Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

 

Hexenschuss geht vorbei

Wenn der Schmerz ins Kreuz schießt: Ein Hexenschuss kann ganz plötzlich auftreten und uns lahmlegen. Doch was ist das eigentlich? Und was kann man dagegen tun?



Hexenschuss
Bei einem Hexenschuss möchte man sich am liebsten nur noch hinlegen. Das allerdings ist nicht ratsam.   Foto: Monique Wüstenhagen

Eine falsche Bewegung und plötzlich ist er da: ein teuflischer Schmerz im Rücken. Mit etwas Glück ist es «nur» ein Hexenschuss.

Was das ist?

Gute Frage. Denn was im Volksmund als Hexenschuss bezeichnet wird, hat eben keine eindeutig identifizierbare medizinische Ursache. Es steckt also kein Bruch dahinter und keine herausgerutschte Bandscheibe. «Denkbar ist bei der sogenannten akuten Lumbago, wie wir Ärzte den Hexenschuss nennen, eher eine Funktionsstörung wie eine Blockade», erklärt Wolfgang Schillings vom Athleticum der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf.

Der Bewegungsapparat ist ein hochkomplexes Gebilde. Greift da irgendein Zahnrädchen auch nur einen Moment lang nicht richtig, gerät das System an dieser Stelle ins Stocken. Die umliegenden Muskeln verspannen sich, um die Schwachstelle zu schützen. Und schon fährt dem Betroffenen der Schmerz in den Rücken.

Was also tun?

Abwarten und in Bewegung bleiben. Früher hat man Betroffenen gern ein Schmerzmittel gespritzt. «Heute wissen wir, das hat mehr Nachteile als Nutzen.» Stattdessen kann jeder, der das gut verträgt, ein frei verkäufliches Schmerzmittel einnehmen. Das hilft über den akuten Schmerz zu Anfang hinweg.

«Vielen helfen Wärme oder Physiotherapie», sagt Schillings. In ganz schlimmen Fällen kann ein Arzt ein lokales Betäubungsmittel an den betroffenen Rückenmuskel spritzen, das den Schmerz nimmt. So oder so: Nach circa einer Woche hat sich der Fall meist erledigt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 09. 2018
05:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Schmerzmittel Wolfgang Schilling
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Kind beim Arzt

14.08.2018

Schmerzen bei Kindern richtig deuten

Nicht immer weinen oder schreien Kinder, wenn sie Schmerzen haben. Trotzdem senden sie Signale. Wie Eltern sie richtig einordnen und warum es in der Regel sinnvoll ist, die Schmerzen zu behandeln. » mehr

Frau vor Glas und Tabletten

21.03.2018

Schmerzmittel sinnvoll einsetzen

Bei akuten Schmerzen im Alltag helfen ASS, Ibuprofen und Co. Doch die leichtfertige Einnahme solcher Medikamente birgt Risiken. Wann Schmerztabletten bedenkenlos eingenommen werden dürfen - und wann Patienten besser eine... » mehr

Kalte Treppe

14.02.2018

Was bei einer Blasenentzündung statt Antibiotika hilft

Früher wurde eine Blasenentzündung fast immer mit Antibiotika behandelt. Heute raten Ärzte, es erstmal mit Ibuprofen zu versuchen. Vor allem Frauen, die ständig damit zu kämpfen haben, sollten noch ein paar andere Dinge ... » mehr

Beim Physiotherapeuten

07.02.2018

Wann Schulterarthrose operiert werden muss

Eine Arthrose tritt am häufigsten am Knie oder an der Hüfte auf - aber es kann auch die Schulter treffen. Schmerzen im Schultergelenk sollten deshalb abgeklärt werden. Denn nur eine frühzeitige Therapie kann den Verschle... » mehr

Tabletten in der Verpackung

31.01.2018

So sieht eine gut sortierte Hausapotheke aus

Schmerzmittel haben die meisten im Haushalt herumliegen. In eine Hausapotheke gehört aber noch viel mehr, vom Verbandsmaterial bis zur Notfalltelefonnummer. Und auch sonst gibt es einiges zu beachten: Ins Bad gehört die ... » mehr

Schwitzen

28.02.2018

Warum Schweiß eine tolle Sache ist

Schwitzen ist vielen unangenehm. Doch die Körperflüssigkeit erfüllt einen guten Dienst. Und sie stinkt normalerweise auch nicht. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 09. 2018
05:12 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".