Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

 

So bleiben Sie in der Elternzeit sichtbar

Wer in Elternzeit geht, ist erst einmal raus aus dem Geschehen am Arbeitsplatz. Das kann sich schlecht auf die berufliche Zukunft auswirken. Was eine Jobexpertin daher Müttern und Vätern empfiehlt.



Mitarbeiterin in der Elternzeit
Die Elternzeit muss kein Karriere-Knick sein. Eltern bleiben sichtbar, wenn sie sich ab und zu bei Kollegen melden oder sich vielleicht sogar an anstehenden Projekten beteiligen.   Foto: Tim Brakemeier

Wer nach der Elternzeit zurück in den Job geht, sollte seine Rückkehr frühzeitig in Gesprächen mit dem Arbeitgeber vorbereiten. Zusätzlich lohnt es sich, während der Elternzeit sichtbar zu bleiben.

Besonders Mütter, die aufgrund der Auszeit einen Karriere-Knick fürchten, sollten mit Chefs und Kollegen in Kontakt zu bleiben. Das empfiehlt Kirsten Frohnert in der Zeitschrift «Baby und Familie» (Ausgabe 9/2019). Sie ist Projektleiterin des Unternehmernetzwerks «Erfolgsfaktor Familie». Als einfachen Weg schlägt sie vor, zum Beispiel an Firmenfeiern teilzunehmen.

An Projekten mitwirken

Ein weiterer Tipp der Expertin: Wer die Elternzeit für Fortbildungen nutzt, wertet sein Berufsprofil auf und bringt bei der Rückkehr zusätzliche Qualifikationen mit.

Hilfreich sei zudem, spannende Projekte zu begleiten, die während der Abwesenheit geplant werden. Etwa, indem Beschäftigte anbieten, an wichtigen Meetings dazu teilzunehmen. Denn: Bis zu 30 Stunden dürfen Beschäftigte in der Elternzeit arbeiten, wie Frohnert erklärt - solange das vertraglich festgelegt und besprochen ist.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 09. 2019
14:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Arbeitnehmer Arbeitsplätze Beruf und Karriere Elternzeit Familien Mütter Väter Weiterbildung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Geteilte Führung

09.12.2019

So klappt Jobsharing in der Praxis

Die 40-Stunden-Woche passt immer weniger in die Lebenskonzepte der Menschen. Jobsharing ist ein Modell, um das aufzufangen. Drei Tandems erzählen, worauf es bei Planung und Umsetzung ankommt. » mehr

Weiterbildung

04.10.2019

Wie Beschäftigte Bildungsurlaub nutzen können

Für Bildungsurlaub gibt es in vielen Bundesländern fünf freie Tage extra. Viele trauen sich nicht, das gesetzliche Angebot auf Freistellung wahrzunehmen. Dabei sind die Hürden oft gar nicht so hoch. » mehr

Mutter arbeitet mit Kind

12.09.2019

So lassen sich Eltern im Job nicht unterbuttern

Die Rückkehr aus der Elternzeit ist für viele Berufstätige eine Ernüchterung. Doch nicht immer steckt hinter Diskriminierung böse Absicht - manchmal ist es auch Unsicherheit. » mehr

Ute Grietzen-Wieland

02.09.2019

So wappnen sich Bewerber für Standardfragen

Aufgeregt vor dem Vorstellungsgespräch? Das muss nicht sein. Wer sich als Bewerber auf Standardfragen gut vorbereitet, ist im Vorteil. » mehr

Baby

02.10.2019

Darf der Arbeitgeber den Beginn der Elternzeit festlegen?

Die einen nehmen ihre Elternzeit gleich nach der Geburt des Kindes, die anderen erste Monate später. Nach dem Gesetz haben Arbeitnehmer bei der Terminwahl einigen Spielraum. Doch darf der Chef auch mitreden? » mehr

Homeoffice

06.12.2019

Frauen dürfen öfter als Männer nicht ins Homeoffice wechseln

Frauen sind im Beruf benachteiligt: Sie verdienen weniger und besetzen seltener Führungspositionen. Nach eigener Aussage dürfen sie zudem öfter als Männer nicht von zu Hause arbeiten. Warum? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 09. 2019
14:38 Uhr



^