Lade Login-Box.
Topthemen: KinderfilmfestAutonomes Fahren in OberfrankenBilder vom WochenendeBlitzerwarner

 

Verdacht auf Unverträglichkeit vom Arzt abklären lassen

Bauchschmerzen nach dem Kaffee? Das muss die Milch sein. Durchfall nach dem Essen? Bestimmt das Gluten. Wer Beschwerden im Bauch hat, führt das manchmal vorschnell auf eine Unverträglichkeit zurück. Es kann aber auch etwas ganz anderes dahinterstecken.



Bauchschmerzen
Bekommt man immer wieder Bauchschmerzen beim Essen, kann eine Unverträglichkeit dahinter stecken. Vor einer Ernährungsumstellung sollte zunächst ein Arzt ausschließen, ob eine ernsthafte Erkrankung vorliegt.   Foto: David Ebener/dpa

Schmerzt der Bauch während des Essens, kann das ein Zeichen für eine Unverträglichkeit sein. Dann sollte man aber nicht einfach selbst die Ernährung umstellen, sondern zum Arzt gehen. Hinter den Beschwerden könnte nämlich auch eine Magenerkrankung stecken.

Der Arzt bittet bei starken Beschwerden erstmal zur Magenspiegelung, erklärt Dagmar Mainz, Sprecherin der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte. Dabei zeigt sich zum Beispiel, ob eine Entzündung oder ein Geschwür hinter den Beschwerden steckt. Der Arzt überprüft auch, ob sich der Patient mit Helicobacter pylori angesteckt hat. Dieser Magenkeim kann nicht nur Geschwüre verursachen, sondern auch an der Entstehung von Magenkrebs beteiligt sein.

Sind solche ernsthaften Erkrankungen ausgeschlossen worden, steht eventuell ein Test auf eine Unverträglichkeit an. Mainz zufolge weisen darauf auch flüssiger Stuhl oder Blähungen hin. «Am häufigsten vertragen Patienten keine Laktose oder keine Fruktose», erklärt sie. Beides lasse sich mit einem Atem-Test sicher feststellen.

Dafür bekommt der Patient eine Lösung zu trinken, die - je nach Verdacht - Milchzucker (Laktose) oder Fruchtzucker (Fruktose) enthält. Wenn der Körper die Laktose beziehungsweise Fruktose nicht richtig verarbeitet, produzieren Darmbakterien Wasserstoff. Diesen wiederum kann man mit einem Atemgerät messen.

Bestätigt der Atem-Test den Verdacht, hilft nur eine Nahrungsumstellung, sagt Mainz. «Damit geht es den Patienten dann aber normalerweise gut.» Die Magen-Darm-Ärztin hält aber nichts davon, aus einem vagen Gefühl heraus auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten: «Man rutscht dadurch schnell in eine einseitige Ernährungsweise» - und das häufig ohne Grund.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 06. 2017
04:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauchweh Ärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Bei Lebensgefahr

14.08.2019

Warum die 112 nicht immer die beste Wahl ist

Kann jemand plötzlich kaum atmen, gehört er in die Notaufnahme. Aber was, wenn die Lage weniger klar ist? Die Notrufnummer 112 ist nicht immer die beste Lösung. » mehr

Ein voller Korb

08.08.2019

Bei vermuteter Pilzvergiftung immer zum Arzt gehen

Pilzsammler sollten sich ihrer Sache sicher sein. Falls es nach dem Verzehr dennoch zu Übelkeit kommt, alarmiert man am besten den Notruf. Auf was es im Ernstfall außerdem ankommt: » mehr

Kleinkind beim Arzt

11.07.2019

So oft müssen Kinder zum Arzt

Schnupfen, Fieber, Bauchweh - wenn den Kleinen etwas fehlt, gehen Eltern mit ihnen meist zum Arzt. Doch wie oft ist das eigentlich der Fall? Eine Umfrage gibt Aufschluss. » mehr

Kind hält sich den Bauch

03.01.2020

Kinder-Bauchweh als Hinweis auf Reizdarm

Manchmal ist es nur das falsche Essen - oder die Mathearbeit am nächsten Morgen. Bauchweh bei Kindern kann aber auch ernsthafte Ursachen haben, darunter das Reizdarmsyndrom. » mehr

Einnahme von Schmerzmitteln

25.09.2019

Was bei Schmerzmitteln zu beachten ist

Bei Kopfweh greifen viele schnell zu einem Schmerzmittel - ohne genau zu wissen, was sie da eigentlich schlucken. Welcher Wirkstoff ist aber der richtige? Und gibt es einen Gewöhnungseffekt? » mehr

Krampf lass' nach

26.08.2019

Helfen Pflanzenpräparate gegen Regelschmerzen?

Ein Ziehen und Stechen im Unterleib, krampfartige Bauchschmerzen und oft macht noch der Rücken Probleme. Viele Frauen kennen die Beschwerden von Regelschmerzen nur zu gut. Was dagegen hilft: » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 06. 2017
04:40 Uhr



^