Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

 

Größere Boote erfordern spezielle Haftpflicht-Versicherung

Wer in den warmen Monaten mit einem Boot über die Wasserstraßen fährt, sollte seinen Versicherungsschutz checken. Denn die private Haftpflichtpolice reicht nicht immer aus.



Boote am Anleger
Für Boote ab einer bestimmten Segelfläche oder Motorstärke brauchen Eigner eine spezielle Haftpflichtversicherung. Die Privathaftpflicht springt meist nur bei kleineren Booten ein.   Foto: Christian Röwekamp/dpa-tmn

Eigentümer von größeren Booten brauchen eine spezielle Bootshaftpflicht-Versicherung. Zwar sind in einigen leistungsstarken Tarifen der Privathaftpflichtversicherung Boote bis zu einer bestimmten Segelfläche oder Motorstärke mitversichert. Meist ist jedoch eine spezielle Police nötig.

Die Versicherung reguliert Schäden, die Bootsbesitzer bei Dritten verursachen. Die Deckungssumme - also der Betrag den die Versicherung im Schadensfall maximal zahlt - sollte mindestens fünf Millionen Euro pauschal für Personen- und Sachschäden betragen. Für einige Gewässer sind auch höhere Summen vorgeschrieben, erklärt der Bund der Versicherten (BdV) in Hamburg.

Der Versicherungsschutz sollte eine Forderungsausfalldeckung umfassen, rät der BdV. Der eigene Bootshaftpflicht-Versicherer kommt dann für Schäden auf, die einem von einem Dritten zugefügt wurden, aber nicht von diesem ersetzt werden. Gute Tarife versichern darüber hinaus auch die Teilnahme an einer Segelregatta und Schäden, die beim Transport des Bootes mit einem Trailer passieren.

Wie viel eine Police kostet, ist unter anderem abhängig von der gewählten Deckungssumme, der Motorstärke beziehungsweise der Segelfläche. Für kleinere Boote müssen Eigner mit Jahresbeiträgen von etwa 60 Euro kalkulieren.

Schäden, die mit einem Paddel-, Ruder- oder Tretboot verursacht werden, sind hingegen von der privaten Haftpflicht gedeckt. Einige leistungsstarke Tarife versichern auch größere Boote bis zu einer bestimmten Segelfläche oder Motorstärke mit - daher lohnt es sich, bei der Versicherung nachzufragen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 05. 2019
05:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Boote Debakel Haftpflicht Haftpflichtversicherungen Sachschäden Schäden und Verluste Versicherungen Versicherungskunden Versicherungsschutz Wasserstraßen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Campingplatz

08.05.2019

Diese Versicherungen greifen bei Diebstahl auf Campingplatz

Das Gefühl von Freiheit, ein Hauch von Abenteuer - das reizt viele am Camping-Urlaub. Doch was, wenn man im Urlaub Opfer von Dieben wird? Greift dann eine Versicherung? » mehr

Steuererklärung

10.04.2019

So setzen privat Versicherte ihre Beiträge steuerlich ab

Privat Krankenversicherte können bei der Steuererklärung nicht automatisch ihre Beiträge als Sonderausgaben absetzen. Voraussetzung ist ihre vorherige Zustimmung zur Datenübermittlung. » mehr

Lebensversicherung: Ja oder Nein?

08.05.2019

Kündigen oder laufen lassen? - Lebensversicherungen prüfen

Lebens- und Rentenversicherungen sind aus Sicht der Branche erfolgreich: Während die Beitragseinnahmen steigen, sinkt die Stornoquote. Aber sind solche Versicherungen tatsächlich geeignete Produkte für die Altersvorsorge... » mehr

CyberSicherheit

23.04.2019

Versicherung gegen Datenklau lohnt sich selten

Einmal falsch geklickt und eine dubiose E-Mail geöffnet - schon ist es passiert: Privatpersonen gehen Betrügern im Internet ins Netz. Doch welche Versicherung hilft, wenn Betrüger persönliche Daten oder Geld vom Konto kl... » mehr

Arm im Alter?

17.04.2019

Warum Selbstständige selbst fürs Alter vorsorgen müssen

Für das Alter vorzusorgen, ist für viele Selbstständige bisher keine gesetzliche Pflicht. Die Folge: Etliche sind unterversichert. Private Vorsorge sollte daher Standard sein. » mehr

Waldbrand

26.07.2018

Private Haftpflichtversicherung zahlt für Waldbrandschäden

Die Sonne brennt derzeit gewaltig, das Risiko eines Waldbrandes ist groß. Wer eine private Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat, ist jedoch auf der sicheren Seite. Der Schutz ist allerdings an eine Bedingung geknüpf... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 05. 2019
05:04 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".