Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

 

So bleibt Steuerzahlern 2019 mehr Netto

Mehr Netto vom Brutto: Sonderausgaben, Werbungskosten, Krankheitskosten. Um seine Steuerlast zu senken, lohnt es sich Freibeträge zu beantragen. Was es zu beachten gibt:



Einkommensteuererklärung
Ein erfolgreicher Antrag auf Freibeträge reduziert die Steuerlast. Dafür ist in jedem Fall eine Steuererklärung erforderlich.   Foto: Monika Skolimowska

Viele Ausgaben können die Steuerlast senken: Werbungskosten für einen langen Arbeitsweg oder eine Fortbildung, Sonderausgaben wie Unterhaltsleistungen an den Ex-Partner oder auch außergewöhnliche Belastungen zum Beispiel für Krankheitskosten.

Wenn Arbeitnehmer nicht bis zum Steuerbescheid warten wollen, um davon zu profitieren, können sie einen Freibetrag beantragen - dann gibt es gleich ein höheres Nettogehalt, erläutert der Bund der Steuerzahler.

Der Fiskus berücksichtigt über die Freibeträge die Ausgaben bereits beim monatlichen Lohnsteuerauszug. Voraussetzung dafür ist, dass die Aufwendungen mehr als 600 Euro im Jahr betragen. Die Werbungskosten müssen bei mehr als 1000 Euro liegen, den Arbeitnehmer-Pauschbetrag also übersteigen. Für den Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung müssen Interessierte ein bundesweit einheitliches Formular verwenden. Dieses steht für 2019 bereits zur Verfügung - zum Beispiel beim Landesamt für Steuern in Rheinland-Pfalz . Den Antrag kann man auch noch im Laufe des Jahres stellen, dann gilt er aber erst für die Folgemonate.

Grundsätzlich gilt der Freibetrag zwei Jahre lang - es sei denn, in dieser Zeit ändern sich die Lebensumstände. Verkürzt sich etwa der Arbeitsweg durch einen Jobwechsel, müssen Steuerzahler das Finanzamt darüber informieren und den Freibetrag anpassen. Wer den Freibetrag erhält, muss außerdem in jedem Fall eine Steuererklärung abgeben.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 11. 2018
13:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bund der Steuerzahler Krankheitskosten Steuerbelastung Steuerzahler Werbungskosten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Steuererklärung

30.10.2019

Kosten für Studienplatzklage absetzen

Noch ist die Rechtslage nicht abschließend geklärt - doch wer seinen Studienplatz einklagt, sollte die Rechnungen für das Finanzamt aufbewahren. Die Eltern der Kläger können davon jedoch nicht profitieren. » mehr

Stipendien

03.04.2019

Studienkosten trotz Stipendiums absetzbar

Ein Studium verursacht in den meisten Fällen hohe Kosten. Diese können Steuerzahler normalerweise beim Finanzamt geltend machen. Doch gilt das auch für Bezieher eines Aufstiegsstipendiums? » mehr

Ermäßigter Steuersatz

27.11.2019

Ermäßigten Steuersatz für ausgezahlten Urlaub fordern

Mehrjährige Tätigkeiten können ermäßigt besteuert werden. Richter haben dies auch Arbeitnehmern ermöglicht, die Urlaub aus mehreren Jahren ausgezahlt bekamen. Wie es funktionieren kann. » mehr

Schenkung und Freibetrag

20.11.2019

Wie Familien durch Schenkungen Steuern sparen

Schenkt die Großmutter der Enkelin ein Haus, greift ein Steuerfreibetrag. Höher fällt er aus, wenn die Eltern verschenken. Wer sie deshalb zum Sparen als «Mittler» nutzen will, muss aber aufpassen. » mehr

Erbschaftssteuer

13.11.2019

Kosten für berichtigte Steuererklärung absetzbar

Der Vater hat Steuern hinterzogen? Erben können seine Steuererklärungen berichtigen lassen. Wird dafür ein Steuerberater beauftragt, sind laut einem Urteil die Kosten steuerlich zu berücksichtigen. » mehr

Steuererklärung

06.11.2019

Lebensunterhalt für Eltern bei Steuer absetzen

Beim Generationenwechsel im Unternehmen kann vereinbart werden, dass Kinder einen Beitrag zum Lebensunterhalt der Eltern leisten. Beim Bundesfinanzhof ist ein Verfahren zu Altverträgen anhängig. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 11. 2018
13:48 Uhr



^