Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

 

Wer zahlt bei Wasserschaden durch smarte Waschmaschine?

Die Hersteller von Hausgeräten werben mit dem Komfort, den die Vernetzung der Waschmaschine mit dem Smartphone mit sich bringt: Man kann das Gerät auch vom Büro aus steuern. Aber zahlt dann noch die Versicherung, wenn man das Gerät unbeaufsichtigt lässt?



Auslaufende Waschmaschine
Ob die Versicherung für den Wasserschaden zahlt, hängt vom Einzelfall ab.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Mit einem guten Gefühl gehen die wenigsten aus dem Haus, wenn die Wasch- oder Spülmaschine noch läuft. Sie könnte auslaufen. Die Folgeschäden können teuer werden. Selbst Funktionen wie der Aquastop - ein Mechanismus, der im Notfall die Wasserzufuhr unterbricht - beruhigen nicht.

Hersteller von Hausgeräten vernetzen nun auch noch die neuen Geräte - man kann also aus der Ferne den Spül- oder Waschgang starten und laufen lassen, während man aus dem Haus ist. Wer zahlt dafür eigentlich im Schadenfall? Das ist immer abhängig vom Einzelfall, sagt Andreas Hahn, Referent beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft.

Frage: Darf die Waschmaschine bei Abwesenheit laufen?

Antwort: Es ist unproblematisch, wenn Sie den Müll rausbringen oder kurz zum Bäcker gehen. Sie stehen ja auch nicht ständig neben der Maschine, wenn Sie im Haus sind. Es gibt hier aber keine Grundregel. Es gibt nur den Tatbestand der groben Fahrlässigkeit, bei dem die Versicherungsunternehmen Leistungen kürzen können. Wenn Sie das Gerät anschalten, über das Wochenende verreisen, und dann passiert etwas und es plätschert munter das Wasser, weil sie zudem keinen Aquastop haben - das wäre grob fahrlässig.

Frage: Ist man mit dem Aquastop also auf der sicheren Seite?

Antwort: Das ist immer eine Einzelfallbetrachtung. Mein Rat ist: Verhalte dich so, wie du dich auch ohne Versicherung verhalten würdest. Dazu zählt auch ein Aquastop, der zudem nachrüstbar ist. Wenn Sie wissen, dass Ihre Maschine schon tropft und Sie lassen sie trotzdem nach der Abfahrt zum Wochenendausflug laufen, wird es schon kritisch.

Der Versicherer wird sich jeden Einzelfall und alle Umstände ansehen und entscheiden, ob eine grobe Fahrlässigkeit vorliegt und zu welchem Grad. Es gibt ja nicht nur alles oder nichts. Wenn es ein leichter Fall ist, kann es sein, dass zehn Prozent gekürzt werden. Wenn es ein besonders schwerer Fall ist, können es auch bis zu 100 Prozent sein.

Frage: Moderne Hausgeräte sind vernetzt und mit dem Smartphone aus der Ferne steuerbar. Welche Folgen hat dies für die Versicherung?

Antwort: Ob Sie die Maschine über eine Zeitschaltuhr programmieren oder über Ihr Smartphone anschalten, macht an sich keine Obliegenheitsverletzung aus. Die Frage ist, wie sieht die Gesamtgemengelage aus. Auch in solchen Fällen würde ein Versicherer den Einzelfall prüfen. Das gilt auch beim Bügeleisen, dem Herd oder der Kerze. Mein zweiter Rat: In den Versicherungsprodukten gibt es auch die Möglichkeit, dass der Versicherer auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit verzichtet. Das kann man ganz normal beantragen.

Veröffentlicht am:
12. 09. 2018
13:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andreas Hahn Fahrlässigkeit Smartphones Versicherungsunternehmen Waschmaschinen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Folgen des Brexits für die Börse

09.10.2019

Sparer sollten offene Brexit-Finanzfragen klären

Der geplante Austritt Großbritanniens aus der EU stellt Verbraucher vor viele Fragen. Wer auf der Insel einen Kredit aufgenommen oder eine Versicherung abgeschlossen hat, sollte spätestens jetzt handeln. » mehr

Lupe über Lebensversicherungsvertrag

07.10.2019

Kein Steuervorteil bei verkaufter Lebensversicherung

Eine kapitalbildende Lebensversicherung sichert das Leben finanziell ab. Bei der Auszahlung muss nur der halbe Ertrag versteuert werden - wenn Versicherte ein paar Punkte beachten. » mehr

Riester-Rente

18.09.2019

Kosten bei der Riester-Rente in der Kritik

Mit der Riester-Rente sollen Menschen privat fürs Alter vorsorgen. Abschluss- und Vertriebskosten sind Verbraucherschützern jedoch ein Dorn im Auge - manche Sparer trifft es doppelt. » mehr

Beschädigte Verkleidung einer Hauswand

26.08.2019

So hoch waren die Unwetterschäden seit Jahresbeginn

Zerbeulte Motorhauben, gesplitterte Scheiben, abgedeckte Häuser: Versicherungsschäden, die Unwetter an Häusern und Autos anrichten, gehen jedes Jahr in die Milliarden. Einen Teil Deutschlands traf es in diesem Jahr beson... » mehr

Kind auf der Straße

15.08.2019

Die richtige Versicherung für Kinder

Krankheiten oder Unfälle können schwerwiegende Folgen haben. Das gilt erst recht, wenn Kinder involviert sind. Eltern können jedoch vorsorgen. » mehr

Peter Grieble

14.08.2019

Berufsunfähigkeits-Schutz ist trotz Erkrankung möglich

Wer bereits ernsthaft krank war, sorgt sich oft um drohende Berufsunfähigkeit. Wie der Abschluss einer Versicherung selbst dann gelingen kann - und warum sich ein Blick in die Patientenakte lohnt. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
12. 09. 2018
13:57 Uhr



^