Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

 

Anfänger schätzen ihr Wissen oft zu hoch ein

Bescheidenheit ist des Anfängers Sache nicht. Das zeigt zumindest eine Studie der Zeitschrift «Psychologie Heute». Demnach erklären sich Neulinge viel zu schnell zu Experten.



Selbstüberschätzung
Wer eine neue Theorie gelernt hat, ist nicht automatisch ein Experte. Oft schätzen Neulinge ihr Wissen zu hoch ein.   Foto: Sina Schuldt/dpa

Etwas Oberflächenwissen ist manchmal gefährlicher, als überhaupt keine Ahnung zu haben. Denn wer sich nur etwas mit einem Thema beschäftigt, gerät schnell in die sogenannte Anfängerblase. Das zeigt eine Studie aus den USA, über die «Psychologie Heute» (Ausgabe 3/2018) berichtet.

Menschen, die eine bestimmte Methode gerade erst kennengelernt haben, halten sich demnach viel zu schnell für Experten. Das äußert sich zum Beispiel darin, dass sie wilde und fehlerhafte Theorien aufstellen, wie sich Probleme damit lösen lassen.

Der Effekt der Anfängerblase nimmt jedoch ab, wenn Einsteiger weitere Erfahrungen auf einem Gebiet sammeln: Das übermäßige Selbstvertrauen steigt dann zumindest für eine gewisse Zeit nicht noch weiter.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 02. 2018
15:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Experten Psychologie Zeitschriften
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Handschlag

01.08.2019

Mit den Macken der Kollegen umgehen lernen

Psychologen teilen Menschen in mehrere Typen ein. Wer sie kennt, kann besser mit ihren Macken umgehen. Das hilft auch im Arbeitsleben. » mehr

Mikroskop

19.07.2018

Wie unseriöse Publikationen die Wissenschaft schaden

Der Skandal trifft die Wissenschaft an ihrer empfindlichsten Stelle: der Glaubwürdigkeit. Tausende deutsche Forscher haben fragwürdig publiziert. Warum und worauf sollen Wissenschaftler zukünftig achten? » mehr

Am Rechner

23.01.2019

Führungskräfte müssen keine Digitalexperten sein

Wegen des digitalen Fortschritts müssen viele Mitarbeiter neue Arbeitsmittel nutzen und sich entsprechende Kenntnisse aneignen. Sollten Führungskräfte, die einen solchen Prozess steuern, daher Spezialisten auf diesem Geb... » mehr

Sicherheitsschuhe kaufen

19.12.2018

Bei der Auswahl von Sicherheitsschuhen beraten lassen

In vielen Berufen sind Sicherheitsschuhe Pflicht. Eine Schutzkappe im vorderen Teil des Schuhs schützt die Zehen vor Verletzungen. Für den richtigen Sitz und angenehmen Komfort empfehlen Experten sich bei der Auswahl ber... » mehr

Sexuelle Belästigung

07.12.2018

Auf sexuelle Belästigungen im Job sofort reagieren

Ein dummer Spruch, eine anzügliche Geste oder sogar eine dreiste Berührung - sexuelle Belästigungen am Arbeitsplatz gibt es in verschiedener Form. Doch egal wie die Anmache erfolgt, Betroffene sollten sich immer sofort z... » mehr

Bewerbung schreiben

29.04.2019

Soft Skills in der Bewerbung umschreiben

Teamfähigkeit, Stressrisistenz, Organisationstalent - mit diesen Soft Skills genannten Fähigkeiten können Bewerber punkten. Jedoch sollten sie gut ausgewählt und geschickt formuliert sein. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 02. 2018
15:48 Uhr



^