Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

 

Mischfonds sind beliebt - Erträge müssen versteuert werden

Angesichts niedriger Zinsen bringen Sparbücher und Tagesgeldkonten derzeit kaum Erträge. Geldanleger investieren daher auch in Fonds. Allerdings wollen viele dabei nicht zu viele Risiken eingehen.



Beliebte Mischfonds
Mischfonds sind bei Privatanlegern beliebt. Sie investieren in Aktien sowie in festverzinsliche Wertpapiere. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn/dpa  

Privatanleger setzen bei gemanagten Fonds am liebsten auf ein kalkulierbares Risiko. Nach Angaben des Fondsverbandes BVI lagen Mischfonds unter den Publikumsfonds auf Platz eins der Absatzliste im Jahr 2016.

Insgesamt sammelten diese Fonds 11,6 Milliarden Euro neue Gelder ein und verwalten nun ein Vermögen von etwa 229 Milliarden Euro. Mischfonds investieren in Aktien ebenso wie in festverzinsliche Wertpapiere wie Anleihen. Daher gelten sie als weniger schwankungsanfällig als reine Aktienfonds.

Beliebt bei Privatanlegern waren auch offene Immobilienfonds. Sie verzeichneten Zuflüsse von 4,2 Milliarden Euro, und ihr Vermögen betrug Ende 2016 rund 88 Milliarden Euro. Reinen Aktienfonds kehrten viele Privatanleger hingegen den Rücken zu: Netto verzeichneten diese Produkte laut BVI einen Mittelabfluss von 1,8 Milliarden Euro. Die Aktienfonds sind aber weiterhin die volumenstärkste Gruppe der Publikumsfonds: Sie verwalten ein Vermögen von 340 Milliarden Euro.

Wichtig zu beachten: Anleger müssen Erträge ihrer Investmentfonds versteuern. Das gilt zum einen für Erträge, die ausgeschüttet werden. Es betrifft zum anderen aber auch Zinsen, Dividenden, Mieteinnahmen und sonstige Erträge, die im Fondsvermögen wieder angelegt werden, erklärt die Aktion «Finanzwissen für alle» der Fondsgesellschaften.

Liegen die Einkünfte aus Kapitalvermögen unterhalb des Sparer-Pauschbetrags, können sich Sparer die von der Bank abgeführte Steuer im Zuge der Einkommensteuererklärung erstatten zu lassen. Hierzu müssen die Sparer die Steuererklärungs-Anlage KAP ausfüllen. Der Sparer-Pauschbetrag liegt bei 801 Euro für Ledige und 1602 Euro für Verheiratete im Jahr. Wer verhindern möchte, dass für Erträge unterhalb des Sparer-Pauschbetrags Steuern an das Finanzamt abgeführt werden, kann bei seiner Bank einen Freistellungsauftrag einreichen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 02. 2017
16:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aktienfonds Investmentfonds Milliarden Euro Mischfonds Privatanleger
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Bulle und Bär

18.09.2019

Wie rentabel sind Mischfonds im Depot?

Anleger können mit einem Mischfonds Geld in verschiedene Anlageklassen streuen. Das macht das Portfolio vielfältig - aber nicht unbedingt lukrativ. » mehr

DAX-Kurve

09.10.2019

Wie sich Anleger informieren

Kaufen oder verkaufen? Wer an der Börse mitmischen will, muss auf dem Laufenden bleiben. Für Privatanleger bedeutet das viel Aufwand. Wie groß sollte das Engagement sein? » mehr

Sparbuch

13.08.2019

Welche Sparformen bei Anlegern derzeit hoch im Kurs stehen

Der anhaltende Niedrigzins macht es Sparern schwer. Eine hohe Rendite lässt sich derzeit wohl nur mit Aktien erzielen. Doch hier kann das Risiko ebenfalls hoch sein. Wie legen Verbraucher ihr Geld also am liebsten an? Ei... » mehr

Wenn Managementkosten die Rendite senken

07.08.2019

Wenn Managementkosten die Rendite senken

Besser sein als der Markt? Aktiv gemanagten Aktienfonds soll dies durch kluges Verwalten glücken. Finanzexperten beobachten, ob und zu welchem Preis das gelingt - und geben eine einhellige Empfehlung. » mehr

Bankkonto

25.06.2019

Anleger setzen am liebsten auf Sicherheit

Geht es um Geldanlage, setzen die meisten Deutschen auf Sicherheit. Trotz niedriger Zinsen legen viele ihr Geld bei den Banken an. Das muss kein Fehler sein. Denn es kommt darauf an, was man braucht. » mehr

Körperschaftssteuer wird automatisch abgeführt

02.01.2019

Was sich für Anleger durch die Investmentsteuerreform ändert

Ab Januar 2019 spüren viele Fondssparer erstmals die Auswirkungen der Investmentsteuerreform: Dann werden Fonds, die Gewinne zum Teil oder ganz wieder anlegen, anhand einer Pauschale besteuert - der sogenannten Vorabpaus... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 02. 2017
16:10 Uhr



^