Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Auch ohne Hauswunsch vom Bausparen profitieren

Mit einem Bausparvertrag finanziert man eigentlich eine Immobilie. Für junge Menschen kann es aber auch eine lohnenswerte Sparanlage sein - dank staatlicher Hilfe.



Bausparen: Junge Menschen profitieren oft auch ohne Hauswunsch
Für Sparer unter 25 Jahre kann sich laut test.de ein Bausparvertrag auch lohnen, wenn sie keine Immobilie kaufen oder bauen wollen.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Wer unter 25 Jahre alt ist, kann mit einem Bausparvertrag je nach Tarif bis zu 2,4 Prozent Rendite erlangen - dank der Wohnungsbauprämie. Das zeigt eine Untersuchung der Stiftung Warentest für die Zeitschrift «Finanztest» (Ausgabe 8/2020).

Das Besondere daran: Junge Menschen zwischen 16 und 24 Jahre können den Bausparvertrag auch als reine Geldanlage nutzen. Denn sie erhalten den staatlichen Zuschuss sogar dann, wenn sie das angesparte Geld nicht für eine Immobilie verwenden. Voraussetzung dafür ist: Sie sparen sieben Jahre lang jeden Monat rund 60 Euro an.

Wie Bausparen funktioniert

Ab 2021 steigen die Prämie und die Einkommensgrenzen. Den Zuschuss bekommt dann jeder, dessen zu versteuerndes Einkommen unter 35 000 Euro im Jahr liegt - die bisherige Grenze liegt bei 25 600 Euro.

Grundsätzlich funktioniert Bausparen in zwei Phasen: In der Ansparphase zahlt der Sparer monatlich einen Betrag ein. Für das Guthaben bekommt er Zinsen. Ist ein bestimmter Betrag erreicht, wird der Vertrag zuteilungsreif. Der Sparer kann sich das Geld dann auszahlen lassen.

Gleichzeitig beginnt die Finanzierungsphase: Der Kunde kann ein günstiges Darlehen beantragen. Die Konditionen dafür hat er bereits vor der Ansparphase vereinbart. Damit kann er eine Immobilie kaufen oder bauen. Er muss den Kredit aber nicht beantragen.

Wann sich Verträge lohnen

Verbraucherschützer warnen regelmäßig: Die Sparphase bei Bausparverträgen lohne sich oft nicht, da Abschlussgebühren und Entgelte die Rendite schmälern. Der Abschluss rentiere sich meist nur, wenn der gewählte Tarif einen hohen Guthabenzins hat.

Durch die Wohnungsbauprämie kann sich der Vertrag laut Stiftung Warentest aber lohnen. Um die Prämie voll auszuschöpfen, sollten Singles demnach aber rund 60 Euro im Monat einzahlen.

Details genau prüfen

Es gibt Anbieter, die einen Bonuszins anbieten, wenn der Kunde den Kredit nicht in Anspruch nimmt - zudem können junge Sparer zum Teil von Sonderboni profitieren. Die Tester haben sechs Tarife ermittelt, die jungen Sparern zwischen 1,30 und 2,41 Prozent Rendite bringen können. Zum Teil sind diese Angebote aber regional beschränkt und an weitere Voraussetzungen gebunden.

Wichtig: Viele Bausparkassen wollen das Modell nur zur Immobilienfinanzierung und nicht als reine Geldanlage anbieten. Daher sei es wichtig, die Tarife im Details zu prüfen. Zudem sollten junge Menschen von Anfang klar machen, dass sie das Geld nicht zur Immobilienfinanzierung nutzen wollen. Wer hingegen eine Immobilie finanzieren will, findet laut «Finanztest» oft passendere Bausparangebote.

© dpa-infocom, dpa:200720-99-861851/3

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 07. 2020
05:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bausparen Bausparkassen Bausparverträge Immobilienfinanzierung Sparer Staatliche Unterstützung und Förderung Stiftung Warentest Verbraucherschützer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Gestapelte Münzen und ein Spielzeughaus

24.06.2020

Bonuszinsen bei Bausparverträgen sichern

Bei Bausparverträgen werden oft Bonuszinsen angeboten, wenn der Sparer auf das Darlehen verzichtet. Doch manche Bausparkassen versuchen, die Auszahlung zu verhindern. Was tun? » mehr

Vermögenswirksame Leistungen

vor 21 Stunden

Spar-Optionen mit Vermögenswirksamen Leistungen

Es ist Geld, das sich Arbeitnehmer nicht entgehen lassen sollten: Vermögenswirksame Leistungen. Den Betrag können Beschäftigte unterschiedlich anlegen - ein Überblick über die Möglichkeiten. » mehr

Sparschwein

10.12.2019

Worauf Bausparer achten müssen

Damit Bausparer von ihrem Vertrag wirklich etwas haben, müssen Tarifvariante, Bausparsumme und Sparrate gut aufeinander abgestimmt sein. Tipps für Verbraucher gibt es in der «Finanztest». » mehr

Bei Geldanlage nicht auf Sicherheit vertrauen

22.07.2020

Sparer dürfen nicht auf Sicherheit vertrauen

Absolute Sicherheit, hohe Zinsen, garantierter Ertrag: Wird mit diesen Versprechungen für eine Geldanlage geworben, sollten Sparer abwinken. Das Risiko ist oft unkalkulierbar. » mehr

Sparplan

11.08.2020

Sparplan-Kündigung widersprechen

Wer vor vielen Jahren einen Sparvertrag abgeschlossen hat, freut sich heute über die Zinsen. Manche Geldinstitute wollen diese Verträge loswerden. Eine Kündigung müssen Kunden aber nicht hinnehmen. » mehr

Riestern mit spitzem Bleistift

23.06.2020

Riestern mit spitzem Bleistift

Die Riester-Rente ist nicht ganz ohne. Wer profitieren will, muss sehr alt werden oder extrem gut rechnen können, meinen Kritiker. Zumindest vor Beginn der Auszahlungsphase schadet aufpassen nichts. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 07. 2020
05:08 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.