Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

 

Überstunden und unsinnige Aufgaben: Tipps gegen Azubi-Ärger

Schlechter Unterricht, Überstunden oder Unterforderung im Betrieb - eine Ausbildung bringt nicht immer das, was sich Lehrlinge von ihr erhoffen. Wer mit solchen Problemen konfrontiert ist, sollte seine Rechte kennen.



In der Berufsschule
Kommen Auszubildende mit dem Unterricht in der Berufsschule nicht zurecht, sollten sie sich an die Ausbildungsvertretung und den Betriebsrat wenden.   Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Nette Ausbilder und Kollegen, spannende Aufgaben sowie eine gute Berufsschule: Eine Ausbildung kann reibungslos verlaufen. Selbstverständlich ist das aber nicht.

Viele Azubis klagen über Ärger im Betrieb oder in der Berufsschule, wie der Ausbildungsreport des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zeigt. Was sind die größten Probleme? Und was können Betroffene tun?

- Schlechter Unterricht: Viele Auszubildende fühlen sich von der Berufsschule nicht genug auf die theoretische Prüfung vorbereitet. Das ist ein Problem - denn ein Wechsel der Berufsschule ist meist nicht möglich. Betroffene sollten daher rechtzeitig Alarm schlagen, rät Manuela Conte, Bundesjugendsekretärin beim DGB. Anlaufstellen sind die Ausbildungsvertretung und der Betriebsrat oder die Gewerkschaften vor Ort, die auch bei anderen Problemen weiterhelfen.

- Überstunden: «Azubis sollen einen Beruf erlernen, Überstunden sind da nicht vorgesehen», sagt Conte. Vor allem für minderjährige Azubis gilt eine strenge Arbeitszeit-Höchstgrenze von 40 Stunden pro Woche. Kommen Überstunden trotzdem vor, muss der Ausbilder sie entweder mit Geld oder mit einem Freizeitausgleich vergüten. Und verweigert ein Azubi die Mehrarbeit, darf das keine rechtlichen Konsequenzen haben, erläutert die Expertin: «Der Arbeitgeber kann und darf Azubis nicht dafür bestrafen, dass sie Rechtsbruch nicht mitmachen.»

- Unpassende Aufgaben: Das Auto vom Chef waschen oder stundenlanges Kopieren - das sind Jobs, die nicht zur Ausbildung gehören. Manche Azubis werden trotzdem regelmäßig dazu verdonnert. Bestes Mittel dagegen ist der betriebliche Rahmenplan für die Ausbildung. «Der Ausbilder ist verpflichtet, den Plan den Azubis zur Verfügung zu stellen», erklärt Conte. In dem Dokument steht genau, welche Tätigkeiten Teil der Ausbildung sind.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 08. 2017
16:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausbilder Ausbildungsplätze Auszubildende Berufsschulen Deutscher Gewerkschaftsbund Lehrlinge Probleme und Krisen Tipps Unterricht
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ausbildung

03.09.2018

Was eine Ausbildung für viele zur Belastung macht

Gut 500.000 Jugendliche beginnen dieser Tage ihre Lehre. Der Deutsche Gewerkschaftsbund schlägt zum Start des Ausbildungsjahres Alarm: Viele Azubis klagen über teils große Belastungen. » mehr

Azubi

21.08.2018

Mit unmotivierten Azubis konkrete Ziele vereinbaren

Unter- oder überfordert? Oft ist es nicht leicht, ein Motivations- und Leistungstief von Azubis zu lösen. Wichtig ist dabei vor allem eine offene Kommunikation zwischen Ausbilder und Auszubildendem. » mehr

Frisör-Lehre

23.11.2017

Küche, Hotel, Friseursalon: Lehre bleibt für viele hart

«Lehrjahre sind keine Herrenjahre», wird Auszubildenden gerne erwidert, wenn sie sich beklagen. Viele haben aber Grund: von der mangelhaften Prüfungsvorbereitung bis zum Drecksklo in der Berufsschule. » mehr

Auszubildende bei der Arbeit

06.08.2018

Wissenswertes für Lehrlinge zum Ausbildungsstart

Für viele junge Menschen hat gerade die Lehrzeit begonnen. Welche Rechte und Pflichten sie haben, steht im Ausbildungsvertrag. Drei Punkte sollten sie sich genauer ansehen. » mehr

Mann im Zug

21.05.2018

Diese 8 Fettnäpfchen sollten Azubis umgehen

Viel zu spät in den Betrieb schlendern, dem Chef auf die Schulter klopfen und dann erstmal mit dem Gabelstapler losrollen: Wer seinen ersten Tag als Azubi so beginnt, darf sich über Gegenwind nicht wundern. Ausbeuten las... » mehr

Anja Karliczek

19.04.2018

Leichter Anstieg bei Berufsausbildung

Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz sind laut Bundesregierung so gut wie seit 20 Jahren nicht. Doch Probleme bleiben: Eklatanter Fachkräftemangel auf der einen Seite, Millionen Menschen ohne Abschluss auf der anderen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 08. 2017
16:30 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".