Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER SelbGerch

 

Mit gesundem Lebensstil Osteoporose vorbeugen

In der zweiten Lebenshälfte nimmt die Knochendichte stetig ab. Eine extreme Form dieses Prozesses ist Osteoporose. Gerade Frauen nach den Wechseljahren erkranken häufig daran. Mit gesunder Ernährung und viel Bewegung lässt sich jedoch gegensteuern.



Bewegung in der Natur
Viel Bewegung bei Tageslicht steigert nicht nur das Wohlbefinden, sondern hilft auch Osteoporose vorzubeugen.   Foto: Christin Klose

Menschen mit Osteoporose brechen sich viel häufiger Knochen als Gesunde. Jeder kann aber selbst etwas dafür tun, dass die eigenen Knochen stabil bleiben, erläutert Prof. Heide Siggelkow aus dem Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE).

Wer sich ausgewogen ernährt, wenig Alkohol trinkt und nicht raucht, leistet einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit der Knochen. Entscheidend sei auch Bewegung. Denn starke Knochen brauchen eine starke Muskulatur.

Ein weiterer Baustein ist eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D und Kalzium. Neben der richtigen Ernährung gilt es also auch, in den Sonnenmonaten viel draußen zu sein. Vitamin D wird mit Hilfe von UV-Strahlung in der Haut gebildet.

Genetische Faktoren lassen sich dagegen bisher nicht beeinflussen. Wer ein hohes Risiko für Knochenbrüche hat, sollte sich vom Arzt beraten lassen. Neben Veränderungen des Lebensstils kommt auch eine Behandlung mit Medikamenten infrage. Dafür stünden eine ganze Reihe von Wirkstoffen zur Verfügung. Einige hemmen den Knochenabbau, andere fördern den Knochenaufbau.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 03. 2018
11:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bewegungen Ernährung unter gesundheitlicher und wissenschaftlicher Perspektive Gesundheitsbewusste Ernährung Knochenschwund Lebensweisen Vitamine Wechseljahre
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Soja und Co.

21.10.2019

Präparate für die Wechseljahre versprechen zu viel

Schwankende Stimmung, schlechter Schlaf, dazu Schweißausbrüche: Viele Frauen leiden unter den Wechseljahren. Nahrungsergänzungsmittel versprechen Linderung - doch Verbraucherschützer warnen davor. » mehr

Ursula Sellerberg

09.10.2019

Wenn Frauen Endometriose plagt

Hinter starken Regelbeschwerden kann eine Endometriose stecken. Viele Frauen nehmen die Beschwerden lange aber einfach hin - mitunter mit schwerwiegenden Folgen. » mehr

Sigrid Röchter

23.10.2019

Den Augen im Alltag Gutes tun

Vom richtigen Licht bis zur ausreichenden Versorgung mit Vitaminen: Schon kleine Dinge sind für die Augen eine Wohltat. Sechs Tipps für besseren Durchblick jeden Tag. » mehr

Mammographie

30.08.2019

Hormontherapien erhöhen das Brustkrebsrisiko

Eine Hormontherapie in den Wechseljahren erhöht das Brustkrebsrisiko. Einer neuen Studie zufolge sogar länger als bisher gedacht. » mehr

Gespräch mit der Frauenärztin

23.08.2019

Eierstöcke können auch nach der letzten Regel noch schmerzen

Die Wechseljahre sind ein meist mehrere Jahre andauernder hormoneller Umbauprozess. In dieser Zeit, auch nach der letzten Regelblutung, können sich die Eierstöcke durch Schmerzen noch immer bemerkbar machen. » mehr

Obst

16.10.2019

Vernünftig essen mit dem E-Trick

Selbst scheinbar simple Lebensmittel haben oft erstaunlich lange Zutatenlisten. Wer sich gut ernähren will, sollte besser genau hinschauen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 03. 2018
11:10 Uhr



^