Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

 

Neues bei Givenchy, Älteres bei Armani

Mit der Britin Claire Waight Keller steht erstmals eine Frau an der kreativen Spitze von Givenchy. Dass sie auch Haute Couture kann, zeigte sie jetzt in Paris.



Paris Fashion Week - Givenchy
Weite schwarze Hosen und gerüschte Stufenröcke: Givenchy in Paris.   Foto: Kamil Zihnioglu » zu den Bildern

Mit einem spannenden Debüt konnten die Pariser Haute-Couture-Schauen für Frühjahr/Sommer 2018 am Dienstagabend aufwarten. Claire Waight Keller, die von Chloé kommende, vielgelobte britische Designerin, zeigte ihre erste Couture-Kollektion für das Modehaus Givenchy.

Nach ihrem gelungenen Einstand dort im vergangenen Herbst bei den Prêt-à-Porter-Schauen machte sie auch hier ihre Sache gut. Die Schnitte ultraschicker schwarzer Anzüge mit weiten Hosen wirkten architektonisch durchdacht - wie bei Kellers Vorgänger Riccardo Tisci. Ihr gelang es jedoch dabei, Stringenz zu vermitteln. Das fehlte dem Haus zuletzt.

Gerüschte Stufenröcke in Leuchtfarben kombinierte sie zu schlichten schwarzen Oberteilen, feine weiße Spitze zum Shirt und eine wunderbar bestickte Robe zum Regenmantel in Blassorange. Mit der 47-Jährigen steht zum ersten Mal eine Frau an der kreativen Spitze des Modehauses.

Mode-Maestro Giorgio Armani hatte sich in seiner Schau für ein Wolkenthema entschieden: Heraus kamen Entwürfe in duftiger Seide, oft mehrlagig, mit Drucken in verwischten Himmelsfarben. Diese wirkten wie Aquarelle und erinnerten an Wolkenbilder von Expressionisten. Trotz der Kunstfertigkeit erschien die Kollektion blass. Neben Ballonkleidern mit kurzen Shorts gab es viele Hosenanzüge, die fürs Office taugten, doch etwas altbacken wirkten. 

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 01. 2018
11:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Giorgio Armani
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Mailänder Modewoche - Missoni

23.09.2019

Die Mailänder Modewoche feiert die Natur

Ein magischer Moment für die Mailänder Fashion Week: In der Neuauflage eines ikonischen Kleides tritt Popstar J.Lo bei Versace auf. Erde, Himmel, Wasser - viele Shows kreisten am Wochenende um das Thema Natur. » mehr

Max Mara - Rojinski + Daur

04.06.2019

Max Mara in Berlin: Der Boom der Resort-Kollektionen

Max Mara in Berlin, Gucci in Rom, Dior in Marrakesch, Armani in Tokio. Die größten Modelabels zeigen ihre Resort-Kollektionen in spektakulären Shows. Was hat es mit diesem Konzept auf sich? » mehr

Mailand Fashion Week - Prada

22.02.2019

Prada in Mailand: Eleganz und riesige Blüten

Wie ist das Leben? Auf der Mailänder Modewoche zeigt Prada die ganzen Facetten des Seins. » mehr

Karl Lagerfeld

21.02.2019

Warum es so einen Designer nicht mehr geben wird

Mit Karl Lagerfeld starb auch eine Idee vom Modemachen. Der geniale Schöpfer, der große Exzentriker tritt ab. An seine Stelle tritt..., ja, was eigentlich? » mehr

Stirnband aus Rotfuchsfell

15.02.2019

Wird Pelz wieder salonfähig?

Kragen, Bommel, Kapuzenrand: Pelz scheint wieder in zu sein. Ein schlechtes Gewissen brauche es nicht, sagen Kürschner und Designer, die heimische Felle anpreisen. Für manche Tierschützer ist das ein falsches Signal. » mehr

Pelze

05.12.2018

Auch Chanel kündigt Pelzverzicht an

Die Bestien würden uns ja auch töten, wenn sie es könnten, sagte Karl Lagerfeld einst. Jetzt macht aber auch Chanel, wo Lagerfeld Chefdesigner ist, Schluss mit Pelz - und sogar mit Exotenleder. Ein Trend in der Modebranc... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 01. 2018
11:52 Uhr



^