Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

 

So kommt man gesund durch den heißen Sommer

Extreme Sommerhitze setzt den meisten Menschen schwer zu. Schnell kann der Flüssigkeitshaushalt aus der Balance geraten. Unter zu viel Sonne leidet außerdem die Haut. Besonders gefährdet sind Menschen mit Schuppenflechte und Narben.



Sonnenschutz
Für Menschen mit Schuppenflechte oder Narben ist ein ausreichender Sonnenschutz besonders wichtig.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Bei großer Hitze einen Liter Wasser zusätzlich trinken

Vor allem ältere Menschen sollten bei Hitze auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr achten. Häufig komme mit dem Alter das Durstgefühl abhanden, warnt Prof. Peter Sefrin, Bundesarzt beim Deutschen Roten Kreuz (DRK). Da man bei hohen Temperaturen mehr schwitzt als üblich, werde noch mehr Flüssigkeit ausgeschieden. Sefrin rät generell, bei Hitze einen Liter mehr zu trinken als normalerweise, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

Sonnenbrand kann Schuppenflechte verschlimmern

Manche Patienten mit Schuppenflechte (Psoriasis) empfinden einen entspannten Urlaub in einem sonnigen Gebiet als wohltuend - auch für ihre Krankheit. Sie sollten dennoch unbedingt auf ausreichenden Sonnenschutz achten. Ein Sonnenbrand kann nämlich einen Psoriasis-Schub auslösen, warnt der Deutsche Psoriasis Bund in der Zeitschrift «PSO» (Ausgabe 3/2018). Die Experten empfehlen Sonnencreme mit Faktor 50 oder 50 plus zu verwenden. Da Sonne und das Baden im Pool oder Meer die Haut belasten, müssen Betroffene sie zudem besonders gut mit rückfettenden Produkten pflegen.

Narben besonders gut vor Sonne schützen

Frische Narben dürfen nicht der Sonne ausgesetzt werden. Die UV-Strahlen stören die Reparaturmechanismen der Haut, heißt es in der Zeitschrift «Senioren Ratgeber» (Ausgabe 7/2018). Die Narbe wird zudem schnell dunkel. Ältere Narben schützt man am besten mit einem hohen Lichtschutzfaktor, da sie empfindlich bleiben.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 07. 2018
15:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsches Rotes Kreuz Rotes Kreuz Schuppenflechte Sommer Sonnenbrand
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Für weniger schlimme Beschwerden

14.08.2019

Warum die 112 nicht immer die beste Wahl ist

Kann jemand plötzlich kaum atmen, gehört er in die Notaufnahme. Aber was, wenn die Lage weniger klar ist? Die Notrufnummer 112 ist nicht immer die beste Lösung. » mehr

Hautkrebs-Früherkennung

02.08.2019

Zahl der Hautkrebspatienten rasch gestiegen

Er führt zu Überschwemmungen, Dürren, Unwettern - bringt der Klimawandel den Deutschen jetzt auch noch mehr Hautkrebserkrankungen? Die Antwort auf diese Frage fällt unterschiedlich aus. » mehr

Urteil des Landessozialgerichts Niedersachsen/Bremen

21.05.2019

Krankenkasse muss teures Haarteil statt Perücke bezahlen

Ist aus medizinischen Gründen die Anfertigung eines maßgefertigten Haarteils erforderlich, muss die Krankenkasse die Kosten erstatten. Geklagt hatte eine Frau mit kreisrundem Haarausfall. » mehr

Gefährlicher Sommer für die Haut

11.09.2018

Krebsraten steigen ungebremst

Was war das für ein toller Sommer - mit Sonne satt seit April. Der ein oder andere Sonnenbrand mag da schnell vergessen sein. Die Haut aber vergisst nicht. Ärzte warnen eindringlich vor ungebremst steigenden Hautkrebsrat... » mehr

Beta-Carotin-Kaspeln

20.06.2019

Beta-Carotin schützt nicht vor Hautkrebs und Sonnenbrand

Das Nahrungsergänzungsmittel Beta-Carotin kann Sonnencreme nicht ersetzen. Erst in sehr großen Mengen ist laut Experten ein geringer UV-Schutz möglich. Dieser geht jedoch mit Nebeneffekten einher. » mehr

Erste Hilfe

04.04.2019

Bei Erster Hilfe aufs Alter der Person achten

Niemand rechnet damit, doch passieren kann es jedem: Ein Notfall tritt ein, und man muss Erste Hilfe leisten. Was ist dann zu unternehmen? Bei Erwachsenen hilft eine Faustregel, bei Kindern Feingefühl. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 07. 2018
15:58 Uhr



^