Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

 

Ständige Erreichbarkeit im Job muss nicht sein

Um einer permanenten Erreichbarkeit im Job entgegenzuwirken, ist aktives Handeln gefragt. Neben individuellen Maßnahmen sind auch Bemühungen von betrieblicher Seite wichtig.



Ständige Erreichbarkeit
Die ständige Erreichbarkeit setzt Arbeitnehmer unter Druck. Daher sollten sie Diensthandy und dienstliches E-Mail-Postfach zu festen Zeiten abschalten. Foto: Christin Klose   Foto: dpa

E-Mails am Feierabend oder dienstliche Messenger-Nachrichten im Urlaub: Wenn Berufliches in die Freizeit übergeht, sorgt das bei Beschäftigten oft für Anspannung.

Wer die Belastung durch ständige Erreichbarkeit reduzieren will, kann an drei Stellschrauben drehen. Die Zeitschrift «topeins - Das Magazin für Führungskräfte» (Ausgabe 01/2019) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) empfiehlt individuelle, betriebliche und Teammaßnahmen.

Zu den individuellen Maßnahmen gehört es zum Beispiel, das Diensthandy und das dienstliche E-Mail-Konto aktiv an- und auszuschalten sowie Zeiten für die Erreichbarkeit festzulegen. Gleiches sollte man auch im Team tun - und verbindliche Regeln festlegen.

Auf betrieblicher Ebene können zum Beispiel Stellvertreter bestimmt werden, für den Fall, dass ein Mitarbeiter nicht da ist. Außerdem könne es helfen, eine E-Mail-Kultur mit klaren Regeln zu Betreff, Versand und Dringlichkeit einzuführen und die Erreichbarkeit von Mitarbeitern oder Führungskräften an Dritte, etwa Kunden, zu kommunizieren.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 02. 2019
12:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gesetzliche Unfallversicherung Individualismus Maßnahmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Im Supermarkt

01.10.2020

Konflikte mit sturen Kunden vermeiden

Fast täglich kann man sie beobachten: Menschen, die sich nicht an die geltenden Corona-Regeln halten. Für Beschäftigte mit Kundenkontakt eine Herausforderung. Wie lassen sich Eskalationen verhindern? » mehr

Dachdecker bei der Arbeit

21.09.2020

Absturzunfälle durch Prävention vermeiden

Die Sicherung lockerer machen, damit die Arbeit auf dem Dach schneller geht? Das kann schlimm enden. Doch damit es hier zu einem Umdenken kommt, spielt das Betriebsklima eine wichtige Rolle. » mehr

Kleiner Austausch mit der Kollegin

11.09.2020

Lieber viele kurze Pausen als eine lange

Wenn die Motivation nach der Mittagspause regelmäßig flöten geht, sollten Beschäftigte ihre Pausengestaltung überdenken. Auch Schütteln und Schwätzchen können Erholung bringen. » mehr

Teamwork

07.08.2020

Wir-Gefühl macht Team leistungsfähiger

Die einen arbeiten von zu Hause aus, ein anderer Teil trifft sich am Arbeitsplatz. Gerade bei räumlicher Trennung muss der Zusammenhalt im Team gefördert werden. Wie geht's? » mehr

Agentur für Arbeit

07.10.2020

Arbeitsagentur: Für Ausbildungshilfe frühzeitig melden

Die Ausbildung macht eigentlich Spaß, aber mit der Theorie oder dem Pauken für Klassenarbeiten hapert es? Bevor Auszubildende die Lust verlieren und hinschmeißen, gibt es Unterstützung. » mehr

Infektionsschutz am Arbeitsplatz

16.04.2020

Bundesweite Standards für Corona-Schutz am Arbeitsplatz

Bevor in der kommenden Woche wieder mehr Geschäfte öffnen dürfen, hat die Bundesregierung neue Regeln aufgestellt für mehr Infektionsschutz am Arbeitsplatz. Vorbild sind die Supermärkte, die mit Klebestreifen und Scheibe... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 02. 2019
12:54 Uhr



^