Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

 

Skype-Bewerbungsgespräch ernst nehmen

Wer mit Pyjamahose zu Hause sitzt, wirkt bei einem Gespräch nicht souverän: Allein für das Selbstwertgefühl sollten Bewerber sich für ein Interview per Videokonferenz daher seriös anziehen. Und auch sonst gibt es vorher einiges zu tun.



Skypen im Büro-Outfit
Die Form wahren: Wer sich einem neuen Arbeitgeber in einem Skype-Gespräch vorstellt, sollte sich zu Hause wie im Büro kleiden - und unbedingt pünktlich erreichbar sein.   Foto: Christin Klose

Die Bewerbungskultur hat sich verändert: Während Kandidaten früher mit einer persönlichen Einladung die erste Stufe der Auswahl schon geschafft hatten, dienen Skype- oder Telefon-Gespräch heute häufig als Vorauswahl für das Vor-Ort-Interview.

Das bietet sowohl Arbeitnehmern als auch Unternehmen Möglichkeiten - birgt aber auch Risiken. «Weil man zu Hause in seiner gewohnten Umgebung ist, besteht die Gefahr, dass man das Gespräch nicht ernst genug nimmt», warnt Bewerbungscoach Hans-Georg Willmann. Das sei seiner Erfahrung nach der häufigste und schwerwiegendste Fehler der Bewerber.

«Business-Kleidung ist ein Muss», erklärt Diplom-Psychologe Willmann. Auch bei einem Telefongespräch ohne Videobild: «Wer im Pyjama zu Hause sitzt, ist beim Gespräch nicht souverän.» Bewerber sollten in der Lage sein, Fragen über Persönlichkeit, Motivation und Qualifikation angemessen zu beantworten. Ebenfalls sollten sie gefasst darauf sein, dass der Arbeitgeber schon Konditionen und Gehaltsvorstellungen besprechen möchte. Für den Bewerber habe das Telefon- oder Skype-Interview dahingehend Vorteile: Notizen könnten vorbereitet und so platziert werden, dass sie nicht im Bild sind.

Auch aus Hardware-Sicht gilt es Vorbereitungen zu treffen. «Der Computer-Akku muss geladen und die Kamera positioniert sein. Leuchten Sie zudem das Bild gut aus», rät der Experte. Es sei zudem sinnvoll, den Blick in die Kamera vorher zu üben - so verhindert man, dass die eigenen Augen ständig auf das eigene Bild wandern, das in der Videokonferenz eingeblendet ist.

Als letzten Punkt betont der Coach: «Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber in der Praxis sehr häufig ein Problem: Seien Sie pünktlich erreichbar.» Wer in der Bewerbung angibt, zuverlässig zu sein, aber nicht auf den Punkt zu der vereinbarten Zeit erreichbar ist, mache sich unglaubwürdig.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 03. 2018
12:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitnehmer Diplompsychologen Interviews Kameras und Photoapparate Notizen Skype Telefongespräche Videokonferenzen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Manfred Simon

03.06.2019

Was Kollaborationstools im Büro bringen

An einem Projekt in einem Unternehmen wirken meist mehrere Kollegen mit. Um Arbeitsschritte aufzuteilen und die Kommunikation zu erleichtern, bieten Kollaborationstools Hilfe. Ohne Spielregeln geht es aber nicht. » mehr

Dropbox

26.09.2019

Dropbox will Büroarbeiter aus Info-Dschungel befreien

Dropbox will Büroangestellte vor Konzeptionslosigkeit bei der Arbeit retten. Ob dem Börsen-Neuling das gelingt, ist eine alles entscheidende Frage - für den Aktienkurs des Speicherdienstes, aber auch für Dropbox-Chef Dre... » mehr

Doris Brenner

15.07.2019

Wenn eine Absage die nächste jagt

Bewerbungen sind für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Manchmal klappt es beim ersten Versuch, zu anderen Zeiten gibt es nur Absagen. Bevor Sie resignieren, sollten Sie Ihre Strategie überdenken. Und vielleicht nicht di... » mehr

Kalender

vor 11 Stunden

Urlaub kann bei langer Krankheit verfallen

Urlaub mit ins nächste Jahr nehmen? Das können Arbeitnehmer nur in Ausnahmefällen. Einer davon ist eine lange Krankheit. Doch auch dabei gibt es Grenzen, wie ein Urteil zeigt. » mehr

Hinweisschild

12.11.2019

Entschädigung nach Videoüberwachung am Arbeitsplatz

Die Überwachung mit Kameras am Arbeitsplatz hat Grenzen. Wenn dadurch Persönlichkeitsrechte von Mitarbeitern verletzt werden, besteht unter Umständen Anspruch auf Schadenersatz. » mehr

Justitia

07.11.2019

Freigestellte Betriebsräte haben Anspruch auf Schichtzulagen

Betriebsräte werden für ihre Tätigkeit oft teilweise oder auch voll von ihrem Job freigestellt. Nachteile beim Arbeitsentgelt dürfen sie dadurch nicht haben. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 03. 2018
12:59 Uhr



^