Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Mittags 15 Minuten Power-Nappen hilft

Am frühen Nachmittag erleben viele Büroangestellte ein Mittagstief. Die Lösung ist eigentlich einfach: ein kurzes Schläfchen. Power-Nappen will jedoch gelernt sein.



Power-Nap
Ein Power-Nap steigert die Leistungsfähigkeit. Als Richtwert gilt maximal fünfzehn Minuten.   Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn

Der Büro-Schlaf hat ein Imageproblem. Arbeitnehmer trauen sich oft nicht, sich vor ihren Kollegen in das Land der Träume zu begeben.

Dabei ist das absolut sinnvoll - und 66 Prozent der deutschen Arbeitnehmer wünschen sich das auch regelmäßig bis manchmal, sagt Utz Niklas Walter vom Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) in Konstanz. Richtig Nappen will allerdings gelernt sein. Büroangestellten empfiehlt Walter ein maximal 15-minütiges Schläfchen - ab dem Zeitpunkt des Einschlafens. Schichtarbeiter und Freiberufler, sofern sie denn Zeit haben, können auch die ausgedehnte Variante von mindestens zwei Stunden wählen.

Alles dazwischen kann allerdings aufgrund des möglichen Erwachens aus der Tiefschlafphase für einen kontraproduktiven Effekt sorgen. Schlafen ergibt besonders zwischen 13.00 und 16.00 Uhr Sinn, denn dann haben die meisten Menschen ein im Biorhythmus begründetes Mittagstief. Arbeitnehmer sollten die Dauer abschätzen, die sie zum Einschlafen brauchen, maximal 15 Minuten hinzurechnen und auf diese Zeit einen Wecker stellen. Schlafen kann man im Sitzen oder im Liegen, sagt Walter. Hauptsache die Haltung ist bequem und das Licht in der Umgebung nicht zu grell.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 08. 2018
13:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitnehmer Tiefschlafphasen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Der erste Schritt zur Mitbestimmung

10.08.2020

Betriebsratsgründung braucht einen langen Atem

Willkürliche Dienstpläne, ungleiche Löhne, ständiger Streit mit der Geschäftsführung: Anlässe, einen Betriebsrat zu gründen, gibt es viele. Es erfordert jedoch Zeit, Geduld sowie oft Kraft und Nerven. » mehr

Lieber weiterarbeiten?

10.08.2020

Können sich Arbeitnehmer ihren Urlaub ausbezahlen lassen?

Kohle statt Erholung: Manche Arbeitnehmer würden sich ihren Urlaub gerne ausbezahlen lassen. Aber geht das überhaupt? » mehr

Teamwork

07.08.2020

Wir-Gefühl macht Team leistungsfähiger

Die einen arbeiten von zu Hause aus, ein anderer Teil trifft sich am Arbeitsplatz. Gerade bei räumlicher Trennung muss der Zusammenhalt im Team gefördert werden. Wie geht's? » mehr

Justizia

04.08.2020

Arbeitgeber darf einen Wechsel ins Großraumbüro anordnen

Wo haben Beschäftigte zu arbeiten? Darüber darf in der Regel der Arbeitgeber entscheiden - auch dann, wenn es um den Umzug vom Einzel- in ein Großraumbüro geht. » mehr

Manche Berufsausbildung startet 2020 in einem Homeoffice

27.07.2020

In Corona-Zeiten erfolgreich in die Berufsausbildung starten

Das neue Ausbildungsjahr beginnt während der Corona-Pandemie - das bringt Herausforderungen für Azubis und ihre Ausbildungsbetriebe mit sich. Eine Expertin gibt Tipps, wie der Start dennoch gelingt. » mehr

Mit offenen Karten?

27.07.2020

So wird das Jahresgespräch keine Nullnummer

Viele Worte um nichts: Oft genug sind Beschäftigte nach ihrem Mitarbeitergespräch ebenso schlau wie zuvor. Mit Kritik muss man sich aber nicht zurückhalten - wenn man dabei einen Punkt beachtet. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 08. 2018
13:39 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.