Lade Login-Box.
Topthemen: Die Bilder vom WochenendeVideo: Frankenwald-"Wandermarathon"Hof-GalerieStromtrasse durch die Region

 

So lassen sich Lohnsteuerklassen optimieren

Das deutsche Steuerrecht gilt als kompliziert. Gerade wenn Ehepaare bzw. eingetragene Lebenspartner ihre Steuerklassen kombinieren, wird es schnell unübersichtlich. Ein Merkblatt der Finanzverwaltung erleichtert die Entscheidung.



Einkommensteuererklärung
Gerade Ehepaare und eingetragene Lebenspartner sollten ihre Steuerklassen regelmäßig überprüfen.   Foto: Monika Skolimowska

Arbeitnehmer sollten regelmäßig prüfen, ob ihre Lohnsteuerklassen noch passen. «Die Lohnsteuerklasse beeinflusst das monatliche Nettogehalt der Arbeitnehmer», erklärt Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler. Je nach Steuerklasse fällt das Gehalt also höher oder niedriger aus.

Gerade Paare, die seit längerem zusammen sind, vergessen oft, die Steuerklassen zu überprüfen. Verändert sich etwa durch einen Jobwechsel oder eine Gehaltserhöhung das Verhältnis der Einnahmen zwischen den Partnern, kann aber eine andere Steuerklassenkombination sinnvoll sein. Auch wer eine Arbeitslosigkeit befürchtet oder Nachwuchs plant, sollte über einen Steuerklassenwechsel nachdenken. Denn dies hat gegebenenfalls Auswirkungen auf spätere Lohnersatzleistung wie Arbeitslosen- oder Elterngeld.

Mit einem aktuellen Merkblatt der Finanzverwaltung soll Ehepaaren beziehungsweise in eingetragener Lebenspartnerschaft lebenden Arbeitnehmern die Wahl der richtigen Lohnsteuerklasse erleichtert werden. Die Grundregel: Paare haben die Wahl zwischen der Steuerklassenkombination 4/4, 3/5 und dem Faktorverfahren.

Die Steuerklassenkombination 4/4 wird häufig bei annähernd gleichen Einkommen der Partner gewählt, die Kombination 3/5 bei unterschiedlicher Einkommensverteilung. Mit dem Faktorverfahren kann die voraussichtliche Steuerschuld sehr genau ermittelt werden. Wer die Steuerklassenkombination 3/5 oder das Faktorverfahren wählt, muss in jedem Fall eine Einkommensteuererklärung abgeben.

Die Änderung der Steuerklassen kann beim Finanzamt auf einem amtlichen Formular beantragt werden. Unterm Strich zahlen aber Paare mit gleicher Einkommenssituation auch die gleiche Steuer, denn genau abgerechnet wird erst im Steuerbescheid. Paare mit ungünstiger Steuerklassenkombination erhalten dann die zu viel entrichteten Steuern zurück oder müssen eventuell Steuern nachzahlen. «Letztlich müssen Paare entscheiden, ob sie direkt im Monat mehr netto benötigen oder auf die Abrechnung im Steuerbescheid warten wollen», rät Klocke.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 12. 2018
04:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bund der Steuerzahler Bundesministerium der Finanzen Merkblätter Steuerklassen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Verpflegungskosten auf Geschäftsreise

02.01.2019

Neue Steuerpauschale bei Geschäftsreise beachten

Arbeitnehmer, die mindestens acht Stunden am Tag beruflich unterwegs sind, können die Verpflegungsaufwands-Pauschale nutzen. Bei Auslandstätigkeiten sind die Sätze deutlich höher als im Inland. » mehr

Einkommensteuerformular

03.01.2018

Steuerklassenwechsel ist nur einmal im Jahr möglich

Für Ehepaare ist es oft ein Vorteil, das geringere Einkommen höher zu besteuern. Wer einen Wechsel der Steuerklassen plant, sollte aber mehrere Faktoren bedenken. Denn möglich ist dieser nur einmal im Jahr. » mehr

Umzug

31.10.2018

Finanzverwaltung erkennt höhere Umzugspauschalen an

Ein Umzug ist teuer. Allerdings bietet der Staat an, die Kosten steuerlich geltend zu machen. Dabei gibt es Pauschalen in unterschiedlicher Höhe - für Ledige, für Ehepaare und für jedes weitere Haushaltsmitglied. » mehr

Krankenversicherungskarten

12.09.2018

Kein Steuernachteil durch Kassenbonus

Beiträge zur gesetzlichen Krankenkasse wirken sich steuerlich begünstigend aus. Doch wie verhält sich mit erhaltenen Bonuszahlungen? Werden sie von den Kassenbeiträgen abgezogen? » mehr

Steuererklärung in Papierform einreichen

02.05.2018

Ehrenamtler können Steuererklärung auf Papier einreichen

Ehrenamtler müssen sich nicht mit dem Elster-Portal herumschlagen. Die Einkommenssteuererklärung für nebenberufliche Tätigkeiten, beispielsweise in Vereinen oder in der Kirche, kann weiterhin in Papierform eingereicht we... » mehr

Steuerklassen bei Ehepaaren

06.11.2018

Steuerklassen-Wechsel für 2018 noch bis 30. November möglich

Noch bis zum 30. November können Paare ihre Steuerklasse für das Jahr 2018 wechseln. Wer die Steuerklassen geschickt kombiniert, behält unter Umständen jeden Monat mehr vom Lohn übrig. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 12. 2018
04:17 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".