Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

 

Veränderungen im Unternehmen funktionieren nicht auf Befehl

Unternehmen und Betriebe müssen sich auf eine zunehmend schnell wandelnde Arbeitswelt einstellen. Dafür sind regelmäßig Veränderungen nötig. Die Belegschaft sollte dabei nicht außen vor bleiben.



Besprechung in einer Firma
Damit Change-Prozesse nicht Angst und Frust hervorrufen, sollten alle Beschäftigten miteinbezogen werden.   Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn

Stehen Veränderungsprozesse im Unternehmen an, sollten Führungskräfte die Belegschaft immer mit einbinden. Das erklärt Axel Korge vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) in einem Blog-Beitrag .

Wer Ängste weckt oder versucht, Veränderungen per Befehl herbeizuführen, erreiche dagegen oft das genaue Gegenteil. Dadurch entsteht im Team vor allem Ablehnung, Frust oder Aggression.

Zu Beginn eines Veränderungsprozesses sei es daher ratsam, Perspektiven und Nutzen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Fokus zu stellen, nicht die Umgestaltung des Unternehmens selbst.

Nicht gleich am großen Rad drehen

Führungskräfte sollten damit beginnen, gemeinsam mit den Beschäftigten kleine Aufgaben zu finden, die das Management ohne Bedenken abgeben kann und die Beschäftigten problemlos bearbeiten können.

Kann die Belegschaft selbstorganisiert und eigenverantwortlich entscheiden, wann welche Maßnahmen geplant und umgesetzt werden, fördert das vertrauensvolle Zusammenarbeit. Nach und nach können die Aufgabenstellungen anspruchsvoller werden, erklärt der Experte. Gleichzeitig steigern die Mitarbeiter ihre Fähigkeiten.

Mit zunehmendem Vertrauen lassen sich Aufgaben auch im Sinne des Unternehmens ausrichten, schreibt Korge. Schließlich erreichen Führungskräfte und Beschäftigte einen Punkt, an dem sie gemeinsam eine Vision entwickeln können. Dann sei es an der Zeit, «am großen Rad zu drehen.»

© dpa-infocom, dpa:201014-99-942522/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 10. 2020
14:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aggression Arbeit und Beruf Arbeitnehmer Dokumentation Firmenmitarbeiter Fraunhofer-Institute und Fraunhofer-Zentren Internationale Arbeitsorganisation Mitarbeiter und Personal Unternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
So läuft Desksharing

vor 13 Stunden

Mitarbeiter haben keinen Anspruch auf festen Schreibtisch

Desksharing ist ein Konzept, bei dem Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz im Unternehmen frei wählen. Weil nur ein Teil der Belegschaft anwesend ist, gibt es weniger Plätze als Mitarbeiter. Ist das erlaubt? » mehr

Dennis Stolze

09.03.2020

Arbeiten im Wunschbüro

In dunklen Dienstzimmern oder wuseligen Großraumbüros sollen moderne Schreibtischnomaden exzellente Arbeit leisten. Dabei braucht Kreativität vor allem Raum, Rückzug und menschliche Bürokonzepte. » mehr

Besprechung auf Abstand

05.10.2020

Was Führungskräfte im Corona-Alltag für ihr Team tun können

Der Teamgeist bröckelt zusehends, die Stimmung ist im Keller: Die andauernde Corona-Pandemie macht das Berufsleben oft anstrengender. Umso wichtiger wird es, dass Führungskräfte gegensteuern. » mehr

Gespräch unter Kolleginnen

16.09.2020

In vielen Unternehmen wird geduzt

Die Wahl der Ansprache ist eine Frage des Anstands und der Etikette - die im Job durchaus heikel werden kann. Wie sieht es in deutschen Firmen aus? » mehr

Der erste Schritt zur Mitbestimmung

10.08.2020

Betriebsratsgründung braucht einen langen Atem

Willkürliche Dienstpläne, ungleiche Löhne, ständiger Streit mit der Geschäftsführung: Anlässe, einen Betriebsrat zu gründen, gibt es viele. Es erfordert jedoch Zeit, Geduld sowie oft Kraft und Nerven. » mehr

Im Homeoffice

26.06.2020

Was von «Homeoffice für alle» bleiben kann

Technik, Datenschutz, Absprachen: Remote-Arbeit konnte sich vor Corona in Deutschland nie richtig durchsetzen. Wie lassen sich die guten Seiten vom Homeoffice jetzt in den Arbeitsalltag integrieren? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 10. 2020
14:44 Uhr



^