Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

 

Mit den Macken der Kollegen umgehen lernen

Psychologen teilen Menschen in mehrere Typen ein. Wer sie kennt, kann besser mit ihren Macken umgehen. Das hilft auch im Arbeitsleben.



Handschlag
Wer die insgesamt 16 Menschentypen kennt, geht besser mit deren Macken um.   Foto: Silas Stein

Wer weiß, welchem psychologischen Typ er seine Kollegen zuordnen kann, kann besser mit deren Macken umgehen. Das erklärt Psychotherapeutin Stefanie Stahl in der Zeitschrift «Brigitte» (Ausgabe 17/2019).

Stahl ist der Auffassung, dass sich fast jeder Mensch einem von insgesamt 16 Typen zuordnen kann - je nachdem, ob er intro- oder extrovertiert ist, ein abstrakter oder konkreter Wahrnehmer, ein Denk- oder Fühlentscheider, und nicht zuletzt ob er strukturiert und ordnungsliebend oder spontan ist.

Das Wissen darum, was für ein Typ der Kollege oder die Kollegin ist, sei wie eine Gebrauchsanweisung für den Menschen. In der Folge würden sich die Menschen freundlicher begegnen und eher aufeinander zugehen, anstatt sich ständig zu kritisieren. Eine abstrakte Wahrnehmerin könne zum Beispiel feststellen, dass ohne den Kollegen, der ein konkreter Wahrnehmer ist, das Projekt nicht zu Ende geführt werden kann - und er nicht umsonst Wert auf Fakten legt.

Positiv sei, wenn ein Team unterschiedliche Typen - und damit unterschiedliche Stärken vereint. Die Extrovertierten können sich etwa besonders gut um Kunden kümmern, abstrakte Denker dagegen glänzen eher bei der Entwicklung von Konzepten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 08. 2019
09:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Psychologie Psychologinnen und Psychologen Psychotherapeuten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Helen Hannerfeldt

19.11.2019

Die richtige Portion Selbstvertrauen im Job

Nervöses Wippen mit dem Bein, leise Stimme, Blick nach unten. Zack, erster Eindruck: wenig Selbstbewusstsein. Doch wie gelingt ein sicheres Auftreten im Beruf, ohne jemandem auf den Schlips zu treten? » mehr

Lehrer im Unterricht

12.04.2019

Lehrende sollten Stimmbelastung ernst nehmen

Sie müssen in ihrem Beruf tagtäglich viel reden - und das geht auf die Stimme: Lehrer, Dozenten und Erzieher sollten ihr Sprechorgan daher auf schonende Weise einsetzen und Störungen frühzeitig abklären. » mehr

Dr. Bernd Slaghuis

13.05.2019

Wie wir Erfüllung im Job finden

Wer seinen Job als sinnlos empfindet, lebt ungesund. Doch wann ist ein Job sinnvoll - oder fühlt sich wenigstens so an? Und wie motiviert man sich für vermeintlich sinnlose Tätigkeiten? Experten geben Antworten. » mehr

Yvonne Radetzki

04.02.2019

Die schwierige Arbeit im Gefängnis

Die Arbeit im Gefängnis findet hinter verschlossenen Türen statt. Mit Bildern, die Außenstehende aus dem Fernsehen kennen, hat sie nur wenig zu tun. Eine Psychologin, eine Anstaltsleiterin und ein Justizvollzugsbeamter g... » mehr

Beschwerde-Anruf

15.01.2019

Wie Betriebe am besten mit Querulanten umgehen

Manchen Menschen fällt es schwer, mit anderen konstruktiv zusammenzuarbeiten. Stattdessen äußern sie oft Bedenken und Beschwerden. Wie sollten Kollegen und Vorgesetzte darauf reagieren? » mehr

Phillipp Gründel

14.01.2019

Die Macht der Körpersprache richtig einsetzen

Für einen souveränen Auftritt im Beruf kommt es nicht nur darauf an, was jemand sagt. Mindestens genauso entscheidend sind nonverbale Zeichen. Experten wissen, wie Beschäftigte Körpersprache überzeugend, aber authentisch... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 08. 2019
09:29 Uhr



^