Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

 

Einkäufe über das Internet boomen wie noch nie

Wohin geht der Handel in Deutschland? Ins Internet, wenn man dem Branchenverband der Versandhändler glauben darf. Er verkündet immer höhere Wachstumszahlen und glaubt, dass in 30 Jahren der gesamte Einzelhandel digital sein wird.



Online-Handel wächst
Der Online-Handel wächst. Reisen, Flugtickets oder Konzertkarten werden immer häufiger im Internet gekauft. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa  

Kleidung und Computer, Unterhaltungselektronik und Schuhe, Möbel und Bücher: Der Trend zum Einkauf über das Internet beschleunigt sich weiter.

Im vergangenen Jahr wuchs der elektronische Handel von Waren um 12,5 Prozent auf 52,7 Milliarden Euro, teilte der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) mit. Noch stärker war das Wachstum bei Dienstleistungen wie Reisen, Flugtickets oder Konzertkarten, die um 17,8 Prozent auf 14,2 Milliarden Euro zulegten.

Der Online-Handel macht damit den Großteil des gesamten Versand- und Distanzhandels aus, der auch noch Bestellungen per Bestellkarte, Telefon oder Fax entgegennimmt. Insgesamt erhöhten die Unternehmen der Versandhandelsbranche ihren Umsatz um 10,8 Prozent auf 72,4 Milliarden Euro, davon 66,9 Milliarden Euro über das Internet. Der Anteil des Distanzhandels am gesamten Umsatz des deutschen Einzelhandels erhöhte sich damit weiter, auch wenn dieser mit 12,7 Prozent noch relativ klein ist. «Wir haben ein sehr gutes Jahr hinter uns», sagte Hauptgeschäftsführer Christoph Wenk-Fischer.

Das Wachstum des Versandhandels falle von Jahr zu Jahr höher aus und habe nun den zweistelligen Bereich erreicht. Für das nächste Jahr erwarte der Verband im Online-Handel mit Waren ein Plus von elf Prozent. Die Kunden ordern vor allem Bekleidung, Elektronik- und Telekommunikationsartikel gerne über das Netz. Die wichtigsten Internet-Vertriebsschienen sind Online-Marktplätze wie Ebay und Amazon sowie Einzelhändler, die mehrere Vertriebskanäle bespielen, also auch im stationären Handel präsent sind, wie zum Beispiel Tchibo. Mehr als 80 Prozent der Kunden bestellen mindestens einmal im Monat im Internet, viele auch öfter.

Die Branche ist zuversichtlich, dass der Trend in den nächsten Jahren und Jahrzehnten anhält. «In 30 Jahren wird der Einzelhandel einen vollständigen Paradigmenwechsel erlebt haben», sagte Verbandspräsident Gero Furchheim. «Dann ist alles elektronischer Handel». Der Versandhandel werde auch die Nahversorgung übernehmen, die Produkte würden innerhalb eines Tages mit selbstfahrenden Elektro-Autos ausgeliefert, Service und Beratung online von Maschinen übernommen. Selbst wer noch den stationären Handel nutze, werde sich stets im Internet über die Produkte und Preise informieren.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 02. 2017
04:55 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Amazon Branchenverbände Digitaltechnik Einzelhandel Güterhandel Internet Internethandel und E-commerce Konjunkturdaten Milliarden Euro Tchibo Holding AG Versandhandel eBay
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Online-Shopping

20.05.2019

Mode und Elektronik kaufen Verbraucher immer öfter online

Die deutschen Verbraucher geben ihr Geld immer öfter im Internet aus. Darunter leiden viele stationäre Händler. Doch in drei Branchen ist die Lage besonders dramatisch. » mehr

Online-Einkauf

15.08.2019

Neue Regeln fürs Bezahlen beim Online-Einkauf

Das Bezahlen beim Einkaufen im Internet soll sicherer werden, aber auch aufwendiger. Nicht nur Verbraucher, auch Kreditinstitute und Online-Händler müssen sich rechtzeitig darauf einstellen. Ob das klappt, ist derzeit fr... » mehr

Einkaufen im Supermarkt

03.05.2019

Deutsche kaufen Lebensmittel lieber im Supermarkt

Selbst der US-Gigant Amazon konnte die Machtverhältnisse im Lebensmittelhandel bislang nicht verändern. Bei Fleisch, Obst und Gemüse bleiben die Verbraucher Edeka, Rewe, Aldi und Lidl treu. Aber wird das immer so bleiben... » mehr

«Moon Shoe» von Nike

08.08.2019

Der Turnschuh als Anlageobjekt

Jordan-Index statt Dax oder Dow Jones? Klingt skurril, doch begehrte Sportschuhe haben sich von Liebhaber- zu Anlageobjekten entwickelt. An Online-Börsen werden sie inzwischen wie Wertpapiere gehandelt. » mehr

Shoppen im Internet

08.10.2019

Das Internet ist kein Schnäppchen-Paradies mehr

Die Suche nach dem günstigsten Angebot ist in den vergangenen Jahren immer schwieriger geworden. Daran können auch Preissuchmaschinen und Hotelbörsen nicht viel ändern. Oft hilft bei der Suche nach dem Super-Schnäppchen ... » mehr

Anprobe

31.07.2019

So können Kunden bequemer shoppen

Online einzukaufen, ist praktisch. Unpraktisch wird es aber, wenn man die Hälfte der Sachen doch wieder zurückschicken muss. Ist das Einkaufen im Laden am Ende also doch besser? Oder wie sieht der goldene Mittelweg aus? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 02. 2017
04:55 Uhr



^