Topthemen: Hofer Kaufhof wird HotelHilfe für NachbarnBenefiz-BallStromtrasse durch die RegionGrabung bei NailaGerch

 

Erbschulden durch Grundstücksverkauf begleichen

Erben kann man in Deutschland nicht nur Vermögen, sondern auch Schulden. In einem Fall wollte eine Erbin ein im Erbe enthaltenes Grundstück verkaufen, um die Schulden zu begleichen. Darf sie von den Miterben verlangen, an dem Verkauf mitzuwirken?



Kommentare zum Erbrecht
Erben haben bei der Nachlassverwaltung eine sogenannte Mitwirkungspflicht.   Foto: Oliver Berg

Erben müssen die Schulden des Verstorbenen begleichen - doch nicht immer genügt dafür das geerbte Geldvermögen. Dann liegt es nahe, zum Beispiel Grundstücke aus dem Nachlass zu verkaufen.

Gibt es mehrere Erben, kann es darüber Streit geben. Letztlich sind Erben aber verpflichtet, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Erben müssen im Zweifel mitziehen, wie ein Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf zeigt (Az.: I-7 U 59/16), auf das die Arbeitsgemeinschaft Erbrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hinweist.

Im verhandelten Fall bot der Nachlass nicht ausreichend flüssige Mittel, um die geerbten Schulden zu begleichen. Eine Miterbin wollte darum zur Tilgung der Schulden ein geerbtes Grundstück verkaufen. Als sie einen Käufer fand, verlangte sie von ihren Miterben, am Verkauf mitzuwirken. Dies geschah zu Recht, urteilten die Richter.

Jeder der Erben sei dazu verpflichtet, an der ordnungsgemäßen Verwaltung des Nachlasses mitzuwirken. Das schließe ein, vor der Teilung des Erbes fällige Verbindlichkeiten zu erfüllen. Reichen die vorhandene Liquidität und die laufenden Erträge des Erbes dafür nicht aus, kann der Verkauf einzelner Vermögenswerte erforderlich sein. Und zwar dann, wenn durch den Verkauf unterm Strich ein größerer Verlust des Nachlasswertes vermieden wird. Wer seine Mitwirkungspflichten verletzt, muss für dadurch entstandene Verluste geradestehen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 09. 2018
14:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Erben Schulden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Testament

07.11.2018

Grundstücke im Testament an Erben verteilen

Die Übertragung einzelner Gegenstände sieht das deutsche Erbrecht eigentlich nicht vor. Man behilft sich dann mit einer Quote, um allen Bedachten gerecht zu werden. Das macht ein Beschluss des Oberlandesgerichts Stuttgar... » mehr

Eheringe

01.11.2018

Im letzten Willen gemeinsam verbunden

Der gemeinsam verfasste letzte Wille ist ein Zeichen des Vertrauens unter Eheleuten. Ehegattentestamente, zu denen auch das beliebte Berliner Testament gehört, können aber auch eine Fessel für den überlebenden Partner se... » mehr

Särge sind nicht gerade günstig

18.10.2018

Wer muss die Bestattungskosten tragen?

Ein Todesfall in der Familie ist tragisch, leider hat er auch finanzielle Konsequenzen. Angehörige werden vor allem durch die anfallenden Kosten für die Beisetzung des Verstorbenen gefordert. Wer ist in der Pflicht und w... » mehr

Wolfram Theiss

17.10.2018

Was bei Tod im Ausland erbrechtlich zu beachten ist

Sonne statt Schnee, Strand statt Schrebergarten: Viele Rentner verlagern ihren Lebensmittelpunkt in warme Gefilde. Im Todesfall kann das für ihre Erben aber Unwägbarkeiten bringen. Deshalb sollte man zu Lebzeiten Vorkehr... » mehr

Eberhard Rott

12.09.2018

Wissenswertes zur Erbschaftsteuer

Wer erbt, muss darüber das Finanzamt informieren. Denn der Fiskus kann Erbschaftsteuer verlangen. Doch deren Höhe hängt von einigen Faktoren ab. Oft lässt sie sich auch ganz sparen. Aber wie? » mehr

Ein Haus erben

29.08.2018

Erben zahlen für bewohntes Grundstück keine Erbschaftsteuer

Wer ein Haus erbt, das er zum Wohnen nutzt, muss dafür keine Erbschaftssteuer abführen. Bei einem unbewohnten Grundstück oder einem nicht selbst bewohnten Haus sieht es anders aus. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 09. 2018
14:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".