Lade Login-Box.
Topthemen: Kommunalwahl 2020Bilder vom WochenendeHof-GalerieBlitzerwarner

 

Nicht jede Tablette mit Kerbe ist teilbar

Gerade größere Tabletten lassen sich manchmal nur mühsam schlucken. Gibt es eine Kerbe, kann man sie leicht in der Mitte durchbrechen und die beiden Hälften nacheinander einnehmen. Doch Vorsicht: Nicht jedes Präparat ist für diese Methode geeignet.



Tablette mit Kerbe
Nur Deko oder eine Sollbruchstelle? Die Kerbe allein sagt noch nichts darüber aus, ob eine Tablette wirklich teilbar ist.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Manche Tabletten lassen sich teilen - um dem Patienten das Schlucken zu erleichtern oder um Medikamente besser zu dosieren. Dafür haben solche Arzneimittel eine Kerbe.

Manchmal sind diese Kerben aber gar nicht zum Teilen gedacht, sondern Dekoration oder ein Unterscheidungsmerkmal. Solche Tabletten sollte man dann besser nicht teilen, warnt die «Apotheken Umschau» (Ausgabe A5/2019).

Denn manche Medikamente sind extra so konstruiert, dass sie ihre Wirkstoffe langsam oder zum Beispiel erst im Darm des Einnehmenden abgeben. Dieser Effekt würde durch die Teilung zerstört. Die Folge wäre eine eventuell gefährliche Überdosis - oder aber gar keine Wirkung des Medikaments, weil der Magensaft die Wirkstoffe zersetzt.

Ob sich eine Tablette gefahrlos halbieren lässt und welche Funktion die Kerbe hat, steht eventuell in der Packungsbeilage. Alternativ können Patienten ihren Arzt oder Apotheker fragen. Die Experten wissen im Zweifel auch, wie man ein Medikament am besten teilt und wie man große und unteilbare Arzneimittel trotzdem herunterbekommt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 05. 2019
13:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apotheken Apotheker Medikamente und Arzneien Medikamentenwirkung Tabletten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Lieferengpässe bei Arzneimitteln

13.02.2020

Gesetz soll Lieferengpässe bei Arzneimitteln verhindern

Apotheker berichten immer wieder von Lieferengpässen bei wichtigen Medikamenten, wie Schmerzmitteln oder Schilddrüsenarzneien. Der Bundestag hat nun Gegenmaßnahmen beschlossen. » mehr

Schwer zu schlucken?

23.08.2019

Darf ich Kapsel-Arzneien entleeren?

Wer Tabletten in Kapselform schlucken soll, hat oftmals Schwierigkeiten beim Schlucken. Eine Alternative wäre, die Kapseln einfach zu leeren und den Inhalt mit einem Glas Wasser einzunehmen. Aber ist das sinnvoll? » mehr

Eine Pille wird aus einer Blister-Verpackung gedrückt

10.01.2020

Zeitpunkt-Angabe bei Medikamenten beachten

Hauptsache rein und runter? Ganz so einfach ist es bei Medikamenten leider nicht. Manche wirken zum Beispiel nur, wenn der Magen leer ist. Und andere brauchen sogar Begleitung durch Essen. » mehr

Schwere Kost Beipackzettel

03.07.2019

Viele Tipps rund um den Beipackzettel

«Selten: Herzinfarkt». Bei Kopfschmerztabletten? Soll ich die dann überhaupt nehmen? Beipackzettel sollen dem Patienten helfen - und verunsichern oder überfordern doch oft eher. Experten raten daher: Im Zweifel lieber na... » mehr

Tabletten einnehmen

29.11.2019

Gesundheits-Apps bald auf Rezept zu haben

Habe ich meine Tabletten schon genommen? Bei der regelmäßigen Einnahme von Medikamenten können Apps eine gute Gedächtnisstütze sein. Die soll es bald auch auf Rezept geben. » mehr

Knappe Pillen

18.11.2019

Lieferengpässe bei Medikamenten nehmen zu

Ibuprofen, Schilddrüsenmittel oder Blutdrucksenker - bei manchen Arzneien bleiben immer wieder die Regale in Apotheken leer. Ein Grund sind komplexe Lieferketten auf dem Weltmarkt. Apotheker warnen vor Nachteilen für Pat... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 05. 2019
13:07 Uhr



^