Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Kellerwetter, Tiny House

 

Hausbesitzer können Schönheitsreparaturen abschreiben

Gute Nachrichten für Hauseigentümer: Schönheitsreparaturen können in der Steuererklärung geltend gemacht werden. Und so geht es:



Haus und Münzen
Wer die Zimmer seines Hauses tapeziert hat, kann das in der Steuererklärung bei den Herstellungskosten angeben. Foto: Kai Remmers/dpa   Foto: dpa

Steuer sparen für Hausbesitzer leicht gemacht: Auch Schönheitsreparaturen am Haus können unter Umständen zu den sogenannten anschaffungsnahen Herstellungskosten zählen.

«Dies hat zur Folge, dass die Kosten eventuell nicht mehr direkt im Jahr der Reparatur bei der Steuer abgesetzt werden können, sondern über viele Jahre abgeschrieben werden müssen», erläutert Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler. Wichtig ist das für Vermieter, die kürzlich ein älteres Gebäude erworben haben und nun mit der Sanierung beginnen wollen.

Das steckt dahinter: Kosten für Baumaßnahmen, die innerhalb von drei Jahren nach Kauf eines Gebäudes vorgenommen werden, gelten als anschaffungsnahe Herstellungskosten, wenn sie netto 15 Prozent der Gebäudeanschaffungskosten übersteigen. Diese Baukosten können dann nur über die Nutzungsdauer des Gebäudes, das heißt über 50 Jahre, bei der Steuer abgeschrieben werden.

Der Bundesfinanzhof hat den Begriff der Herstellungskosten nun erweitert: Nach Ansicht des Gerichts müssen auch die Schönheitsreparaturen, zum Beispiel das Tapezieren oder Streichen der Wände, in die 15-Prozent-Grenze eingerechnet werden. Das Bundesfinanzministerium wendet diese Rechtsprechung für alle ab dem Jahr 2017 gekauften Immobilien an.

«Abgesehen von jährlich anfallenden Erhaltungsmaßnahmen, wie etwa Wartungsarbeiten an der Heizung, werden damit alle innerhalb der Dreijahresfrist durchgeführten Baumaßnahmen zusammengerechnet», sagt Klocke. Für vor 2017 gekaufte Mietimmobilien kann die alte Rechtslage beim Finanzamt beantragt werden, so dass die Schönheitsreparaturen direkt als Werbungskosten bei der Einkommensteuer abgezogen werden können.

Vermieter sollten vor der Ausführung von Baumaßnahmen daher die Kosten vorab überschlagen. Wer danach voraussichtlich die 15-Prozent-Grenze überschreitet, sollte vielleicht die eine oder andere Baumaßnahme zurückstellen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 12. 2017
12:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bund der Steuerzahler Bundesfinanzhof Bundesministerium der Finanzen Hauseigentümer Herstellungskosten Schönheitsreparaturen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Krankenversicherungskarten

12.09.2018

Kein Steuernachteil durch Kassenbonus

Beiträge zur gesetzlichen Krankenkasse wirken sich steuerlich begünstigend aus. Doch wie verhält sich mit erhaltenen Bonuszahlungen? Werden sie von den Kassenbeiträgen abgezogen? » mehr

Umsatzsteuer

24.01.2018

Vermietung möblierter Räume jetzt ohne Umsatzsteuer

Gute Nachricht für Mieter möblierter Räume: Möbel können nun auch umsatzsteuerfrei mitvermietet werden. » mehr

Finanzamt

05.07.2017

Neue Berechnung für außergewöhnliche Belastungen

Das dürfte eine positive Nachricht für alle Steuerzahler sein: Eigenbelastungen, wie Zahnersatz oder eine neue Brille, können jetzt von der Steuer abgesetzt werden. Verbraucher sollten jedoch auf einige Dinge achten, dam... » mehr

Einspruch gegen den Steuerbescheid

12.12.2018

Online-Einspruch gegen Steuerbescheid erfordert Sorgfalt

Viele Steuerzahler erledigen ihre Einkommenssteuererklärung inzwischen mit Elster. Auch wer mit dem Steuerbescheid nicht einverstanden ist, kann das Einspruchsformular online einreichen. Beim Abschicken sollte jedoch nic... » mehr

Abschreibung einer Einbauküche

07.06.2017

Vermieter können Herd nur noch für 2016 sofort abschreiben

Ob Spüle oder Herd: Ein Vermieter muss für neue Küchengeräte viel Geld ausgeben. Bisher konnte er die Kosten im gleichen Jahr in der Steuererklärung angeben. Doch das ändert sich bald. » mehr

Verpflegungskosten auf Geschäftsreise

02.01.2019

Neue Steuerpauschale bei Geschäftsreise beachten

Arbeitnehmer, die mindestens acht Stunden am Tag beruflich unterwegs sind, können die Verpflegungsaufwands-Pauschale nutzen. Bei Auslandstätigkeiten sind die Sätze deutlich höher als im Inland. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 12. 2017
12:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".