Lade Login-Box.
Topthemen: Kommunalwahl 2020Bilder vom WochenendeHof-GalerieBlitzerwarner

 

Erreichbarkeit im Job braucht klare Regeln

Nach Feierabend noch Mails beantworten? Das muss nicht automatisch negativ sein. Anhand verschiedener Kriterien können Beschäftigte testen, ob eine erweiterte Erreichbarkeit für sie gut funktioniert.



Frau telefoniert im Zug
Auf der Zugfahrt schon telefonische Anfragen annehmen? Für die Erreichbarkeit im Job sollten Mitarbeiter feste Regelungen aushandeln.   Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn

Außerhalb der regulären Arbeitszeiten erreichbar zu sein, gehört für manche zum Alltag. Damit das nicht zur gesundheitlichen Belastung wird, sollte die Erreichbarkeit klar geregelt sein, rät Arbeitspsychologin Susanne Roscher von der Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG).

Im Magazin «Certo» der VBG erklärt die Expertin, was dafür wichtig ist. Demnach ist zum Beispiel Kontrolle ein entscheidendes Kriterium. Das heißt: Beschäftigte sollten selbst steuern können, wann sie außerhalb der regulären Arbeitszeiten erreichbar sind.

Erreichbarkeit muss Vorteile bringen

Vorhersagbarkeit ist der Psychologin zufolge ein weiteres wichtiges Thema. Positiv ist es, wenn Berufstätige wissen, wann und zu welchen Themen sie vor Dienstbeginn oder nach Feierabend kontaktiert werden.

Wer außerhalb der regulären Arbeitszeiten E-Mails oder Telefonate beantwortet, sollte außerdem in irgendeiner Weise davon profitieren. Das kann etwa bedeuten, dass er durch die Flexibilität Berufliches und Privates besser vereinbaren kann.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 10. 2019
13:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitnehmer Berufstätige
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Karrierefrust im Büro

vor 9 Stunden

Warum kopfloses Kündigen riskant ist

Einfach nur weg hier: Dieser Wunsch ist bei Beschäftigten oft so stark, dass sie ihren Job aufgeben - ohne wirklich über eine Alternative nachgedacht zu haben. Keine gute Idee, sagen Experten. » mehr

Kantine

20.01.2020

Welche Benefits sich für Berufstätige lohnen

Die Palette der Benefits, die Arbeitgeber ihren Beschäftigten bieten können, ist groß. Aber haben Mitarbeiter wirklich etwas davon - oder bringen die Zusatzleistungen vor allem den Unternehmen etwas? » mehr

Gequetschter Ball

25.11.2019

Was im Umgang mit schwierigen Kunden hilft

Beschwerden, Ungeduld, Unfreundlichkeiten - die Arbeit mit Kunden ist nicht leicht. Dann stauen sich auch bei Beschäftigten Frust und Ärger an. Was dient als Ventil? » mehr

Anspruch auf Homeoffice?

25.11.2019

Muss Anspruch auf Homeoffice für alle Mitarbeiter gelten?

Von zu Hause aus arbeiten, hat oft Vorteile für Berufstätige. Und wenn ein Mitarbeiter das darf, dürfen alle anderen das automatisch auch, oder? Ganz so einfach ist es nicht. » mehr

Sportler im Fitnessstudio

14.10.2019

Wie Pendeln entspannter laufen kann

München - Nürnberg und zurück, jeden Tag. Manche Menschen legen täglich einiges an Strecke zurück, um zur Arbeit zu kommen. Um das angenehmer zu gestalten, ist auch der Arbeitgeber gefragt. » mehr

Das Kreuz mit dem Rücken

27.08.2019

Im Job auf richtige Haltung beim Tragen und Heben achten

Ob im Lager, auf der Baustelle oder beim Warentransport - viele Arbeitnehmer müssen mitunter schwer heben. Das kann schnell auf den Rücken gehen. Muss es aber nicht. Mit der richtigen Technik lässt sich gegensteuern. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 10. 2019
13:37 Uhr



^