Lade Login-Box.
Topthemen: Fotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

 

Gallensteine oft Ursache für Bauchspeicheldrüsenentzündung

Die Bauchspeicheldrüse arbeitet unbemerkt vor sich hin. Aber wenn sie sich entzündet, äußert sich das durch höllische Schmerzen. Betroffene müssen im Krankenhaus behandelt werden. Im ersten Moment hilft ein Verzicht auf Essen - streng fasten muss man heute aber nicht mehr.



Bauchschmerzen
Eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung führt fast immer zu starken Schmerzen im Oberbauch.   Foto: Silvia Marks

Plötzlich auftretende starke Bauchschmerzen können auf eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung hinweisen. Die Schmerzen strahlen bei einer sogenannten Pankreatitis bei manchen Menschen aus dem Oberbauch in den Rücken aus, meist kommen Übelkeit oder Erbrechen hinzu.

Fieber, Kreislaufprobleme und ein aufgeblähter Bauch sind ebenfalls Anzeichen. Die häufigste Ursache für die Pankreatitis sind Gallensteine, informiert das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) auf seinem Portal gesundheitsinformation.de . In der Regel gehen die Betroffenen von sich aus sofort zum Arzt und werden in ein Krankenhaus eingewiesen.

Die Bauchspeicheldrüse produziert einen Verdauungssaft, der in den Zwölffingerdarm fließt. Gallensteine können den Ausgang zum Darm hin verstopfen. Dann staut sich die Flüssigkeit - und dadurch kommt es wahrscheinlich zu der Entzündung. Ist dies der Fall, können die Gallensteine in der Klinik entfernt werden. Empfohlen wird, später auch die Gallenblase herauszunehmen, weil sonst Rückfälle drohen.

Bei einer akuten Pankreatitis verliert der Körper viel Flüssigkeit. Dieser Verlust muss ausgeglichen werden. Dafür kommt der Patient im Krankenhaus meist an einen Tropf. Anfangs sollten Patienten außerdem auf feste Nahrung verzichten, um die Bauchspeicheldrüse zu entlasten. Strenges Fasten wird aber nicht mehr empfohlen. Stellt sich wieder ein Hungergefühl ein, dürfen Betroffene wieder essen. Bei den meisten Erkrankten ist die Pankreatitis nach rund zwei Wochen überstanden.

Neben Gallensteinen können auch starker Alkoholkonsum, Arzneimittel, erhöhte Fett- oder Kalziumwerte im Blut oder eine Infektion hinter einer Bauchspeicheldrüsenentzündung stecken. In ungefähr 10 von 100 Fällen finden die Ärzte keine eindeutige Ursache.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 08. 2018
11:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauchspeicheldrüsenentzündung Bauchweh Gallensteine Krankenhäuser
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Alkohol

31.07.2019

Wenn die Bauchspeicheldrüse zickt

Die Bauchspeicheldrüse wird häufig übersehen. Störungen des Organs können aber durchaus gefährlich sein. Dabei muss es oft gar nicht so weit kommen. » mehr

Krampf lass' nach

26.08.2019

Helfen Pflanzenpräparate gegen Regelschmerzen?

Ein Ziehen und Stechen im Unterleib, krampfartige Bauchschmerzen und oft macht noch der Rücken Probleme. Viele Frauen kennen die Beschwerden von Regelschmerzen nur zu gut. Was dagegen hilft: » mehr

Mehr als nur Bauchschmerzen

19.08.2019

Wie erkennt man eine Blinddarmentzündung bei Kindern?

Kinder haben immer mal wieder Bauchweh, das ist ganz normal. Hinter den scheinbar harmlosen Schmerzen kann aber auch eine Blinddarmentzündung stecken - und die ist immer ein Fall für den Arzt. » mehr

Bei Lebensgefahr

14.08.2019

Warum die 112 nicht immer die beste Wahl ist

Kann jemand plötzlich kaum atmen, gehört er in die Notaufnahme. Aber was, wenn die Lage weniger klar ist? Die Notrufnummer 112 ist nicht immer die beste Lösung. » mehr

Ein voller Korb

08.08.2019

Bei vermuteter Pilzvergiftung immer zum Arzt gehen

Pilzsammler sollten sich ihrer Sache sicher sein. Falls es nach dem Verzehr dennoch zu Übelkeit kommt, alarmiert man am besten den Notruf. Auf was es im Ernstfall außerdem ankommt: » mehr

Bereitschaftsdienst anrufen

22.07.2019

Welche Nummer Patienten wann anrufen sollten

Ein akuter Notfall gehört in die Notaufnahme. Patienten mit nicht lebensbedrohlichen Beschwerden dagegen nicht. Dafür gibt es auch am Wochenende und nachts Alternativen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 08. 2018
11:57 Uhr



^