Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

 

Was eine gute Zahnpasta ausmacht

Die Zahnpasta ist gesund, hilft den Zähnen bei ihrer Entwicklung und schmeckt. In der Werbung wird viel versprochen. Kein Wunder, dass Verbraucher bei der Auswahl ihrer Zahnpasta überfordert sind. Dabei müssen sie nur auf einen elementaren Bestandteil achten.



Zahnpasta und Zahnbürste
Es gibt sie mit Kräutern oder Partikeln, die die Zähne aufhellen: Für Zahnpasta ist aber vor allem der Fluoridgehalt entscheidend.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Für Zahnpasta ist aus medizinischer Sicht nur ein Wirkstoff entscheidend: der Fluoridgehalt. Das erklärt Thomas Wolf aus dem Bundesvorstand des Freien Verbands Deutscher Zahnärzte. Er sollte bei einem Erwachsenen 1500 ppm betragen.

Fluorid ist wichtig für den Aufbau von Zähnen, für die Abwehr von Karies - und die Errichtung von Knochen. Über die Nahrung nimmt man normalerweise nicht genügend Fluorid zu sich, daher sollte die Zahnpasta ausreichend davon enthalten.

Vorsicht ist bei aufhellenden Pasten geboten. «Sie enthält kleine Partikel, die die Zähne abschmirgeln und so Verfärbungen entfernen.» Gerade freiliegende Zahnhälse und empfindlichen Zahnschmelz können zu grobe Partikel beschädigen, warnt der Zahnarzt. Manche Produkte enthalten ihm zufolge auch blaue Farbe, sie lässt die Zähne weißer wirken.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 10. 2017
04:55 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fluoride Teilchen und Partikel Thomas Wolf Zahnpasta
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Vorsicht mit Whitening-Zahncreme

16.02.2017

Aufhellende Zahnpasta kann freiliegende Zahnhälse schädigen

Whitening-Zahncremes halten nicht das, was sie versprechen. Nämlich wirklich weißere Zähne. Denn meistens sollen Partikel in den Cremes zu dem gewünschten Ergebnis führen. Doch diese können die Zahnhälse beschädigen. » mehr

Beim Zahnarzt

vor 8 Stunden

Tipps rund um die richtige Mundhygiene

Morgens und abends die Zähne putzen, das ist für die meisten Alltagsritual. Doch für gesunde Zähne braucht es noch mehr - die Rütteltechnik zum Beispiel. » mehr

Zähne putzen

26.02.2018

Fluoridgehalt der Kinder-Zahnpasta sollte gering sein

Gründliche Zahnpflege ist schon bei Kleinkindern wichtig. Geputzt wird wie bei den Großen früh und abends. Nur bei der Zahnpasta sollte es Unterschiede geben. » mehr

Zahnpflege

09.04.2019

Schwanger lieber dreimal täglich Zähne putzen

Regelmäßige Zahnpflege ist ein Muss. Aber warum sollten schwangere Frauen sich mindestens dreimal am Tag die Zähne putzen? » mehr

Zahnbürsten im Test

19.12.2018

Was es bei der Zahnpflege zu beachten gibt

Wer gesunde Zähne haben möchte, kann einiges falsch machen, angefangen bei der Wahl der Zahnbürste. Auch Zahnpasta und Putztechnik sollten wohl überlegt sein. Viel Geld in die Hand nehmen müssen Verbraucher für die Zahng... » mehr

Peter Jöhren

08.05.2019

Wenn die Zahnarzt-Angst zur Krankheit wird

Es gibt Angst vor dem Zahnarzt. Die kann so schlimm sein, dass sie krankhaft ist. Die Betroffenen müssen zum Psychotherapeuten - möglichst bevor die ersten Zähne faulen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 10. 2017
04:55 Uhr



^