Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

 

Die meisten Stellenanzeigen gibt es im Internet

Jobbörsen, Firmen-Webseiten, der Stellenteil der Tageszeitung: Wer auf der Suche nach einem neuen Job ist, hat die Qual der Wahl. Wo man am besten sucht, lässt sich so pauschal nicht beantworten. Denn je nach Branche und Erfahrung gibt es große Unterschiede.



Jobsuche im Internet
Viele Jobs werden in Online-Portalen angeboten.   Foto: Jens Kalaene/dpa

Berufstätige auf der Suche nach einem Job werden vor allem bei Online-Jobbörsen fündig. Das zeigt eine Studie des Bundesarbeitgeberverbands der Personaldienstleister (BAP) in Zusammenarbeit mit Index Research.

Ein gutes Drittel der Inserate (35 Prozent) erscheint demnach bei Portalen wie Stepstone oder Monster, ein weiteres Drittel (31 Prozent) in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit.

Ein knappes Fünftel (18 Prozent) der Job-Angebote stellen die Firmen außerdem auf ihre eigene Webseite. In den Print-Medien erscheinen etwa 5 Prozent aller Stellenanzeigen. Und auch in Business-Netzwerken wie Xing und Linkedin suchen Arbeitgeber inzwischen nach Mitarbeitern. Allerdings liegt ihr Anteil an der Gesamtzahl der Stellenanzeigen nur bei 2 Prozent.

Je nach gesuchtem Job gibt es allerdings große Unterschiede bei der Verteilung: So ist zum Beispiel mehr als die Hälfte (55 Prozent) aller Angebote für Berufseinsteiger auf den bekannten Jobportalen zu finden, bei der Bundesagentur für Arbeit finden sich nur 9 Prozent davon. Geht es um Jobs für erfahrenere Fachkräfte, liegen die Bundesagentur und andere Jobbörsen dagegen fast gleichauf (34 und 36 Prozent). Praktikanten werden verstärkt auf den Webseiten von Unternehmen fündig.

Die Medien und Plattformen sind außerdem in verschiedenen Branchen unterschiedlich beliebt: Finanz- und Versicherungsdienstleister sowie die Gastronomie bevorzugen zum Beispiel Jobportale. Personaldienstleister und Zeitarbeitsfirmen veröffentlichen ihre Inserate gerne bei der Bundesagentur für Arbeit. Die Gesundheitsbranche bevorzugt derweil ihre eigenen Webseiten, und in den Print-Medien inserieren öffentliche Verwaltungen deutlich häufiger als andere Arbeitgeber.

Für die Studie hat Index Research im Dezember 2017 rund 800 000 Stellenanzeigen erfasst und ausgewertet.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 01. 2018
14:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundesagentur für Arbeit Personaldienstleister Stellen-Anzeigen Webseiten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Recherche im Netz

20.11.2018

Unternehmensdarstellung in Stellenanzeigen hinterfragen

«Innovativ» und «modern» gehören zu den Begriffen, mit denen sich Unternehmen in Stellenanzeigen gern selbst beschreiben. Doch ob sie wirklich zutreffen, sollten Bewerber per Internet-Recherche überprüfen. » mehr

Job-Plattform der Bundesagentur für Arbeit

28.02.2019

Das größte Angebot an Stellenanzeigen hat die Arbeitsagentur

Die Jobbörse der Arbeitsagentur ist sehr umfangreich. Je nach Branche lassen sich aber große Unterschiede im Stellenangebot feststellen. Wo können Bewerber außerdem nach Stellen suchen? » mehr

Matthias Schwarzkopf

04.10.2019

So gehen Spezialisten bei der Stellensuche vor

Wer Architektur studiert, wird Architekt. Klar. Immer speziellere Studienfächer machen die Stellensuche aber zunehmend zur Herausforderung. Experten erklären, welche Strategien weiterhelfen. » mehr

Stellenangebote

14.06.2018

Wer wo welchen Job findet

Sind Bewerber flexibel hinsichtlich ihres Wohnorts, haben sie bessere Chancen. Denn je nach Region gibt es unterschiedlichen Bedarf. Eine aktuelle Untersuchung zeigt, welche Berufsgruppen in welchen Bundesländern besonde... » mehr

Jobwechsel

23.08.2019

Warum Arbeitnehmer am häufigsten den Job wechseln

Jobwechsel sind heute kein Manko im Lebenslauf mehr. Sie sind Teil der persönlichen Entwicklung und des Karriereaufbaus. Doch welche Gründe führen am häufigsten zum Jobwechsel? » mehr

Bewerbung per Smartphone

15.08.2018

Smartphone-Apps zur Jobsuche nutzen bisher nur wenige

Wenn es um die Jobsuche geht, sind die Deutschen konservativ. Die wenigstens nutzen hierfür Apps. Aber wie finden die Menschen hierzulande stattdessen ihre Jobs? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 01. 2018
14:07 Uhr



^