Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: Mach mit: Spendenlauf für Corona-HilfeCoronavirusWohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-GalerieKommunalwahl 2020

 

Arbeitslose müssen Urlaub vor Abreise genehmigen lassen

Auch Arbeitslose dürfen Urlaub machen. Wichtig ist dabei nur, dass sie die Reise bei der Agentur für Arbeit anmelden und sich genehmigen lassen. Denn sie müssen grundsätzlich für das Jobcenter erreichbar sein.



Auch Arbeitslose dürfen Urlaub machen
Wer arbeitslos ist und verreisen will, muss sich vorher eine Zustimmung der Agentur für Arbeit einholen.   Foto: Markus Scholz/dpa-tmn

Arbeitslose müssen eine geplante Urlaubsreise vorab bei der Agentur für Arbeit beantragen. Denn grundsätzlich müssen sie für die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter erreichbar sein und für eine Arbeitsaufnahme zur Verfügung stehen. Das teilt die Agentur für Arbeit Suhl mit.

Nach Genehmigung ist eine sogenannte Ortsabwesenheit für bis zu drei Wochen pro Jahr möglich. Voraussetzung ist, dass die berufliche Eingliederung oder Weiterbildung in dieser Zeit voraussichtlich nicht beeinträchtigt wird. Aufgrund der Reise darf zum Beispiel kein Vorstellungsgespräch platzen.

Wer sich keine Zustimmung einholt, verliert seinen Leistungsanspruch, erklärt die Agentur für Arbeit Suhl. Zu viel erhaltene Beträge müssen dann womöglich zurückgezahlt werden.

Einen Antrag können Arbeitslose online unter arbeitsagentur.de/eservices oder telefonisch unter 0800 4 5555 0 stellen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 07. 2019
15:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Agentur für Arbeit Suhl Agenturen Beruf und Karriere Jobcenter Urlaub und Ferien Urlaubsreisen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Eine Frau sitzt entspannt an ihrem Schreibtisch

19.11.2019

Tipps für ein entspanntes Jahresende im Job

Der Jahreswechsel bringt meist privat und beruflich eine Menge Hektik mit sich. Damit der Weihnachtsurlaub dennoch Erholung bringt, sollten Beschäftigte ein paar Dinge beachten. » mehr

Bundesagentur für Arbeit

16.03.2020

Persönliche Vorsprache bei Arbeitslosengeld entfällt

Wer seinen Job verliert, ist auf staatliche Hilfe angewiesen. Um Antragstellern und Beziehern in Zeiten von Corona den Gang zum Amt jedoch zu ersparen, verzichtet die Bundesagentur für Arbeit die persönliche Vorsprache. » mehr

Lotta Conrads

27.01.2020

Mit 30 in die Ausbildung: Was ist anders?

Der Durchschnittsauszubildende ist knapp 20 Jahre alt. Die Zahl derer, die sich erst deutlich später für eine Lehre entscheiden, steigt aber. Wie ist das - als Mittdreißiger unter Schulabsolventen? » mehr

Arbeiten in einem Labor

vor 10 Stunden

Online-Mentoring und Berufstests helfen weiter

MINT-Fachkräfte sind gefragt. Mädchen, die herausfinden wollen, ob die Branchen das Richtige für sie sind, können auch online viele Angebote nutzen. » mehr

Krise als Chance sehen

07.04.2020

Berufspläne schmieden in Corona-Zeiten

Schulabschluss, und jetzt? Wenn alles «Krise!» ruft, ist das Gefühl der Orientierungslosigkeit besonders groß. Ein Experte erklärt, warum Schüler jetzt nicht alle Pläne über den Haufen werfen müssen. » mehr

Zu Corona-Zeiten schwierig

07.04.2020

Karriere-Netzwerke zur Berufsorientierung nutzen

Zu Coronavirus-Zeiten fällt für Schulabsolventen einiges an Möglichkeiten aus. Doch Not macht erfinderisch. Jetzt könnten Netzwerke hilfreich sein. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 07. 2019
15:43 Uhr



^