Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

 

Schlaganfall-Folgen sind oft unsichtbar

Jüngere Menschen können einen Schlaganfall häufig ohne sichtbare Folgen überstehen. Die Schäden zeigen sich aber oft erst einige Zeit später - zum Beispiel in Form von Gedächtnis- oder Konzentrationsproblemen.



Folgen eines Schlaganfalls
Ob ein Schlaganfall vorliegt, lässt sich mit bildgebenden Verfahren klären. Gedächtnislücken, Sprach- oder Sehstörungen können die Folge sein.   Foto: Friso Gentsch

Vor allem jüngere Menschen überstehen einen Schlaganfall oft scheinbar unbeschadet. Viele Spätfolgen sind für Außenstehende aber unsichtbar - und auch die Betroffenen selbst merken erst mit der Zeit, das sie noch nicht wieder ganz auf der Höhe sind.

Typische unsichtbare Spätfolgen sind zum Beispiel Aufmerksamkeits- und Konzentrationsprobleme oder Gedächtnislücken. Selbst scheinbar simple Alltagstätigkeiten wie ein Einkauf überfordern Betroffene, manche erleben auch Sprach- oder Sehstörungen sowie emotionale Veränderungen. Bis solche Probleme ganz abgeklungen sind, können Jahre vergehen: Den Angaben zufolge braucht das Gehirn in den ersten 18 bis 36 Monaten nach dem Anfall noch regelmäßige Erholungspausen.

Die Stiftung rät Betroffenen, sich professionell helfen zu lassen, entweder in neurologischen Reha-Kliniken oder beim niedergelassenen Neuropsychologen. Je nach Wohnort sind die aber rar gesät und Termine deshalb knapp. Alternativ können sich Betroffene an Ergotherapeuten wenden, die auf neurologische Erkrankungen spezialisiert sind.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 06. 2019
16:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apoplexie Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten Krankheiten Neurologische Erkrankungen Rehabilitationskliniken Schäden und Verluste
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Zähneputzen

03.12.2019

Zähneputzen könnte auch der Herzgesundheit nützen

Zähneputzen ist wichtig. Wie stark Mundhygiene die Gesundheit beeinflussen kann, wird noch immer vielfach unterschätzt. Eine Studie zeigt nun einen möglichen weiteren Zusammenhang. » mehr

Frau im Bett

10.10.2019

Wie schlechter Schlaf der Seele schadet

«Mist, schon Mitternacht - und ich bin immer noch wach.» Dann ist es eins, dann zwei, dann plötzlich Morgen. Wer das jede Nacht mitmacht, kann ernsthaft krank werden. Doch es gibt Gegenmittel. » mehr

Therapiebegleithund Pepita

vor 14 Stunden

Beistand auf vier Pfoten nimmt die Angst beim Zahnarzt

Angst vorm Zahnarzt? Manchmal hilft dann Hypnose. In Berlin gibt es aber auch Doc Peppi. Der hat vier Pfoten und sorgt mit echtem Hundeblick für Ablenkung. Hilft das? » mehr

Juckreiz

07.08.2019

Wann man mit Juckreiz zum Arzt gehen sollte

Es juckt heftig. Darf man sich kratzen oder muss man das auf jeden Fall sein lassen? Wann sollten Betroffene zum Arzt gehen? » mehr

Currywurst mit Pommes

22.11.2019

Was Transfette unserem Körper antun

Hier und da auf fettiges Essen zu verzichten, ist nicht nur wichtig, um schlank zu bleiben. Es hilft auch, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu vermeiden. Denn hierfür verantwortlich sind oft Transfette. Warum ist das so? » mehr

Blutzuckertest

05.11.2019

Diabetes bei Frauen wird oft zu spät entdeckt

Auch Frauen können Diabetes bekommen - das klingt nach einer Binsenweisheit, ist es aber nicht. Denn Diagnose und Behandlung sind häufig auf Männer zugeschnitten. Mit fatalen Folgen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 06. 2019
16:28 Uhr



^