Lade Login-Box.
Topthemen: Kommunalwahl 2020Bilder vom WochenendeHof-GalerieBlitzerwarner

 

Girokarte sperren ist ohne Kontonummer schwierig

Einmal nicht aufgepasst - schon ist die Geldbörse geklaut. Und mit ihr alle Giro- und Kreditkarten. Wer den Verlust bemerkt, sollte rasch handeln. Andernfalls laufen Verbraucher Gefahr, dass ihr Konto unberechtigt erleichtert wird.



Aufgepasst auf die Girokarte
Auf die Girokarte sollten Bankkunden gut achtgeben. Geht sie verloren und jemand hebt Geld vom Konto ab, bleiben Verbraucher mitunter auf diesem Schaden sitzen. Foto: Franziska Gabbert   Foto: dpa

Bargeldloses Bezahlen ist für viele eine Selbstverständlichkeit. Ob beim Internet-Shopping oder im Supermarkt an der Kasse: Zahlen mit EC- oder Kreditkarte ist praktisch und unkompliziert.

Doch leider nutzen auch Trickdiebe das immer wieder aus. «Grundsätzlich müssen Sie ihre Giro- und Kreditkarten immer sicher aufbewahren», erklärt Mathias Hufländer von der Verbraucherzentrale Bremen. Karte und PIN sollten auf keinen Fall zusammen in das Portemonnaie gesteckt werden.

Wie sollte ich die PIN aufbewahren?

Wenn ich mir die PIN-Nummer nicht merken kann, sollte ich sie in irgendeiner Form codieren. Wobei auch dann der Code nicht zusammen mit der Karte aufbewahrt werden darf. Wenn die Nummer zum Beispiel in den Kontakten in ihrem Telefon versteckt wurde, kann das schon ein Problem sein, wenn Ihnen auch das Telefon gestohlen wird.

Was soll ich tun, wenn die Zahlungskarte weg ist?

Lassen Sie alle Karten sofort sperren . Dazu rufen Sie entweder direkt bei Ihrer Bank an - meistens gibt es dafür spezielle Nummern, die den Kunden auch mitgeteilt wurden. Oder Sie rufen bei dem zentralen Sperr-Notruf +49 116 116 an. Die Nummer ist kostenlos und gilt für alle Girocards und die meisten Kreditkarten. Ab der Sperrung sind Sie geschützt. Das heißt, wird danach noch etwas von Ihrem Konto abgehoben, bekommen Sie den Betrag in der Regel ersetzt.

Welche Angaben muss ich am Telefon machen?

Für die Sperrung sollten Sie Ihre IBAN beziehungsweise die Kontonummer und Bankleitzahl sowie die Kreditkartennummer kennen. Ratsam kann es sein, wenn Sie diese Nummern notieren und separat vom Geldbeutel aufbewahren, damit Sie sie auch unterwegs im Ernstfall parat haben. Wenn Sie bestohlen wurden, zeigen Sie den Diebstahl vor Ort und auch bei der deutschen Polizei an. Diese kann die Girocard auch für das elektronische Lastschriftverfahren sperren.

Veröffentlicht am:
12. 07. 2018
09:51 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bankkontonummern Kreditkartennummern Online-Shopping Polizei Trickdiebe
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Besucher im Einkaufszentrum

09.12.2019

So werden Kunden im Geschäft heimlich gezählt

Im Internet werden Kundendaten akribisch gespeichert. Im stationären Handel überwiegt hingegen die Anonymität. Wie Geschäfte die Laufwege von Verbrauchern dennoch analysieren und was das mit den Mieten zu tun hat. » mehr

Geschenk-Gutschein

28.11.2019

Regeln beim Gutscheinkauf im EU-Ausland

Ob beim Bummel auf einer Städtereise oder beim Online-Shopping: Kaufen Verbraucher Gutscheine im EU-Ausland, gibt es wichtige Details zu beachten. » mehr

Online-Shop

14.11.2019

Online-Shopping ist für viele inzwischen Routine

Auch Lebensmittel werden von den Bundesbürgern mittlerweile etwas öfter im Internet bestellt. Im internationalen Vergleich hinkt Deutschland bei diesem Thema allerdings hinterher. Und das liegt nicht nur an der Sparsamke... » mehr

Auf Nummer sicher

20.08.2019

Zwei-Faktor-Authentifizierung zum Bezahlen meist kostenlos

Ab dem 14. September müssen sich Kunden online über zwei Faktoren identifizieren. Dafür bieten Banken unterschiedliche Verfahren an - welche das sind und wie teuer dies ist. » mehr

Bezahlen mit dem Handy

31.01.2019

Jeder Dritte zahlt schon mit seinem Handy

In deutschen Supermärkten klingelt weniger Kleingeld in den Kassen - doch so richtig trauen sich die Verbraucher noch nicht an neue Bezahlmethoden ran. Sie fürchten um ihre Daten. Zu recht? » mehr

Gianni Kunstmann

20.12.2018

Fertig geschmückte Weihnachtsbäume per Mausklick

In Zeiten des Online-Shoppings kann man vieles bequem im Internet bestellen - auch Christbäume. Erste Händler gehen einen Schritt weiter und liefern ihre Tannen direkt mit Dekoration. Ein neuer Trend oder doch eher ein N... » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
12. 07. 2018
09:51 Uhr



^