Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"BlitzerwarnerCoronavirus

 

Längere Zurechnungszeit bei Erwerbsminderungsrente

Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann, kann eine Erwerbsminderungsrente beantragen. Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um sie zu beziehen? Und welche Rolle spielt die Zurechnungszeit?



Deutsche Rentenversicherung
Die Deutsche Rentenversicherung prüft anhand ärztlicher Unterlagen, ob ein Anspruch auf Erwerbsminderungsrente besteht.   Foto: Julian Stratenschulte

Ein Unfall oder eine schwere Erkrankung kann jeden treffen. Wer in der Folge nicht mehr in der Lage ist, einer regelmäßigen Erwerbstätigkeit nachzugehen, kann eine Erwerbsminderungsrente erhalten. Aber ab wann besteht der Anspruch?

Erwerbsgemindert sind Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage sind, mindestens sechs Stunden täglich einem Beruf nachzugehen, erklärt die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin. Die Rentenversicherung prüft dies anhand ärztlicher Unterlagen.

Darüber hinaus müssen die Betroffenen mindestens fünf Jahre lang in der Rentenversicherung versichert gewesen sein und in den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung mindestens drei Jahre lang Pflichtbeiträge für eine Beschäftigung oder Tätigkeit gezahlt haben. Die Höhe der Rente berechnet sich aus den bisher zurückgelegten Versicherungszeiten.

Zusätzlich werden erwerbsgeminderte Menschen durch eine sogenannte Zurechnungszeit so gestellt, als hätten sie mit ihrem bisherigen durchschnittlichen Einkommen weiter gearbeitet und Beiträge gezahlt. Dadurch erhalten sie eine höhere Rente.

Zum 1. Januar 2019 wurde die Zurechnungszeit verlängert. Bei einem Rentenbeginn im Jahr 2019 endet sie daher nicht mehr bei 62 Jahren und drei Monaten, sondern bei 65 Jahren und acht Monaten. Erwerbsminderungsrenten fallen dadurch um durchschnittlich etwa 70 Euro im Monat höher aus als bislang. Ab 2020 wird die Zurechnungszeit schrittweise auf das übliche Renteneintrittsalter von 67 Jahren verlängert.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 02. 2019
11:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Rentenversicherung Erwerbstätigkeit Gesetzliche Rentenversicherung Renten Renteneintrittsalter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Deutsche Rentenversicherung

16.09.2020

Rentenversicherung berät auch persönlich

Persönliche Beratung bei der Rentenversicherung ist trotz Corona-Pandemie grundsätzlich möglich. Spontan sollten Versicherte aber nicht in der Beratungsstelle auftauchen. » mehr

Pflegende Angehörige

02.09.2020

Rentner können mit der Pflege von Angehörigen Rente erhöhen

Die Pflege eines Angehörigen ist eine körperliche und emotionale Herausforderung. Finanziell kann sich jedoch ein Vorteil ergeben, wenn man etwa wegen der Pflege vorzeitig in Rente gehen muss. » mehr

Rentenversicherung

19.08.2020

Beiträge für Schulausbildungszeiten später leisten

Manchmal entstehen schon vor dem Start ins Berufsleben Lücken im Versicherungsleben. Diese können sich später auf den Rentenanspruch auswirken. Hier kann noch Jahre später Abhilfe geschaffen werden. » mehr

Ausbildungsstart

05.08.2020

Berufsanfänger erhalten Sozialversicherungsausweis

Mit dem Start ins Berufsleben bekommen Jugendliche ihren Sozialversicherungsausweis. Auf das Dokument sollten sie gut aufpassen. Der Ausweis kann später immer wieder wichtig werden. » mehr

Witwenrente

22.07.2020

Bei Witwenrenten gelten höhere Einkommensgrenzen

Die Einkommensgrenzen für Bezieher von Witwen- und Witwerrenten haben sich erhöht. In Ost und West sind die Freibeträge allerdings unterschiedlich - ein Umzug kann also die Rentenhöhe beeinflussen. » mehr

Grundrente

15.07.2020

Wer Anspruch auf die Grundrente hat

Die Grundrente tritt am 1. Januar 2021 in Kraft. Sie soll denen zugute kommen, die mit einer schmalen Rente auskommen müssen. Berechnet wird sie individuell. Doch wie geht das vor sich? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 02. 2019
11:47 Uhr



^