Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

 

Im Arbeitsalltag die Haut schonen

Die Hände sind unser Hauptwerkzeug. Daher gilt es auf sie aufzupassen, auch im Job. Eine dauerhafte Belastung der Haut mit Chemikalien, Staub und Dreck kann zu Hautschäden führen. Experten geben Tipps zu Schutz und Pflege.



Richtige Pflege für die Hände
Schmutz und Staub an den Händen sollten schonend abgewaschen werden. Die Benutzung einer Bürste kann zu Verletzungen führen und Keime können in tiefere Hautschichten gelangen.   Foto: Felix Hörhager

Ob auf dem Bau, als Reinigungskraft oder als Elektriker - in vielen Jobs müssen die Hände einiges aushalten. Lösemittel, Reinigungsmittel, aber auch Staub und Dreck können die Haut strapazieren und belasten.

«Mitunter kann dies auf Dauer sogar zu Schädigungen und Erkrankungen führen», warnt Axel Mayer von der Berufsgenossenschaft Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse (BG ETEM). Was können Beschäftigte also tun?

SCHÜTZEN: «Im Handel frei verkäufliche Handcremes sind in der Regel nur zur Pflege geeignet - sie reichen nicht als Hautschutz», erklärt Mayer. Zudem könne es bei Kontakt mit Arbeitsstoffen zu schädlichen Wechselwirkungen kommen. Also unbedingt geeignete Schutzhandschuhe und Hautschutzmittel verwenden, rät Mayer. Der Arbeitgeber muss beides seinen Beschäftigten zur Verfügung stellen.

Wenn alle Mitarbeiter mit vergleichbaren Stoffen hantieren, reicht ein einheitliches Hautschutzmittel. Treten Allergien gegen Inhaltsstoffe auf, benötigt ein Beschäftigter ein individuelles Hautschutzmittel - ebenso, wenn sein Arbeitsbereich spezielle Anforderungen hat. Informationen zu geeigneten Produkten erhält man etwa bei Vorgesetzten, Betriebsärzten, der Fachkraft für Arbeitssicherheit oder der Personalvertretung.

REINIGEN: Schmutz und Staub sollten Arbeitnehmer nicht mit einer Bürste wegschrubben. Denn das belastet die Haut zusätzlich. Mayer rät zudem: «Auf keinen Fall sollten mehrere Mitarbeiter gemeinsam eine Handbürste benutzen.» Das gilt nicht nur bei vorgeschädigter Haut. Denn dabei kann man Keime in die Haut einmassieren, und das kann zu entzündlichen Reaktionen der Haut führen. Besser ist eine schonende Reinigung - mit einer milden Hautreinigungslotion.

PFLEGEN: Nach der Arbeit sollte man die Haut mit Nährstoffen versorgen, also eine Pflegecreme auftragen. «So bleiben die Hände geschmeidig und sind besser vor kleinen Rissen oder Schädigungen geschützt», erklärt Mayer.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 08. 2018
04:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitsalltag Chemikalien Tipps
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Jörg Feldmann

28.08.2017

Alles Routine? - Tipps für mehr Abwechslung im Job

Gähn! Für Einige ist der Job irgendwann nur noch Routine. Dann wird er schnell zum täglichen Kampf gegen die Monotonie. Dabei haben es Arbeitnehmer ein Stück weit selbst in der Hand, den Arbeitsalltag abwechslungsreicher... » mehr

Bürohunde brauchen Übung

03.09.2018

Alltag mit Bürohunden: «Arbeit ist kein Partytermin»

Den Hund mit ins Büro bringen zu können, scheint für viele Hundehalter die ideale Lösung zu sein. Damit der Arbeitsalltag mit Vierbeiner zum Erfolg wird, sollten sie jedoch einiges bedenken. Ein Hundetrainer gibt Tipps. » mehr

Stress am Arbeitsplatz

03.09.2018

Auf mittleres Anspannungsniveau hinarbeiten

Bei den einen ruft Druck eine Blockade hervor. Andere brauchen ihn, um erst produktiv zu werden. Für beide Typen gibt es spezielle Strategien im Arbeitsalltag. » mehr

Routineaufgaben im Büro

13.08.2018

Routineaufgaben bringen Ruhe in turbulenten Arbeitsalltag

Routineaufgaben laufen automatisiert ab und werden im Job oft als eintönig empfunden. Dabei sind routinierte Abläufe ein bewährtes Mittel gegen Stress. Am besten erfolgen sie im Wechsel mit neuen Herausforderungen. » mehr

Gute Laune

13.08.2018

Welche Aufgaben hat ein Feelgood-Manager?

Immer mehr Firmen setzen auf Mitarbeiter, die eine Wohlfühlatmosphäre schaffen sollen. Sie heißen Feelgood-Manager, Corporate Culture Coordinator oder Well-Being-Beauftragte. Doch was genau macht ein Feelgood-Manager eig... » mehr

Urlaub

16.07.2018

Im Urlaub neue Kraft für den Job sammeln

Urlaubstage sind rar und die Erholung meist kurz. Damit man seine freie Zeit optimal ausnutzt und nicht stressig in den Arbeitsalltag zurückkehrt, sollte man ein paar Dinge beachten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 08. 2018
04:57 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".