12.2019

Nistkästen im Winter nicht leeren

Viele Hobbygärtner sind zu reinlich. Etwas weniger aufzuräumen, ist meist besser für die natürliche Vielfalt und die Tierwelt. So auch im Fall der Nistkästen für Vögel. » mehr

Gute grüne Vorsätze

21.11.2019

Bäume pflanzen, Welt retten

Kann auch ich helfen, die Welt zu retten? Ja, im Kleinen kann jeder etwas dazu beitragen - etwa im eigenen Garten. Drei Ideen für Hobbygärtner im Jahr 2020. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 06. 2020
17:08 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.