Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

 

Trifft Jobverlust durch Technisierung weniger hart?

Wer den Job verliert und durch eine Maschine ersetzt wird, leidet laut einer Studien weniger darunter. Aber warum ist das so?



Roboter
Viele Arbeitnehmer nehmen es nicht persönlich, wenn «Kollege Computer» den Job wegnimmt. Das hat eine Studie ergeben.   Foto: Li Xin/XinHua/dpa

In Zeiten von Künstlicher Intelligenz (KI) fürchten viele Arbeitnehmer, von Roboter oder Software ersetzt zu werden. Dennoch trifft ein Jobverlust weniger schwer, wenn kein anderer Mensch die eigenen Aufgaben übernimmt, berichtet das IT-Fachportal Heise Online.

Das sei das Ergebnis einer Studie in der Fachzeitschrift Nature Human Behaviour auf Grundlage einer Umfrage der Europäischen Kommission.

Menschen neigen demnach dazu, ihren eigenen Status mit dem der Menschen in ihrer Umgebung zu vergleichen. Wer durch eine zunehmende Technisierung ersetzt wird, fasst das nicht so sehr als persönliche Zurücksetzung auf. Anders sieht es aus, wenn nach einer Entlassung die gleiche Arbeit an jemand anderen weitergegeben wird.

Um sich an den technischen Wandel anzupassen, müssten die Menschen ihre Fähigkeiten stärken, in denen Maschinen sie nicht ersetzen könnten, schreibt Heise online weiter. Dazu zählten kreative Leistungen und soziale Fähigkeiten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 08. 2019
11:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Europäische Kommission Fachzeitschriften Gerät Heise online Internet Künstliche Intelligenz Nature Software Technik Technischer Fortschritt Umfragen und Befragungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Digitalisierung

26.06.2019

Wenige haben Angst vor Jobverlust durch Digitalisierung

Die Digitalisierung schreitet voran und verändert die Arbeitswelt. Wie blicken die Menschen in ihre berufliche Zukunft? Haben sie Angst vor einem Jobverlust? » mehr

Künstliche Intelligenz

27.01.2020

Technologischer Wandel beunruhigt die Deutschen

Die Wirtschaft verändert sich: Neue Technologien werden entwickelt, neue Jobs entstehen. Aber nicht jeder freut sich über den Wandel. Wie können Regierung und Wirtschaft die Menschen mitnehmen? » mehr

Das digitale Klassenzimmer

10.05.2019

Jugend in Deutschland auf Digitalisierung gut vorbereitet

Gerade junge Menschen in Deutschland sind gut gerüstet für die digitale Arbeitswelt. Es gibt jedoch auch eine Gruppe von Arbeitskräften, die es mit dem technischen Wandel schwer hat. Das folgt aus einer Studie der OECD. » mehr

Jobvermittlung mithilfe von KI

03.03.2020

Ersetzt Künstliche Intelligenz bald den Jobvermittler?

Wie findet man den Traumjob? Und als Unternehmen die besten Bewerber? Künstliche Intelligenz könnte bei der Suche helfen. Doch das ist nicht ohne Risiko. » mehr

Schneller tippen

04.05.2020

Braucht es das Zehnfingersystem noch?

Schnell einen Text erstellen - dafür gibt es mittlerweile Hilfsmittel wie Autokorrektur, Sprachassistenten und Transkriptionssoftware. Muss überhaupt noch jemand das Zehnfingersystem beherrschen? » mehr

Mentalcoach Melanie Kohl

29.06.2020

Kommunikationsregeln für digitale Kanäle

Im Job kommunizieren wir zunehmend digital. Eine Mail schreiben, eine kurze Chat-Nachricht schicken oder via Zoom anrufen? Worauf es bei der Wahl des richtigen Kommunikationskanals ankommt. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 08. 2019
11:38 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.