Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

 

Lungenkranker hat Anspruch auf Zuschuss beim Autokauf

Lungenkranke sind im Alltag stark eingeschränkt. Deswegen haben sie Anspruch auf staatliche Unterstützung. Auch beim Kauf eines Autos - sofern es den Betroffenen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ermöglicht.



Sozialamt
Lungenkranke haben unter Umständen Anspruch auf staatliche Unterstützung. So muss etwa das Sozialamt einen Zuschuss für den Kauf eines Autos zahlen, damit Betroffene am sozialen Leben teilnehmen können.   Foto: Winfried Wagner

Wer als Lungenkranker auf eine ständige Sauerstoffversorgung angewiesen ist, hat unter Umständen Anspruch auf Unterstützung. Das geht aus einer Entscheidung des Sozialgerichts Mannheim hervor (Az.: S 2 SO 2030/16).

Das Sozialamt muss etwa einen Zuschuss für den Kauf eines Gebrauchtwagens zahlen, damit der Betroffene am sozialen Leben teilhaben kann und beispielsweise Verwandte besuchen kann. Über einen Fall berichtet die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltverein (DAV): Ein Mann, der Grundsicherung im Alter bezieht, braucht wegen einer schweren Lungenerkrankung ständig Flüssigsauerstoff. Dafür muss er ein mehrere Kilogramm schweres Sauerstoffgerät mit einem Sauerstofftank bei sich führen.

Nachdem sein Auto verschrottet werden musste, wollte er einen Gebrauchtwagen kaufen. Er beantragte beim Sozialamt einen Zuschuss von 7500 Euro. Der Antrag wurde abgelehnt. Die Begründung: Der Mann könne Betreuungsleistungen der Pflegekasse beantragen, den Öffentlichen Nahverkehr nutzen oder Behindertenfahrdienste in Anspruch nehmen.

Das Urteil: Das Sozialgericht gab dem Kläger Recht und verurteilte das Sozialamt zur Zahlung des Zuschusses. Der Mann benötige das Auto, um seine zahlreichen Verwandten und Freunde zu besuchen. Dies gehöre zur Teilhabe am Leben. Das Sozialamt hatte ihm keine Behindertenfahrdienste am Wohnort genannt. Wegen der Mitnahme des Sauerstoffgerätes und eines Zusatztanks könne man nicht verlangen, dass der Mann den Öffentlichen Nahverkehr nutzt - zumal einige Verwandte mehr als 150 Kilometer entfernt leben. Darüber hinaus sei der Mann, als er noch ein fahrtaugliches Kfz besaß, zu den Gräbern naher Angehöriger gefahren, um diese zu pflegen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 12. 2018
10:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autokauf Lungenkranke Sozialamt Staatliche Unterstützung und Förderung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Richterhammer

18.07.2018

Betreuer kann Erbschaft für Betreuten ausschlagen

Wenn ein in Betreuung befindlicher Mensch Geld erbt, kann die Erbschaft durch den Betreuer ausgeschlagen werden, um den drohenden Einzug des Geldes durch das Sozialamt zu verhindern. Dies hat das Landgericht Neuruppin en... » mehr

Riester

13.12.2018

Riester-Zulage noch bis Jahresende beantragen

Riester-Sparer können von einer staatlichen Förderung profitieren. Dafür müssen sie diese noch bis Ende des Jahres beantragen. Das lohnt sich vor allem für Menschen mit Kindern. » mehr

Solaranlagenförderung

01.11.2018

Ohne Solaranlagen-Förderung mehr Selbstversorger

In den nächsten Jahren wird für viele Solaranlagen die staatliche Förderung auslaufen. Was bedeutet das für Solaranlagenbesitzer und Stromverbraucher? » mehr

Familie zerrüttet

10.05.2017

Familie zerrüttet: Amt muss Umzugskosten für Azubi tragen

Auszubildende können finanzielle Unterstützung erhalten, wenn es zwingende Gründe für sie gibt, von zu Hause auszuziehen. Doch ist dann das Jobcenter oder das Sozialamt zuständig? Darüber hatte das Landessozialgerichts N... » mehr

Wer profitiert von der Riester-Rente

22.09.2017

Sie lohnt sich doch - Wer von der Riester-Rente profitiert

Die Riester-Rente hat keinen guten Ruf. Doch nüchtern betrachtet lohnt sie sich für viele - finden zumindest die Experten der Stiftung Warentest. Die Voraussetzung: Versicherte wählen den richtigen Vertrag und nutzen die... » mehr

Hilfe beim Essen

11.01.2017

Neue Pflegegrade: Mehrkosten für Zusatzversicherung möglich

Seit dem 1. Januar gibt es Pflegegrade statt Pflegestufen. Damit sollen mehr Pflegebedürftige von staatlicher Unterstützung profitieren. Die steigenden Kosten wirken sich auch auf Pflegezusatzversicherungen aus. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 12. 2018
10:47 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".