Lade Login-Box.
Topthemen: VER SelbFotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

 

Test: Auf Testamentsvorlagen aus dem Netz ist kein Verlass

Wie verfasst man ein Testament? Wer vor dieser Frage steht, findet einige Vorlagen im Internet. Online-Dienste erstellen sogar einen individualisierten Textbau. Stiftung Warentest schaute sich das Angebot genauer an.



Testament
Online-Dienste bieten mit Textvorlagen Hilfe beim Verfassen eines Testaments an. Doch laut «Finanztest» sind diese selten für Sonderfälle geeignet.   Foto: Jens Büttner

Schneller und günstiger als der Anwalt? Wer ein Testament verfassen möchte, kann die Hilfe von Online-Diensten in Anspruch nehmen. Der Nutzer füllt einen Fragebogen aus und erhält eine Testamentsvorlage aus Textbausteinen.

Die Stiftung Warentest warnt jedoch: Auf von Webseiten erstellte Testamentsvorlagen sollte man sich nie allein verlassen. Die Verbraucherschützer überprüften fünf Portale und spielte jeweils drei Beispielfälle durch («Finanztest», Ausgabe 9/2018).

Das Ergebnis: Drei Portale erstellten rechtssichere Testamentsvorlagen. Dies bedeute jedoch nicht, dass die Vorlage auch brauchbar für den Kunden sei. Die Dienste informierten nicht eindeutig darüber, für welche Fälle eine Vorlage geeignet ist und wann nicht. Das Versprechen, ein optimales Dokument wie beim Anwalt zu bekommen, könnten die Portale entgegen ihrer Werbung nicht einlösen.

Die Stiftung Warentest weist auf wichtige Spezial-Konstellationen hin, die für die Regelung des Erbes entscheidend sein können und die ein Fachanwalt für Erbrecht oder ein Notar kennt - auf die Online-Portale aber in der Regel nicht hinweisen. Die in den Vorlagen verwendeten Bausteine könnte aber als Formulierungshilfe dienen. Wichtig: Ein Testament muss immer handschriftlich verfasst und unterzeichnet sein. Der Ausdruck einer Vorlage plus Unterschrift ist dagegen unwirksam.  

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 08. 2018
11:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Stiftung Warentest Testamente
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Handschriftlich verfasstes Testament

29.11.2018

Worauf es bei Testamenten ankommt

Ein Testament soll Klarheit schaffen - doch manchmal erreichen Erblasser auch das Gegenteil, weil sie die falschen Worte wählen. Wer formale Fehler macht, kann sogar das ganze Testament ungültig machen. Wie lässt sich da... » mehr

Erbrecht

11.09.2019

Testament zeigt, welches Landesrecht gelten soll

Ein Testament kann wichtige Hinweise geben, wenn der Erblasser im Ausland stirbt oder zwei Staatsangehörigkeiten hatte. Das gilt auch für die Frage, welches Landesrecht zu beachten ist. » mehr

Testament

28.08.2019

Unter Schmerzmitteln unterschriebenes Testament ist gültig

Selbst wenn ein Testament vom Verfasser unter Einfluss starker Schmerzmittel unterschrieben wurde, kann es gültig sein. Dies hat das Oberlandesgericht Koblenz entschieden. Wie lautet die Begründung? » mehr

Erbrecht

14.08.2019

Kann ich die Ausschlagung einer Erbschaft rückgängig machen?

Wer ein Erbe ausschlägt, kann damit unter Umständen die gesetzliche Erbfolge ändern. Doch wie ein Urteil aus Düsseldorf zeigt, geht das Kalkül nicht immer auf. Ist es in dem Fall möglich, seine Entscheidung zurückzunehme... » mehr

Testament

19.09.2018

Was taugen Testamentvorlagen aus dem Internet?

Schneller und günstiger als der Anwalt: Das versprechen Online-Dienste, mit denen Verbraucher ein Testament verfassen können. Man füllt einen Fragebogen aus und erhält eine passende Vorlage. Doch wie gut sind die Dokumen... » mehr

Testament

17.07.2019

Ist ein Testament trotz gefälschter Unterschrift wirksam?

Ehepartner müssen ihr gemenisam verfasstes Testament auch beide unterschreiben. Wenn sich später herausstellt, dass einer der beiden die Unterschrift des anderen gefälscht hat, muss das noch lange nicht die Ungültigkeit ... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 08. 2018
11:39 Uhr



^